Die gefesselte Schönheit

Warum es in der Corona-Krise auch eine gute Nachricht gibt. Und Tim Wu über Zuboff. Die Magazinrundschau

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Da gehen Energien hin und her

31.03.2020. In der FAZ trauert Olga Tokarczuk um die offene Grenzen Europas. In der SZ verteidigt Judith Schalansky das Schuppentier. taz, FR und Nachtkritik diskutieren die digitale Revolution, die gerade die Bühnen umwälzt. Zum Achzigsten bekommt Timm Ulrichs eine Klasse in Benin. Und die SZ lernt vom afrikanischen Pop, mit klingelnden Gitarren und Engelsgesängen gegen Corona wegzutanzen. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Dann gute Nacht

31.03.2020. In einer ganzseitigen FAZ-Anzeige bitten europäische Politiker um deutsche Solidarität. "Ihr gehört als Deutsche zu den großen europäischen Nationen. Euer Platz ist an der Seite der europäischen Institutionen." In Netzpolitik warnt der Politologe Wolf J. Schünemann vehement vor der Versuchung, "Desinformation" unter Strafe zu stellen.  In Atlantic meint Francis Fukuyama, dass es jetzt nicht auf die Form der Regimes, sondern  auf das Vertrauen der Bevölkerung ankommt.  Unterdessen hat Viktor Orban Ungarn zur Diktatur gemacht, notieren SZ und Welt. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Frei und informiert

30.03.2020. Die FR gratuliert Uwe Timm zum Achtzigsten und feiert mit seinen Essays über Utopie und Literatur das beobachtungsscharfe Denken. Außerdem verehrt sie Eric Clapton fast wie am ersten Tag! Die SZ liest G.K. Chestertons antikapitalistische Schrift "Der Umriss der Vernunft", möchte aber trotzdem nicht mit drei Morgen Land und einer Kuh glücklich werden. Der DlfKultur setzt mit David Runciman darauf, dass die Demokratie ihre Peinlichkeiten überwinden wird wie ein Mittfünfziger seine Midlife-Crisis. Mehr...

MORD UND RATSCHLAG

Männer liegen ihr zu Füßen

30.03.2020. In Oyinkan Braithwaites "Meine Schwester, die Serienmörderin" laboriert eine Krankenschwester in Lagos an den Wunden, die familiäre Dysfunktionalität schlägt. Liz Moore erzählt in ihrem Roman "Long Bright River" von den Verheerungen der Opioid-Krise in Philadelphia und einer jungen Polizistin, die sich um ihre drogenabhängige Schwester sorgt. Von Thekla Dannenberg. Mehr...

EICHENDORFF21

Gute und andere Bestenlisten

27.03.2020. Uns steht ein historischer April bevor, aber an guten Büchern soll es nicht mangeln: Wir haben heute neben eigenhändig kuratierten Listen auch die besten Romane laut SWR-Jury und die besten Sachbücher des Monats laut Zeit-Jury für Sie zusammengestellt. Stöbern Sie bequem von zuhause aus in unserem Buchladen Eichendorff21 und entdecken Sie zum Beispiel die neuen Romane von Mario Vargas Llosa oder Eric Vuillard!
Mehr...

IM KINO

Vorübergehende Kräuselungen

26.03.2020. Heute zwei Filme zum Streamen: Das nationale Filmarchiv von Thailand hat aus aktuellem Anlass eine sehenswerte Auswahl aus der eigenen Sammlung online gestellt, darunter Thavi Na Bangchangs Filmklassiker von 1954, "Santi-Vina": eine Liebesgeschichte und ein buddhistisches Höhlengleichnis. Naoko Yamadas "A Silent Voice" ist ein umwerfend schönes Anime über Dynamiken jugendlicher Sozialisation und uneingestandene Gefühle. Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Die gefesselte Schönheit

24.03.2020. In der NYRB stellt Tim Wu klar: Überwachungskapitalismus gabs schon vor Facebook, Fake News vor Twitter und effiziente Werbung schon vor Google. Außerdem empfiehlt Coco Fusco Kubaphilen zwei neue Romane für ein Leben nach Fidel. La vie des idees staunt über die Fortschritte der Bio-Informatik. The Atlantik starrt auf die Trümmer des öffentlichen Dienstes in den USA. Der New Yorker feiert den nackten Houdini. In der NYT erklärt Werner Herzog, warum seine Generation einzigartig ist. Mehr...

FOTOLOT

Karrieren im High End-Segment

21.03.2020. In Zeiten des Shutdowns und Zuhausebleibens ergibt sich als Nebeneffekt für den einen oder die andere vielleicht die Gelegenheit, sich eingehender mit Büchern, Filmen und Videos zum Thema Fotografie zu beschäftigen, als das im Alltag normalerweise möglich ist. Ein Streifzug. Von Peter Truschner. Mehr...

INTERVENTION

Tendenz zum Heraushalten

17.03.2020. Unter den Flüchtlingen, die gegenwärtig an die EU-Außengrenze drängen, befinden sich neben Syrern und Irakern in großer Zahl auch Afghanen. Sie sind die Opfer einer auch von deutschen Linken bevorzugten Politik des Rückzugs. Von Richard Herzinger. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Gabriella Zalapì: Antonia

16.03.2020. Antonia ist eine schlechte Mutter und eine noch schlechtere Ehefrau. Mit dem Nachlass ihrer verstorbenen Großmutter vor Augen,  versucht die junge Frau Mitte der sechziger Jahre, für sich einen Platz in der Welt  zu finden - und in ihrer britisch-italienischen, jüdisch-österreichischen Familie. In einem fiktiven Tagebuch erzählt die Künstlerin Gabriella Zalapì auch die Geschichte ihrer eigenen weltläufigen Familie. Mehr...

TAGTIGALL

Nur die Zutaten Trauer und Wut

11.03.2020. Die Republik Südafrika hat viele Sprachen. Junge Dichter.innen ergreifen das Wort: Koleka Putuma mit "Kollektive Amnesie" oder
Busisiwe Malangu mit ihrem Band "Surviving loss", der noch auf eine Übersetzung ins Deutsche wartet. Von Marie Luise Knott. Mehr...

ESSAY

Wie eine Nussschale

10.03.2020. Vor zwanzig Jahren haben wir den Perlentaucher gegründet. Seitdem hat sich die Öffentlichkeit radikal verändert, und sie ist leider nicht nur besser geworden. Das Internet ist von gewaltigen Machtinteressen umstellt - und da es heute die Form der Öffentlichkeit ist, bedrohen diese Machtinteressen die Demokratie selbst.  Es wäre Zeit, das Internet als ein "Common" zu begreifen. Von Thierry Chervel. Mehr...

INTERVENTION

Grenze zur Hellseherei

09.03.2020. Die Unschuldsvermutung sowie die Freiheit der Rede und des gedruckten Worts sind viel zu kostbare, über die Jahrhunderte mühsam und mit vielen Opfern errungene Güter und Werte, um sie jenen zu überlassen, die  - egal, von welcher Seite des politischen Spektrums kommend - glauben, sie wüssten, was (für alle) richtig und was falsch ist. Anmerkungen zum Aufruf der Rowohlt-AutorInnen, Woody Allens Memoiren nicht zu drucken. Von Peter Truschner. Mehr...

FOTOLOT

Das Intime und das Allgemeine

02.03.2020. Als ihre Mutter überraschend stirbt, fliegt Dimitra Dede von London ins 36 Grad heiße Athen, wo sie die eiskalte Stirn ihrer aufgebahrten Mutter küsst, von der sie sich zu Lebzeiten nicht mehr verabschieden konnte. Der heftige Unterschied zwischen der hitzeflirrenden Luft und der Temperatur des toten Körpers entspricht dem Ausmaß von Dedes Schmerz, den sie in ihrem Fotobuch "Mayflies" thematisiert. Von Peter Truschner. Mehr...

VOM NACHTTISCH GERÄUMT

Kommt Zeit, kommt Packeis

11.02.2020. Hokusai malt Bilder der fließenden Welt. Edward Burtynsky fotografiert die Macht der menschlichen Eingriffe: Machiavelli analysiert den Status quo. Suleika hat einen Auftritt. Und dann: zurück zu Adolf Endler. Von Arno Widmann. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher unter den Buchläden

14.10.2019. Der Perlentaucher setzt ein Zeichen gegen die Verzagtheit: Wir eröffnen einen Buchladen! Eichendorff21. Natürlich im Internet, also eichendorff21.de. Und natürlich ist das ein Laden, in dem es nur Bücher gibt, keine Kaffeemaschinen, kein Marmorpapier und keinen Balsamico-Essig. Von Thierry Chervel. Mehr...