Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Perlentaucher-Autoren

Navid Kermani

Navid Kermani, geboren 1967, ist habilitierter Orientalist und war bis 2003 Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Seitdem lebt er als freier Schriftsteller in Köln. Für sein akademisches und literarisches Werk ist er mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Stipendium der Villa Massimo in Rom. Er hat einen deutschen und einen iranischen Pass.

Artikel von Navid Kermani (NaN - von )

Die Möglichkeit des Romans

Laudatio auf Martin Mosebach zur Verleihung des Georg-Büchner-Preises 2007.

29.10.2007 Am Samstag hat Martin Mosebach den Georg-Büchner-Preis erhalten. In seiner Laudatio pries Navid Kermanis den Schriftsteller, der noch an den modernen Roman glaubt, an den Roman als Anmaßung. Auch wenn in seinen eignen um zwölf Uhr zu Mittag gegessen wird. mehr lesen

Bücher von Navid Kermani

Navid Kermani: Große Liebe. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Carl Hanser Verlag, München 2014, ISBN 9783446244740, Gebunden, 224 Seiten, 18,90 EUR

Das erste Mal hat er mit fünfzehn geliebt und seitdem nie wieder so groß: Im Laufe von wenigen, viel zu wenigen Tagen erlebt ein Junge alle Extreme der Verliebtheit, vom ersten Kuss bis zur endgültigen Abweisung. Im Mikrokosmos eines Gymnasiums Anfang der 80er Jahre und vor dem Hintergrund der westdeutschen Friedensmärsche führt Navid Kermani das ... mehr lesen

Navid Kermani: Ausnahmezustand. Reisen in eine beunruhigte Welt

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406646645, Gebunden, 253 Seiten, 19,95 EUR

Man könnte ihn die Welt hinter Lampedusa nennen: den Krisengürtel, der sich von Kaschmir über Pakistan, Afghanistan und Iran bis in die Arabische Welt und bis an die Grenzen und Küsten Europas erstreckt. Navid Kermani hat die Orte besucht, an denen keine Übertragungswagen von CNN stehen und dennoch hoch gefährliche Schwelbrände den Weltfrieden ... mehr lesen

Navid Kermani: Über den Zufall. Jean Paul, Hölderlin und der Roman, den ich schreibe. Frankfurter Poetikvorlesungen

Bestellen bei buecher.deCover:

Carl Hanser Verlag, München 2012, ISBN 9783446239937, Kartoniert, 224 Seiten, 17,90 EUR

Am Donnerstag, dem 8. Juni 2006, 11:23 Uhr, beginnt Navid Kermani seinen Roman "Dein Name". Im Sommer 2010, als er sich langsam dem Abschluss nähert, übernimmt Kermani die berühmte Frankfurter Poetikdozentur. Sein Vorlesungszyklus "Jean Paul, Hölderlin und der Roman, den ich schreibe" ist eine Reise durch die Geschichte der Literatur ... mehr lesen

Navid Kermani: Dein Name. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Carl Hanser Verlag, München 2011, ISBN 9783446237438, Gebunden, 1200 Seiten, 34,90 EUR

Am 8. Juni 2006 beginnt Navid Kermani sein neues Buch, und es wird einer der ungewöhnlichsten Romane unserer Zeit. Hier schreibt einer über alles, was es zu wissen gibt über sein Leben und das Leben überhaupt: die Gegenwart und die Vergangenheit seiner Familie, die Erinnerung an gestorbene Freunde und die mitreißende Lektüre ... mehr lesen

Navid Kermani: Wer ist wir?. Deutschland und seine Muslime

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2009, ISBN 9783406577598, Gebunden, 173 Seiten, 16,90 EUR

Ohne darüber nachgedacht zu haben, ist Deutschland zu einem Einwandererland geworden. Mit den Menschen kam auch eine neue Religion: der Islam. In seinem neuen Buch erzählt der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani auf sehr persönliche Weise von seinem Leben als Kind iranischer Eltern in Deutschland und berichtet von seinen Erfahrungen ... mehr lesen

Navid Kermani: Kurzmitteilung. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Ammann Verlag, Zürich 2007, ISBN 9783250601043, Gebunden, 160 Seiten, 16,90 EUR

"Tut mir leid, es dir so zu sagen, kann jetzt aber nicht anders. Meine kollegin maike anfang ist gestorben, die mit uns noch whisky trinken war. Einfach so. Ich weiß gar nichts mehr. Liebe grüße, korinna."Per SMS erfährt der knapp 40jährige Eventmanager Dariusch in seinem Rückzugsort Cadaques vom Tod einer ... mehr lesen

Navid Kermani: Ayda, Bär und Hase. (Ab 5 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover:

Picus Verlag, Wien 2006, ISBN 9783854528869, Gebunden, 155 Seiten, 12,90 EUR

Illustrationen von Karsten Teich. Tak-o-tanha, einsam und allein, das ist die fünfjährige Ayda, die mit ihren aus dem Iran stammenden Eltern in Deutschland lebt. Lisa und Paul, ihre Kindergartenfreunde, haben sie zwar schon gern, aber sie nehmen Ayda nie mit, wenn sie mit ihren Rädern unterwegs sind. Dabei kann Ayda schon ohne Stützen ... mehr lesen

Navid Kermani: Der Schrecken Gottes. Attar, Hiob und die metaphysische Revolte

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2005, ISBN 9783406535246, Gebunden, 352 Seiten, 24,90 EUR

Kalligraphien von Karl Schlamminger. Das Buch der Leiden des klassischen persischen Dichters Attar ist die vielleicht schwärzeste Dichtung, die je von einem Menschen geschrieben worden ist. Radikal, alle Beschwichtigungen und Tröstungen vernichtend ist Attars Blick auf die Welt, aberwitzig sein Sarkasmus, grandios der Kosmos des Leidens, den ... mehr lesen

Navid Kermani: Du sollst. Erzählungen

Bestellen bei buecher.deCover:

Ammann Verlag, Zürich 2005, ISBN 9783250600794, Gebunden, 160 Seiten, 17,90 EUR

Gibt es für das Betreten und unser Leben in der Intim-Landschaft zwischen Mann und Frau Regeln? Es gibt die Gesetze jenes Mannes, der mit zwei Schrifttafeln beladen vom Berg Sinai zu seinem Volk herunterstieg, um ihm mit dem Imperativ "Du sollst nicht..." die Regeln zu geben. Navid Kermani tritt in diese Landschaft ein, und was er uns ... mehr lesen

Navid Kermani: Vierzig Leben.

Bestellen bei buecher.deCover:

Ammann Verlag, Zürich 2004, ISBN 9783250600688, Gebunden, 205 Seiten, 19,90 EUR

Dieses Buch handelt vom Glück. Von der Freiheit. Von der Würde. Und siebenunddreißig weiteren Königswörtern, bekannt aus Andacht und Werbung, die Navid Kermani literaturhistorisch schüttelt, philosophisch zersägt und eiskalt gegen die Wand schmeißt um am Ende jene Winzigkeit wundervoll poetisch ausgekratzt ... mehr lesen

Navid Kermani: Schöner neuer Orient. Berichte von Städten und Kriegen

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2003, ISBN 9783406502088, Gebunden, 249 Seiten, 19,90 EUR

Erhellend, ernüchternd, irritierend: Navid Kermanis Reportagen machen das scheinbar Irrationale des Orients verständlich, das Fremde beängstigend vertraut. Sie führen uns zwischen Ägypten und Indonesien in all jene Regionen der islamischen Welt, die heute im Brennpunkt stehen: der Nahe Osten ebenso wie Zentralasien, Iran ebenso wie Pakistan. ... mehr lesen

Navid Kermani/Angelika Overath/Robert Schindel: Toleranz. Drei Lesarten zu Lessings 'Märchen vom Ring'

Bestellen bei buecher.deCover:

Wallstein Verlag, Göttingen 2003, ISBN 9783892446880, Kartoniert, 56 Seiten, 12,00 EUR

... mehr lesen

Navid Kermani: Das Buch der von Neil Young Getöteten.

Bestellen bei buecher.deCover:

Ammann Verlag, Zürich 2002, ISBN 9783250600398, Gebunden, 176 Seiten, 17,90 EUR

Bald nach ihrer Geburt wird die Tochter eines jungen Paars von furchtbaren Bauchkrämpfen geplagt, Tag für Tag jene Stunden grausamer Qual - Drei-Monats-Kolik nennen es die Freunde und Verwandten verharmlosend, das Geburtssouvenir eines zynischen Gottes, schimpft der Vater und ballt die Faust gen Himmel. Nach vier durchwachten Nächten ... mehr lesen

Navid Kermani: Dynamit des Geistes. Martyrium, Islam und Nihilismus

Bestellen bei buecher.de

Wallstein Verlag, Göttingen 2002, ISBN 9783892446224, Broschiert, 72 Seiten, 14,00 EUR

Warum kapern Menschen ein Flugzeug und stürzen sich mitsamt der übrigen Insassen in den Tod? Die Anschläge des 11. September wurden weithin als islamischer Akt der Selbstopferung gedeutet. Navid Kermani geht in diesem Buch der Frage nach, inwiefern solche Selbstmordanschläge wirklich der islamischen Tradition entspringen oder ein ... mehr lesen

Navid Kermani: Iran. Die Revolution der Kinder.

Bestellen bei buecher.de

C. H. Beck Verlag, München 2001, ISBN 9783406473999, Gebunden, 264 Seiten, 19,43 EUR

Navid Kermani beschreibt den dramatischen Umbruch in der gegenwärtigen iranischen Gesellschaft, der langfristig einer "zweiten Revolution" gleichkommt. Sie wird vor allem von einer weltoffenen jungen Generation, den Kindern der Islamischen Revolution von 1979, vorangetrieben. Kermani stellt die Kontrahenten und Fraktionen vor, die die politische Bühne ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Perlentaucher-Autoren

Archiv: Essay

Florian Kessler: Der Druck der nächsten feinen Sache

10.09.2014. Neben dem Deutschen Buchpreis wirbt in Frankfurt auch die "Hotlist" der unabhängigen Verlage mit alternativen Lektüren um Aufmerksamkeit: Ein Streitgespräch zwischen Daniela Seel und Axel von Ernst über die Vermittlung von Literatur in Zeiten radikalen Wandels. Moderiert Mehr lesen

Archiv: Virtualienmarkt

Rüdiger Wischenbart: Die Buchkultur und der leere Stuhl

21.08.2014. Der Streit um Amazon in den USA und Deutschland ist Symptom einer säkularen Veränderung der Buchbranche. Der Appell an den Staat gegen die Internetgiganten wird nicht weiterhelfen: Die Impulse müssen aus der Gesellschaft kommen. Manifest für eine soziale Marktwirtschaft im Buch-Business. Mehr lesen

Archiv: Post aus ...

Flirt mit dem chinesischen Modell

06.02.2014. In der Türkei hat das Parlament gestern Nacht ein Gesetz verabschiedet, das das Abschalten unliebsamer Webseiten erleichtert. Befürworter loben es als Schutz der Bevölkerung, Gegner sprechen von Zensur. Präsident Erdogan findet: Twitter ist der größte Unruhestifter in heutigen Gesellschaften. Mehr lesen