Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Resignative Grandezza

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz, Zeit und Welt. Täglich ab 14 Uhr.
03.03.2015. Staunend hört die FAZ zu, wenn bei Lars Gustafsson das lyrische Ich plötzlich nicht mehr die Welt wahrnimmt, sondern von dieser wahrgenommen wird. Mehr will die SZ von Christoph Türckes "Philosophie des Geldes". Auch sieht sie dabei zu, wie Zeichner die Meinungsfreiheit verteidigen. Die NZZ ist doch eher enttäuscht von John Williams' Erstling "Butcher's Crossing". Und die FAZ liest mit Abscheu Martin Heideggers "Schwarze Hefte".
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Lars Gustafsson: Das Feuer und die Töchter. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: Lars Gustafsson. Das Feuer und die Töchter - Gedichte. Carl Hanser Verlag, 2014.
Carl Hanser Verlag, München 2014, ISBN 9783446244733, Gebunden, 215 Seiten, 15,90 EUR
Aus dem Schwedischen von Verena Reichel und Barbara M. Karlson. Als einen "gelassenen Zauberer des Alltags" hat ihn Heinrich Detering einmal bezeichnet. Und in der Tat wird in… mehr lesen

Martin Heidegger: Anmerkungen I-V (Schwarze Hefte 1942-1948). Gesamtausgabe, IV. Abteilung: Hinweise und Aufzeichnungen. Band 97

Bestellen bei buecher.deCover: Martin Heidegger. Anmerkungen I-V (Schwarze Hefte 1942-1948) - Gesamtausgabe, IV. Abteilung: Hinweise und Aufzeichnungen. Band 97. Vittorio Klostermann Verlag, 2015.
Vittorio Klostermann Verlag, Frankfurt am Main 2015, ISBN 9783465038696, Gebunden, 560 Seiten, 58 EUR
Die "Anmerkungen I-V" entstanden zwischen 1942 und 1948 (der Band enthält auch jenes "Schwarze Heft", das bis vor Kurzem noch als verschollen galt). Wie schon in den "Überlegungen"… mehr lesen

Jakob Kellenberg: Wo liegt die Schweiz?. Gedanken zum Verhältnis EU - CH

Bestellen bei buecher.deCover: Jakob Kellenberg. Wo liegt die Schweiz? - Gedanken zum Verhältnis EU - CH. NZZ libro, 2014.
NZZ libro, Zürich 2014, ISBN 9783038239291, Gebunden, 230 Seiten, 39 EUR
Folgt man der innenpolitischen Diskussion lässt sich nicht zweifelsfrei ermitteln, wo die Schweiz liegt. Der Umstand, dass ein Land in der geografischen Lage der Schweiz nicht Mitglied der… mehr lesen

Alfred Polgar: Marlene. Bild einer berühmten Zeitgenossin

Bestellen bei buecher.deCover: Alfred Polgar. Marlene - Bild einer berühmten Zeitgenossin. Zsolnay Verlag, 2015.
Zsolnay Verlag, Wien 2015, ISBN 9783552057210, Gebunden, 160 Seiten, 17,90 EUR
Herausgegeben von Ulrich Weinzierl. Bereits Mitte der zwanziger Jahre, bevor aus der Tingeltangel-Tänzerin der Blaue Engel und der Weltstar wurde, zählte Alfred Polgar zu den Bewunderern Marlene Dietrichs.… mehr lesen

Hermann Rudolph: Berlin - Wiedergeburt einer Stadt. Mauerfall, Ringen um die Hauptstadt, Aufstieg zur Metropole

Bestellen bei buecher.deCover: Hermann Rudolph. Berlin - Wiedergeburt einer Stadt - Mauerfall, Ringen um die Hauptstadt, Aufstieg zur Metropole. Quadriga Verlag, 2014.
Quadriga Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783869950747, Gebunden, 440 Seiten, 24,99 EUR
Eine denkbar knappe Entscheidung macht Berlin 1991 zur Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Doch es ist ein langer Weg, bis aus der geteilten Stadt die Metropole wird, die sie… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Teresa Präauer: Johnny und Jean. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Teresa Präauer. Johnny und Jean - Roman. Wallstein Verlag, 2014.
Wallstein Verlag, Göttingen 2014, ISBN 9783835315563, Gebunden, 208 Seiten, 19,90 EUR
Mach gute Kunst! Nichts Geringeres haben Johnny und Jean im Sinn, als sie sich nach dem Sommer in der Kunsthochschule wieder begegnen. Ein Sprung ins kalte Wasser steht… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Günther Bornkamm/Rudolf Bultmann: Briefwechsel 1926 bis 1976.

Bestellen bei buecher.deCover: Günther Bornkamm / Rudolf Bultmann. Briefwechsel 1926 bis 1976. Mohr Siebeck Verlag, 2014.
Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2014, ISBN 9783161517082, Gebunden, 527 Seiten, 99 EUR
Herausgegeben von Werner Zager. Im Briefwechsel zwischen Rudolf Bultmann und Günther Bornkamm werden zentrale Fragestellungen der neutestamentlichen Wissenschaft erörtert, die nichts an Brisanz verloren haben: sei es das… mehr lesen

Juan Gabriel Vasquez: Das Geräusch der Dinge beim Fallen. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Juan Gabriel Vasquez. Das Geräusch der Dinge beim Fallen - Roman. Schöffling und Co. Verlag, 2014.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2014, ISBN 9783895610080, Gebunden, 296 Seiten, 22,95 EUR
Aus dem Spanischen von Susanne Lange. Bogotá, Kolumbien, im Sommer 2009: Der Jura-Professor Antonio Yammara liest in der Zeitung von einem Nilpferd, das aus dem ehemaligen Privatzoo des… mehr lesen

John Williams: Butcher's Crossing. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: John Williams. Butcher's Crossing - Roman. dtv, 2015.
dtv, München 2015, ISBN 9783423280495, Gebunden, 368 Seiten, 21,90 EUR
Aus dem Englischen von Bernhard Robben. Es war um 1870, als Will Andrews der Aussicht auf eine glänzende Karriere und Harvard den Rücken kehrt. Beflügelt von der Naturauffassung… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Zeichner verteidigen die Meinungsfreiheit.

Bestellen bei buecher.deCover: Zeichner verteidigen die Meinungsfreiheit. Aladin Verlag, 2015.
Aladin Verlag, Hamburg 2015, ISBN 9783848920709, Gebunden, 48 Seiten, 12,90 EUR
Herausgegeben von Klaus Humann. Mit einer Einleitung von Andreas Platthaus. Die Freiheit der Meinung und die Freiheit der Kunst sind leicht verwundbar. Das haben uns nicht zuletzt die… mehr lesen

Ingeborg Kringeland Hald: Vielleicht dürfen wir bleiben. (Ab 10 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Ingeborg Kringeland Hald. Vielleicht dürfen wir bleiben - (Ab 10 Jahre). Carlsen Verlag, 2015.
Carlsen Verlag, Hamburg 2015, ISBN 9783551555977, Gebunden, 112 Seiten, 9,99 EUR
Aus dem Norwegischen von Maike Dörries. Obwohl seine Flucht aus Bosnien schon fünf Jahre her ist, kann sich Albin noch genau an alles erinnern: an die Soldaten vor… mehr lesen

Patricia McCormick: Der Tiger in meinem Herzen. (Ab 14 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Patricia McCormick. Der Tiger in meinem Herzen - (Ab 14 Jahre). S. Fischer Verlag, 2015.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015, ISBN 9783596855803, Gebunden, 256 Seiten, 14,99 EUR
Aus dem Amerikanischen von Maren Illinger. Als Arn Chorn Pond noch ein Junge ist, übernimmt das radikale kommunistische Regime der Roten Khmer die Macht in Kambodscha. Es folgt… mehr lesen

Marcin Szczygielski: Flügel aus Papier. (Ab 10 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Marcin Szczygielski. Flügel aus Papier - (Ab 10 Jahre). Sauerländer Verlag, 2015.
Sauerländer Verlag, Frankfurt am Main 2015, ISBN 9783737352123, Gebunden, 285 Seiten, 12,90 EUR
Aus dem Polnischen von Thomas Weiler. Warschau um 1942: Rafal flieht vor der grausamen Wirklichkeit des Ghettos in die Bibliothek, in die Welt der Bücher. In H. G.… mehr lesen

Christoph Türcke: Mehr!. Philosophie des Geldes

Bestellen bei buecher.deCover: Christoph Türcke. Mehr! - Philosophie des Geldes. C. H. Beck Verlag, 2015.
C. H. Beck Verlag, München 2015, ISBN 9783406674570, Gebunden, 490 Seiten, 29,95 EUR
Christoph Türcke geht den archaischen Ursprüngen des Geldes nach und entwickelt eine historisch-philosophische Genealogie, die von den sakralen Anfängen bis in die Gegenwart reicht. Detektivisch legt er offen,… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Lizzie Doron: Who the Fuck is Kafka?. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Lizzie Doron. Who the Fuck is Kafka? - Roman. dtv, 2015.
dtv, München 2015, ISBN 9783423260473, Kartoniert, 256 Seiten, 14,90 EUR
Aus dem hebräischen von Mirjam Pressler. Zuerst: Ein Hotel in Rom. Eine israelisch-palästinensische Konferenz: Aber ist der Mann, der mit Lizzie auf dem Podium sitzt, nicht vielleicht doch… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Öffentliche Hohlformen

02.03.2015. Die SZ liest Sibylle Bergs neuen Roman "Der Tag, als meine Frau einen Mann fand" als zynisches Spiel mit der Konventionalität der Gedanken. Von Susan Neiman lässt sie sich zum Erwachsenwerden motivieren. Die FR ist zwar nicht ganz überzeugt von Martin Suters Wirtschaftskrimi "Montecristo", freut sich aber, wie erfrischend unidealistisch…

Prärie-Parsifal auf Selbsterfahrungstrip

28.02.2015. Mit ihrer Studie über Indien legen Jean Dreze und Amartya Sen ein wichtiges Plädoyer für soziale Gerechtigkeit in einem vordergründig prosperierenden Land vor, meint die FAZ. Die von Alwin Meyer zusammengetragenen Berichte der überlebenden "Kinder von Auschwitz" machen die taz fassungslos. Die Welt freut sich über James Ellroys Roman "Perfidia".…

Prospektiv-nostalgische Hirnverknotung

27.02.2015. Mit soziologischer Einsicht, Stilsicherheit und Schonungslosigkeit beeindruckt der autobiografische Debütroman "Das Ende von Eddy" von Edouard Louis die SZ. In "Revolution oder Evolution" lauscht die FR gebannt den Kapitalismus-Diskutanten Tomáš Sedlácek und David Graeber. Und die FAZ lässt sich von Christoph Günther die "Genese und Ideologie des 'Islamischen Staates Irak'" auseinandersetzen.

Aufleuchtende und verglimmende Worte

26.02.2015. Starke europäische Gegenwartsliteratur liest die SZ mit Jérôme Ferraris Roman "Das Prinzip" über Werner Heisenberg. Die FAZ schwelgt in einer Luxusausgabe dreier Briefe von Albert Vigoleis Thelen. Die Zeit wünschte, dass Kriegserfahrung auch in Deutschland so produktiv literarisch aufgearbeitet würde wie in den Erzählungen von Phil Klay. Und die NZZ…

Leute wie du und ich

25.02.2015. Als Zeitdokument, Reportage und Spannungsroman gleichermaßen überzeugend findet die FAZ Heinz Reins "Finale Berlin". In "Die Kinder des Prometheus" beweist Hermann Parzinger, dass die Zeit vor der Erfindung der Schrift nicht für die Historiografie verloren ist, staunt die NZZ. Bewegt liest die FR, wie sich Martin Walser in "Unser Auschwitz"…

Materialität der sprachlichen Zeichen

24.02.2015. Auf Sinn und Freiheit zugleich stößt die FAZ bei Charles Bernsteins "Angriff der schwierigen Gedichte". Als faszinierendes und kluges Großpanorama lobt sie auch Ian Burumas Blick auf das Jahr 1945. Die SZ wartet mit Hugo Hamilton in Berlin auf den Tod. Die NZZ kommt mit Martin Suters Finanz-Thriller "Montecristo" auf…

Selbständig Sinn produzieren

23.02.2015. Die FAZ stöbert in ihrer Kiste mit neuen Kinderbücher und macht tolle Entdeckungen, darunter Aaron Beckers "Die Reise" und Meg Rosoffs Roadnovel "Was ich weiß von dir". Felix Philipp Ingolds "Leben und Werk" macht der taz Lust zum Lesen und Schreiben. SZ und FR nehmen Milan Kunderas Roman "Das Fest…

Flatternder Schmetterling

21.02.2015. Die NZZ rät dringend zur Wiederentdeckung des georgischen Epos "Der Garten der Dariatschangi" von Otar Tschiladse. Sehr missvergnügt legt sie dagegen Milan Kunderas spätes "Fest der Bedeutungslosigkeit" zur Seite, während die Welt ein wenig Verständnis für Kunderas Altherrenwitze aufbringt. Die FAZ empfiehlt Tom Drurys Thriller "Das stille Land". Die taz…

Gegenüberstellung verschiedener Schweigsamkeit

20.02.2015. Angesichts rasant steigender Mieten in den Großstädten kommt der von Reinhard Seiß herausgegebene Band über die "Wohnbauten" von Harry Glück genau zur rechten Zeit, freut sich die SZ. In Cynan Jones' Roman "Graben" wird sie außerdem Zeuge des Showdowns von Mensch und Kreatur. Die FAZ lässt sich von Leonard Schmieding…

Wo die Geister der Bedeutung leben

19.02.2015. Dass sich das Grauen von Auschwitz künstlerisch fassen lässt, beweisen der FAZ die von Kathrin Hoffmann-Curtius zusammengestellten und kommentierten "Bilder zum Judenmord". Die SZ liest ergriffen Frances Itanis Roman "Requiem" über die Zwangsinternierung japanischstämmiger Kanadier im Zweiten Weltkrieg und Melvin J. Laskys Aufzeichnungen aus dem zerstörten Deutschland. Und die Zeit…

Zum ewigen Geheimtipp verdammt

18.02.2015. Als literarisches Dokument ohne Beispiel preist die FAZ "Aber der Himmel - grandios", Dalia Grinkeviciutes Bericht aus den Todeslagern Sibiriens. In "Krypta" entlarvt Hubert Wolf die Dogmen der katholischen Kirche als kontingente historische Vorgänge, staunt die NZZ. Die FR liest großem Vergnügen Riad Sattoufs autobiografischen Comic "Der Araber von morgen".…

Das Verschwinden junger Menschen

17.02.2015. Das ganze Elend Mexikos, auch eine Menge Lakonie und Komik entdeckt die NZZ in Juan Pablo Villalobos' Roman "Quesadillas". Von Thomas Suddendorf lernt sie, dass uns nicht die Intelligenz, sondern die Fantasie vom Affen unterschiedet. Speziell, aber auch sehr beeindruckend finden taz und FR Ursula Ackrills Roman "Zeiden, im Januar",…

Die Zivilisation verlässt mich

16.02.2015. Die SZ nimmt noch einmal mit Paul Gauguins "Noa Noa"-Erzählungen Abschied von Tahiti. Die FR goutiert Jürgen Kaubes "süffisant-bittere" Anmerkungen zur Bildungsmisere "Im Reformhaus". Die FAZ liest Nils Ole Oermanns "Wirtschaftsethik".

In Zeiten der Revolution

14.02.2015. Die FR reist mit Favel Parretts "Der Himmel über uns" auf dem Frachter Nella Dan von Dänemark über die Antarktis nach Tasmanien. Die NZZ liest einen Essayband mit Innenansichten aus Syrien und Erzählungen von Dima Wannous über das Leben unter Assad. Mit Fadhil al-Azzawi begleitet sie eine Delegation in die…

Massenpanik von Hypnotisierten in Zeitlupe

13.02.2015. Als grandioses Sprachfeuerwerk feiert die taz "Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen" von Frank Schulz. Hochpolitisch und erkenntnisreich, aber auch ausschweifend und mühsam findet die FR Slavoj Žižeks "Weniger als nichts". Die von Dan Diner herausgegebene "Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur" rehabilitiert das Nachschlagewerk in Buchform, freut sich…