Ähnliche Bücher

Sachbuch: Politik, Stichwort: Schweiz

Hugo Ball: Hugo Ball: Sämtliche Werke und Briefe, Band 5. Die Folgen der Reformation. Zur Kritik der deutschen Intelligenz

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2005
ISBN 9783892447771, Gebunden, 526 Seiten, 38.00 EUR
Herausgegeben von Hans Dieter Zimmermann. Der Hugo Ball, der den "Dadaismus" in jenem kurzen halben Jahr 1916 im "Cabaret Voltaire" in Zürich erfand, ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist Ball als…

Moritz Leuenberger: Die Rose und der Stein. Grundwerte in der Tagespolitik. Reden und Texte

Cover
Limmat Verlag, Zürich 2002
ISBN 9783857913990, Gebunden, 169 Seiten, 20.50 EUR
Moritz Leuenberger leitet ein bewegtes Departement in einer Zeit des Umbruchs, das bringt hektische tagespolitische Situationen mit sich. Aber gerade in Zeiten des Umbruchs ist Orientierung wichtig: Worum…

Rolf Verleger: Israels Irrweg. Eine jüdische Sicht

Cover
PapyRossa Verlag, Köln 2008
ISBN 9783894383947, Paperback, 162 Seiten, 12.90 EUR
"Das Judentum, meine Heimat, ist in die Hände von Leuten gefallen, denen Volk und Nation höhere Werte sind als Gerechtigkeit und Nächstenliebe." Mit seinem Buch möchte Rolf Verleger einen Beitrag dazu…

Robert Walser: Europas schneeige Pelzboa. Texte zur Schweiz

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783518414545, Gebunden, 350 Seiten, 23.00 EUR
Herausgegeben von Bernhard Echte. Dass Robert Walser zu den unpolitischen Autoren zähle, gilt selbst Liebhabern seines Werks für ausgemacht. Ebenso zählt zu den gängigen Ansichten über die Schweiz, daß…

Stefan Howald: Insular denken. Großbritannien und die Schweiz

Cover
NZZ libro, Zürich 2004
ISBN 9783038230885, Gebunden, 267 Seiten, 32.00 EUR
Keinem andern Land fühlt sich die Schweiz so nah wie England. England prägt unsere Vorstellungen, Wünsche und Haltungen, von Lady Di zu David Beckham, von Winston Churchill bis zu den Rolling Stones.…

Robert Nef: Lob des Nonzentralismus

Academia Verlag, St. Augustin 2002
ISBN 9783896652133, Broschiert, 84 Seiten
Preis unbekannt. Herausgegeben vom Liberalen Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung.

Peter von Matt: Das Kalb vor der Gotthardpost. Zur Literatur und Politik der Schweiz

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2012
ISBN 9783446238800, Gebunden, 368 Seiten, 21.90 EUR
Peter von Matt liebt die Schweiz, ein Land zwischen Idylle und Globalisierung, zwischen alpiner Tradition und Hightech-Tunnel. Reich an Bildern und Weisheit, mit Witz und kämpferischer Vehemenz wirft…

Jürg Altwegg: Ach, du liebe Schweiz

Cover
Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2002
ISBN 9783312002917, Paperback, 192 Seiten, 15.40 EUR
Das Auftaktjahr im neuen Jahrtausend zeigte sich apokalyptisch: Swissair-Debakel, Zuger Amoklauf, Desaster im Gotthardtunnel. Symptome einer tiefgreifenden Krise? Oder "Sonderfall" in einer ganz neuen…

Klara Obermüller (Hg.): Wir sind eigenartig, ohne Zweifel. Die kritischen Texte von Schweizer Schriftstellern über ihr Land

Cover
Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2003
ISBN 9783312003174, Broschiert, 300 Seiten, 19.90 EUR
Eigenartig sind sie, die Schweizer, und wollen es, nach einem Diktum von Max Frisch, gerne bleiben - "Die Frage ist, ob man uns lässt." Zu dieser Eigenart gehört, als Teil der demokratischen Kultur, immer…

Wörterbuch der Sozialpolitik

Cover
Rotpunktverlag, Zürich 2003
ISBN 9783858692535, Broschiert, 400 Seiten, 34.00 EUR
Herausgegeben von Erwin Carigiet, Ueli Mäder und Jean-Michel Bonvin. Unter der Schirmherrschaft der Schweizerischen Vereinigung für Sozialpolitik (SVSP), zu deren Vorstand die drei Herausgeber gehören,…

Statistisches Jahrbuch der Schweiz 2001. Annuaire statistique de la Suisse 2001

Cover
NZZ libro, Zürich 2001
ISBN 9783858238603, Gebunden, 867 Seiten, 94.08 EUR
Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. Hat sich die Ungleichheit der Erwerbseinkommen in den letzten Jahren vergrössert? Welches sind die Ursachen für die steigenden Gesundheitskosten? Auf solche…

Max Frisch: Ignoranz als Staatsschutz?

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783518424902, Gebunden, 127 Seiten, 20.00 EUR
Herausgegeben von David Gugerli und Hannes Mangold. In seinem letzten Typoskript verarbeitete Max Frisch auf sehr persönliche Art und in einer für ihn typischen literarischen Form jenen Skandal, der die…