Guy Debord

Guy Debord wurde 1931 in Paris geboren. Er gilt als Begründer der "Situationistischen Internationale", die radikal gegen jede Form der etablierten Kunst opponierte. Aus dieser Anti-Haltung entstand eine frühe Form der Popkultur, die besonders im Pariser Mai 1968 auf die Strasse getragen wurde. 1971 erschien Debords resümierendes Werk "Die Gesellschaft des Spektakels". Er beging 1993 Selbstmord.

Guy Debord: Kriegsspiel.

Cover: Guy Debord. Kriegsspiel. Merve Verlag, Berlin, 2016.
Merve Verlag, Berlin 2016
Herausgegeben von Alice Becker-Ho. Aus dem Französischen von Ronald Voullie. 'Ich habe mich eingehend mit der Logik des Krieges beschäftigt. Tatsächlich ist es mir vor langer Zeit gelungen, die wesentliche…

Guy Debord: Guy Debord: Ausgewählte Briefe. 1957-1994

Cover: Guy Debord. Guy Debord: Ausgewählte Briefe - 1957-1994. Edition Tiamat, Berlin, 2011.
Edition Tiamat, Berlin 2011
Aus dem Französisch von Bernadette Grubner, Roman Kuhn, Birgit Lulay und Christoph Plutte. Die Briefe zeigen den Zusammenhang von gedanklichem Austausch und Freundschaft, Werk und Leben, Disziplin und…

Guy Debord: Potlatch. Informationsbulletin der Lettristischen Internationale

Cover: Guy Debord. Potlatch - Informationsbulletin der Lettristischen Internationale. Edition Tiamat, Berlin, 2002.
Edition Tiamat, Berlin 2002
Aus dem Französischen von Wolfgang Kukulies. Herausgegeben von Klaus Bittermann. Mit einem Vorwort von Guy Debord und mit einem Dokumentenanhang. "Die strategische Absicht von Potlatch war die Schaffung…