Jims Körper

In der Kunst bewegt mich nicht das "Echte", sondern das Artifizielle, das sich eine Form schafft, die auch anders sein könnte, aber nicht versucht mich zu überwältigen. Von Katharina Hacker

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Ästhetische Erlösung

08.12.2018. Die FR liest verzaubert Elizabeth Stouts Roman "Alles ist möglich", der die ganze Welt im kleinen Städtchen Amgash zusammenfasst. Die FAZ begegnet in neuen Biografie von Leonardo da Vinci dem Universalgenie und dem Nihilisten. Die NZZ vergräbt sich im ersten Band der kritischen Gesamtausgabe von Hannah Arendts Werken. Fasziniert folgt die taz Masha Gessen durch die postsowjetische Geschichte von der Perestroika bis Putin. Und die Welt ackert sich durch die NSU-Protokolle. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Heute hoffnungsmatt und bedrückt

08.12.2018. Alarmstufe Gelb! Für heute haben die Gilets Jaunes zum Klassengroßkampftag aufgerufen, und Libération fragt, ob Paris heute brennen wird. Wenn, dann brennt das Frankreich der Provinz, präzisiert die taz, wenn auch auf den Champs Elysees. Im DLF Kultur ist Thomas Ostermeier voll dabei. Die NZZ liest bei Hannah Arendt nach, wie die Philosophie das Interesse an der Politk verlor. Nicht die Werte machen Europa aus, erklärt zudem Jürgen Wertheimer in der NZZ, sondern das kritische Denken. Die FR gratuliert Noam Chomsky zum Neunzigsten. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Voller Trotz und Euphorie

08.12.2018. Die SZ sieht im belgischen "Afrikamuseum" mit Schrecken, wie man die eigene Kolonialgeschichte als Erfolgsgeschichte deutet. Die taz verabschiedet endgültig das Etikett des "weiblichen Schreibens". In der Zeit ist Astrid Lindgrens Tochter Karin Nyman not amused über Pernille Fischer Christensens Film "Astrid". Im Monopol-Magazin spricht Nobuyoshi Araki über seine Bondage-Fotos. Und die Popkritiker trauern um Buzzcocks-Sänger Pete Shelley. Mehr...

MEDIENTICKER

Gedichte & Schraubenlieder

07.12.2018. Aktualisiert: Rassismus in den Medien: Eine Frage der Relevanz - Festnahmen in der Türkei: "Das Theater war lange Zeit ein relativer Freiraum" - Resolution: Journalisten sind schützenswert - Crowdfunding soll den US-Journalismus retten - Formatänderung in Print: Die Zeit soll digitaler werden - Medien-Report: "Alternativmedien" leiden nicht unter Algorithmus-Änderungen - Nach Ende von "Soko Chemnitz": Wem hilft die Kunstaktion? + Die Hörfunk-Wochenend-Tipps. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Die wahre Seele der Revolution

04.12.2018. Wer sah zuletzt hundert Blauwale auf einmal, steckte in einem Dorschschwarm fest oder sah sein Kanu von Lachsen überschwemmt? Wir verlieren nicht nur ganze Arten, sondern auch das Leben in seiner schieren Menge, fürchtet die New York Times. Warum heiraten geniale Frauen Heroinjunkies - oder Lehrer, fragt sich die London Review. Der Merkur rechnet mit der Machtfigur des Theaterregisseurs ab. Im Believer erklärt Regisseur Barry Jenkins, warum dunkle Haut im Film plötzlich sichtbar ist. Mehr...

FOTOLOT

Riss des gesellschaftlichen Gefüges

27.11.2018. Die großartige Michael-Wolf-Ausstellung im  Hamburger Haus der Photographie ist nur durch Zufall zustande gekommen. Eigentlich sollte dort eine Bruce-Weber-Ausstellung stattfinden, die wegen #MeToo-Vorwürfen gegen den Fotografen abgesagt wurde. In künstlerischer Hinsicht war nicht die Ab-, sondern schon die Ansetzung der Weber-Ausstellung ein Problem. Von Peter Truschner. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...

ESSAY

Jims Körper

26.11.2018. Ich kann mit der Idee des Authentischen nichts anfangen und misstraue ihren Verteidigern. In der Kunst bewegt mich nicht das sogenannte Unverfälschte, Echte, sondern das Artifizielle, das, was sichtlich gemacht und hergestellt ist, das sich eine Form schafft, die auch anders sein könnte, aber schön ist und gültig, ohne mich zu überwältigen. Ideen anlässlich einer Verfilmung. Von Katharina Hacker. Mehr...

MORD UND RATSCHLAG

Dass der Ärger einen immer findet...

24.11.2018. Das Comeback der Meisterin: In ihrem epischen Roman "Kritische Masse" löst Sara Paretsky, eine Kettenreaktion aus, die von Wiens großen Physikerinnen gezündet wurde und zu heftigen Erschütterungen in den Zentralen der IT-Industrie führt. Cloé Mehdi folgt in ihrem furiosen "Nichts ist verloren" zwei Racheengeln an den Rand des Wahnsinns. Von Thekla Dannenberg. Mehr...