Georg Brandes

Georg Brandes (1842-1927) verkörpert in idealer Weise das, was Nietzsche als "freien Geist" bezeichnete: Er schrieb Dänisch, Schwedisch, Deutsch, bereiste ganz Europa , lebte in Berlin, Rom, Paris und London. Für Schriftsteller wie Ibsen, Strindberg, Thomas Mann, Schnitzler, Hofmannsthal und ihre Generation war er Kulturvermittler, Entdecker und Vaterfigur. Er schrieb Biografien über Kierkegaard und Lassalle, Reiseberichte, sowie zahllose literarische, zeitgeschichtliche und politische Essays.

Georg Brandes: Der Wahrheitshass. Über Deutschland und Europa 1880-1925

Cover: Georg Brandes. Der Wahrheitshass - Über Deutschland und Europa 1880-1925. Berenberg Verlag, Berlin, 2007.
Berenberg Verlag, Berlin 2007
Georg Brandes, der Entdecker Nietzsches und kritische Europäer, nahm schon vor hundert Jahren kein Blatt vor den Mund: Er schrieb als einer der ersten über den türkischen Völkermord an den Armeniern,…

Georg Brandes: Nietzsche. Eine Abhandlung über aristokratischen Radicalismus

Berenberg Verlag, Berlin 2004
Mit einer Einleitung von Klaus Bohnen.