Alphonse Daudet

Alphonse Daudet, 1841 in Nimes als Sohn einer verarmten Fabrikantenfamilie geboren. 1857 zieht er nach Paris, wo seine literarische Karriere beginnt und er Zugang zu Pariser Salons erhält. Später wird er Privatsekretär des Herzogs von Momy, der ihm mehrere Reisen nach Südfrankreich, nach Algerien und 1863/64 nach Korsika ermöglichte. Bekannt wurde Daudet mit seinen humoristischen, am Naturalismus geschulten Lettres de mon moulin (Briefe aus meiner Mühle), die 1866 in Fortsetzung im Figaro erschienen und das Leben in der Provence beschreiben, sowie durch den spöttischen Erzählzyklus "Tartarin" über die Aufschneidereien südfranzösischer Kleinbürger. Daudet starb 1897 in Paris.

Alphonse Daudet: Im Land der Schmerzen.

Cover: Alphonse Daudet. Im Land der Schmerzen. Manholt Verlag, Bremen, 2003.
Manholt Verlag, Bremen 2003
Aus dem Französischen von Dirk Hemjeoltmanns. Schnörkellos, sarkastisch und frei von jedem Selbstmitleid führt der Autor den Leser direkt in das Land der Schmerzen. Zwischen 1887 und 1895 notiert Alphonse…