Chen Guidi

Chen Guidi wurde 1943 in der chinesischen Provinz Anhui geboren. Er stammt aus einer Bauernfamilie, die in die Stadt zog, als Chen Guidi 11 Jahre alt war. Er ist Mitglied der Hefei Literaturvereinigung und Mitglied der Vereinigung chinesischer Schriftsteller. Chen Guidi erhielt bereits den Lu Xun Literaturpreis - einen der wichtigsten Literaturpreise in China - für seine Reportage über die Umweltschädigungen des Flusses Huaihe. Verschiedene Artikel wurden landesweit bekannt wegen ihrer Courage, mit der er über Korruption und Missbrauch recherchierte. Chen Guidi und seine Ehefrau, Wu Chuntao, wurden für ihre Reportagen mit Preisen des amerikanischen Magazins "Contemporary Age" ausgezeichnet. Für ihre Reportage über die Lage der chinesischen Bauern erhielt das Paar 2004 den internationalen Lettre Ulysses Award for the Art of Reportage.

Chen Guidi/ Wu Chuntao: Zur Lage der chinesischen Bauern. Eine Reportage

Cover: Chen Guidi / Wu Chuntao. Zur Lage der chinesischen Bauern - Eine Reportage. Zweitausendeins Verlag, Berlin, 2006.
Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2006
Aus dem Chinesischen von Hans Peter Hoffmann. Mit zwei Karten. Ausgezeichnet mit dem Lettre Ulysses Award, dem "Nobelpreis für Journalismus". Die chinesische Wirtschaft boomt mit zweistelligen Zuwachsraten.…