Buchautor

Carl Schmitt

Rubrik: Sachbuch & Literatur, Stichwort: Weimarer Republik
Der Staats- und Völkerrechtslehrer Carl Schmitt, geboren 1888 in Plettenberg, war ein wirkungsvoller und zugleich der umstrittenste Vertreter der deutschen Staatstheorie zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Ein Kritiker des Parlamentarismus in der Weimarer Republik, legte er die Grundlagen des Staatsrechts der ersten Phase der nationalsozialistischen Herrschaft. Zwischen 1933 und 45 lehrte er als Professor in Berlin. Carl Schmitt starb 1985 in Berlin.
Rubrik: Sachbuch & Literatur, Stichwort: Weimarer Republik - 1 Buch

Carl Schmitt: Tagebücher 1925 bis 1929.. Hrsg. von Martin Tielke / Gerd Giesler.

Cover
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783428152964, Gebunden, 545 Seiten, 79.90 EUR
In der Reihe der Tagebücher Carl Schmitts, die den Zeitraum von 1912 bis 1934 umfassen, schließt der vorliegende Band nun die Lücke von 1925 bis 1929. Er beschreibt die letzten Jahre Schmitts in Bonn…