Henry Fielding

Henry Fielding, englischer Erzähler und Dramatiker, wurde 1707 in Sharpham Park bei Glastonbury, Somerset/Großbritannien geboren. Er begründete mit "Joseph Andrews" (1742, deutsch 1765), einer Parodie auf Samuel Richardsons "Pamela", den humorvoll-realistischen Roman. Sein berühmtester Roman, "Tom Jones" (1749, deutsch 1771), entfaltet ein reiches Bild englischen Lebens und verherrlicht den freien, in natürlicher Sittlichkeit gefestigten Gentleman. In "Amelia" (1754, deutsch 1957), bezog Fielding soziale Fragestellungen in den Roman ein. Er starb 1754 in Lissabon.

Henry Fielding: Tom Jones. Roman

Cover: Henry Fielding. Tom Jones - Roman. Manesse Verlag, Zürich, 2004.
Manesse Verlag, Zürich 2004
2 Bände in Kassette. Aus dem Englischen übersetzt von Eike Schönfeld. Als der tugendhafte Gutsherr Allworthy eines Abends einen Säugling in seinem Bett vorfindet, beschließt er kurzerhand, das Kind bei…

Henry Fielding: Das Journal einer Reise nach Lissabon.

Wiborada Verlag, Schellenberg (Liechtenstein) 2000
Aus dem Englischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Gerlinde Völker.