Gottfried Boehm

Gottfried Boehm ist seit zwanzig Jahren Ordinarius für Kunstgeschichte an der Universität Basel. Er wurde von Hans-Georg Gadamer in Philosophie promoviert und hat danach in Kunstgeschichte habilitiert. Er publiziert zur Kunst der Frühen Neuzeit und insbesondere der Moderne. Seit 2005 ist er Direktor des Schweizerischen Nationalen Forschungsschwerpunktes "Bildkritik". Er ist Korrespondierendes Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Gottfried Boehm: Wie Bilder Sinn erzeugen. Die Macht des Zeigens

Berlin University Press, Berlin 2007
Der Umgang mit Bildern gehört zu den kulturellen Leistungen, über die sich Humanität definiert. Zur Klärung ihrer Funktionsweise hinterfragt Gottfried Boehm ihre deiktischen Wurzeln, ihre Logik und ihre…