Andreas Maier: Mein Jahr ohne Udo Jürgens

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783518425190, Gebunden, 218 Seiten, 17.95 EUR
"Schon die Entgeisterung in meinem Umfeld, als ich auf mein erstes Udo-Jürgens-Konzert ging! Kaum etwas in meinem Leben hat zu so ambivalenten Reaktionen geführt" - so erinnert sich Andreas Maier, als…

Jenny Erpenbeck: Kein Roman. Texte 1992 bis 2018

Cover
Penguin Verlag, München 2018
ISBN 9783328600299, Gebunden, 432 Seiten, 24.00 EUR
enny Erpenbeck versammelt in diesem Band neben bisher nicht publizierten autobiografischen Texten verschiedenste Beiträge und Reden zu Literatur, Kunst, Musik und Politik. Was ihr am Werk anderer Anregung…

Werner Burkhardt: Klänge, Zeiten, Musikanten. Ein halbes Jahrhundert Jazz, Blues und Rock

Cover
Oreos Verlag, Waakirchen 2002
ISBN 9783923657704, Gebunden, 320 Seiten, 29.50 EUR
Werner Burkhardt ist seit einem halben Jahrhundert ein kundiger Beobachter der deutschen und internationalen Musikszene für namhafte Feuilletons (Zeit, Welt, du, Süddeutsche Zeitung). Hier hat er seine…

Eckhard Henscheid: Musik. Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Band 7

Zweitausendeins Verlag, Frankfurt 2005
ISBN 9783861504832, Gebunden, 794 Seiten, 25.00 EUR
Der siebte Band der großen Werkausgabe versammelt sein Kompendium "Verdi ist der Mozart Wagners - ein Opernführer für Versierte und Versehrte" (welchem die Frankfurter Allgemeine ein "Fabelhaft" und…

Martin Büsser: Für immer in Pop. Texte, Artikel und Rezensionen aus zwei Jahrzehnten

Cover
Ventil Verlag, Mainz 2018
ISBN 9783955750930, Kartoniert, 240 Seiten, 15.00 EUR
"Für immer in Pop, der Hamster im Rad" hat Martin Büsser mit seiner Band Pechsaftha selbstironisch über die Arbeit als Musikjournalist gesungen. Trotz dieses Lebens im Hamsterrad als freier Journalist,…

Roger Willemsen: Musik!. Über ein Lebensgefühl

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2018
ISBN 9783103973839, Gebunden, 512 Seiten, 24.00 EUR
Keine andere Kunst nahm Roger Willemsen so persönlich wie die Musik: Sie war von früh an Komplizin, als es darum ging, das Leben zu verdichten. Willemsens Liebeserklärungen an den Jazz, seine Verbeugungen…

Hans Neuenfels: Wie viel Musik braucht der Mensch?. Über Oper und Komponisten

Cover
C. Bertelsmann Verlag, München 2009
ISBN 9783570580059, Gebunden, 255 Seiten, 21.95 EUR
Hans Neuenfels ist nicht nur das "enfant terrible" der deutschen Opernregie, dessen Inszenierungen regelmäßig heftige Kontroversen hervorrufen, er war auch immer schriftstellerisch tätig. So entstanden…

Michael Naura: Cadenza. Ein Jazzpanorama

Cover
Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2002
ISBN 9783434505372, Gebunden, 176 Seiten, 30.00 EUR
Michael Naura kennt sie alle und einige von ihnen porträtiert er in diesem Band: Legenden wie Theolonius Monk und Cecil Taylor, die Großen im Hintergrund, die "Genies der Diskretion", wie Hank Jones,…

Rolf Riehm: Texte. edition neue zeitschrift für musik

Cover
Schott Verlag, Mainz 2014
ISBN 9783795708689, Broschiert, 300 Seiten, 24.90 EUR
Herausgegeben von Marion Saxer. Dieses Buch ist eine Art "Lebenswerk" Rolf Riehms. Es versammelt Schriften des 1937 geborenen Frankfurter Komponisten, die von 1964 bis 2009 entstanden sind. Neben einer…

Juan Allende-Blin: Ein Leben aus Erinnerung und Utopie

Cover
Pfau Verlag, Saarbrücken 2002
ISBN 9783897271845, Gebunden, 276 Seiten, 24.50 EUR
Herausgegeben von Stefan Fricke und Werner Klüppelholz. Juan Allende-Blin ist eine singuläre Erscheinung im deutschen Musikleben. Als Komponist und Hörspielautor hat er ein Werk geschaffen, das sich durch…

Jochen Bonz (Hg.): Sound Signatures. Pop-Splitter

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001
ISBN 9783518121979, Taschenbuch, 250 Seiten, 11.20 EUR
Was ist Pop? So wenig originell diese Frage ist, so vielfältig und überraschend können die Antworten ausfallen, wenn man sie den Richtigen stellt: Schriftstellern wie Thomas Meinecke, Andreas Neumeister…

Thomas Mießgang: Scheiß drauf. Die Kultur der Unhöflichkeit

Cover
Rogner und Bernhard Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783954030255, Gebunden, 206 Seiten, 19.99 EUR
Es war schon immer so, dass alles immer schlechter wurde. Ganz besonders gilt das aber für den Zustand unserer Sitten. Unzählige Bücher beschwören den Verfall der Manieren und den Untergang des Abendlandes.…