FOTOLOT

Der ganz normale Wahnsinn

17.12.2018. Geschichte, die immer wieder neu nicht vergeht. Die direkt nach dem Krieg aufgenommen Berlin-Fotos des russischen Fotografen Valery Faminsky zeigen die Stadt ungeschönt und nicht propagandistisch im Zustand der tiefsten Verwundung. Und der Fotograf Christian Herrmann sucht in Osteuropa nach Spuren der ermordeten jüdischen Bevölkerung, die in verstörender Gleichgültigkeit  weiter existieren. Von Peter Truschner. Mehr...

MEDIENTICKER

2018 & viele Fragen

19.12.2018. Aktualisiert: "Schlagt die Germanistik tot …": Kontroversen zur Literaturwissenschaft um 1968 & ihre Folgen - Journalisten & Journalistinnen 2018 & Deutscher Reporterpreis für Ronan Farrow - Web-Projekt Reporterfabrik: Per Video zum Journalismus-Versteher - Fotografennamen: Abdruck ist Pflicht - Einschweißen Ade! Weitere Verlage verabschieden die Plastikfolie - Reporter ohne Grenzen: Gewalt und Repressionen gegen Journalisten haben zugenommen  "The Poets' Collection" & englischsprachige Lyrik: Ein Gespräch mit Michael Krüger + "Hair": Galt MacDermot ist tot. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Mit lászló, oskar, mies und anni

19.12.2018. Auf Dlf Kultur fürchtet Virginie Despentes um Frankreichs Freizügigkeit. Hyperallergic berichtet, dass der Künstler Robert Cenedella die großen Museen New Yorks wegen Verschwörung mit den führenden Galerien auf hundert Millionen Dollar verklagt. Im Tagesspiegel offenbart Thomas Oberender, wie herrisch und autoritär ein Intendantentreffen abläuft. SZ und FAZ  treffen sich mit René Pollesch zu Manzini-Studien in Zürich, und Lacan mixt die Drinks. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Staatsfern und bedarfsgerecht

19.12.2018. Der Glaube an die Unausweichlichkeit von Geschichte ist "das große intellektuelle Missverständnis unserer Zeit", sagt Timothy Snyder im Gespräch mit der FR. Die taz zieht eine Parallele zwischen den "Gelben Westen" in Frankreich und den Protesten gegen neue Arbeitsgesetze in Ungarn. Die New York Times erzählt, mit wem Facebook seine Daten am liebsten teilt - zum Beispiel mit Amazon. In der NZZ fordert Robert Menasse mehr Demokratie in der EU. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Die ganze Hackordnung runter

18.12.2018. Le Monde diplomatique blickt nach New Orleans, wo Schulekinder wie Gänse in Reihe getrieben werden. HVG begutachtet die regierungsnahe ungarische Medienstiftung, die 476 Medien vereint. Die LRB beklagt den Personalüberhang der BBC. La vie des idees verteidigt den Humanismus französischer Ethnografen. Wired sucht einen Filmklassiker im Stream. Die New York Times schickt eine Reportage aus dem Jemen. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...

FOTOLOT

Riss des gesellschaftlichen Gefüges

27.11.2018. Die großartige Michael-Wolf-Ausstellung im  Hamburger Haus der Photographie ist nur durch Zufall zustande gekommen. Eigentlich sollte dort eine Bruce-Weber-Ausstellung stattfinden, die wegen #MeToo-Vorwürfen gegen den Fotografen abgesagt wurde. In künstlerischer Hinsicht war nicht die Ab-, sondern schon die Ansetzung der Weber-Ausstellung ein Problem. Von Peter Truschner. Mehr...

ESSAY

Jims Körper

26.11.2018. Ich kann mit der Idee des Authentischen nichts anfangen und misstraue ihren Verteidigern. In der Kunst bewegt mich nicht das sogenannte Unverfälschte, Echte, sondern das Artifizielle, das, was sichtlich gemacht und hergestellt ist, das sich eine Form schafft, die auch anders sein könnte, aber schön ist und gültig, ohne mich zu überwältigen. Ideen anlässlich einer Verfilmung. Von Katharina Hacker. Mehr...