Harald Müller

Harald Müller, geboren 1962 in Stolberg (Kreis Aachen). Studium der Alten, Mittleren und Neueren Geschichte sowie Philosophie in Aachen. Promotion 1996 in Aachen, Habilitation 2005 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit Oktober 2007 Vertreter der Professur für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte an der Universität Mainz. Seit 2003 Mitherausgeber der Zeitschrift Historische Literatur.

Brigitte Hotz/Harald Müller: Gegenpäpste. Ein unerwünschtes mittelalterliches Phänomen

Cover: Brigitte Hotz / Harald Müller. Gegenpäpste - Ein unerwünschtes mittelalterliches Phänomen. Böhlau Verlag, Wien, 2012.
Böhlau Verlag, Wien 2012
"Gegenpäpste"?durchziehen die Kirchengeschichte von der Spätantike bis zum Ende des Mittelalters. Dabei ist der mehrdeutige Begriff zugleich zeitgenössisches Stigma und Urteil 'ex post'. Er schließt die…