Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Etüden der Sinnlosigkeit

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz, Zeit und Welt. Täglich ab 14 Uhr.
18.12.2014. Mit der Liberia-Reportage "Go Ebola Go" gelingt es Rainer Merkel, der medialen Schreckgestalt eine Wirklichkeit gegenüberzustellen, die dennoch nicht beschönigt wird, staunt die SZ. Außerdem liest sie mit großem Vergnügen, wie Roberto Bolaño in "Mörderische Huren" die ganze Schmuddeligkeit der Welt einfängt. Die FAZ lässt sich derweil mit "Gräser der Nacht" von Patrick Modianos melancholischer Assoziationsmaschine durch Raum und Zeit befördern.
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Miron Bialoszewski: Das geheime Tagebuch.

Bestellen bei buecher.deCover: Miron Bialoszewski. Das geheime Tagebuch. edition.fototapeta, 2014.
edition.fototapeta, Berlin 2014, ISBN 9783940524270, Gebunden, 432 Seiten, 24,80 EUR
Ausgewählt und mit einer Einleitung von Tadeusz Sobolewski. Aus dem Polnischen von Dagmara Kraus. Miron Białoszewski, Poet, Theatermann, ein Bohemien in Zeiten der Volksrepublik, Gastgeber literarischer Salons im… mehr lesen

Gregor Eisenhauer: Die zehn wichtigsten Fragen des Lebens in aller Kürze beantwortet.

Bestellen bei buecher.deCover: Gregor Eisenhauer. Die zehn wichtigsten Fragen des Lebens in aller Kürze beantwortet. DuMont Verlag, 2014.
DuMont Verlag, Köln 2014, ISBN 9783832197599, Gebunden, 254 Seiten, 18,00 EUR
Wir leben oft so, als hätten wir unbegrenzt Zeit. Doch so ungern wir uns die Endlichkeit unserer Existenz vor Augen führen, so gut könnte uns der Mut zum… mehr lesen

Patrick Modiano: Gräser der Nacht. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Patrick Modiano. Gräser der Nacht - Roman. Carl Hanser Verlag, 2014.
Carl Hanser Verlag, München 2014, ISBN 9783446247215, Gebunden, 176 Seiten, 18,90 EUR
Aus dem Französischen von Elisabeth Edl. Aus der Distanz eines halben Jahrhunderts erinnert sich Jean, wie er sich in die geheimnisvolle Dannie verliebte. Als er sie in den… mehr lesen

Slawomir Mrozek: Tagebuch 1962-1969.

Bestellen bei buecher.deCover: Slawomir Mrozek. Tagebuch 1962-1969. Diogenes Verlag, 2014.
Diogenes Verlag, Zürich 2014, ISBN 9783257068931, Gebunden, 544 Seiten, 29,90 EUR
Aus dem Polnischen von Doreen. Daume. Die Jahre 1962 bis 1969 sind für Slawomir Mrozek eine bewegte, entscheidende Zeit: die Zeit des Aufbruchs aus dem kommunistischen Polen, die… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Roberto Bolano: Mörderische Huren. Erzählungen

Bestellen bei buecher.deCover: Roberto Bolano. Mörderische Huren - Erzählungen. Carl Hanser Verlag, 2014.
Carl Hanser Verlag, München 2014, ISBN 9783446245938, Gebunden, 224 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Spanischen von Christian Hansen. Melancholische Pornostars, durchgedrehte Dichter, mystische Zahnärzte und Fußballer mit einem Hang zum Übersinnlichen - in dreizehn abgründigen Erzählungen zeichnet Roberto Bolano die… mehr lesen

Rainer Merkel: Go Ebola Go. Eine Reise nach Liberia

Bestellen bei buecher.deCover: Rainer Merkel. Go Ebola Go - Eine Reise nach Liberia. S. Fischer Verlag, 2014.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2014, ISBN 9783104035109, E-Book, 112 Seiten, 3,99 EUR
Exklusiv als E-Book: "Go Ebola Go" singen die Mitarbeiter einer liberianischen NGO auf dem Weg in die Dörfer außerhalb von Monrovia. Sie fahren dorthin, wo sonst niemand hinfährt,… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Mit intellektueller Eleganz

17.12.2014. Mit Barthold Heinrich Brockes Hauptwerk "Irdisches Vergnügen in Gott" erhält die NZZ Zugang zu einem liebenswerten, poetischen und kuriosen Zweig der Naturbetrachtung im 18. Jahrhundert. Mit Interesse liest sie außerdem die Biografie Paul Watzlawicks aus der Feder seiner Großnichte Andrea Köhler-Ludescher. Die Zeit empfiehlt den von Melanie Walz neuübersetzten Roman…

Quecksilbrige Gedankenführung

16.12.2014. Die FAZ feiert Barbara Yelins historischen Comic "Irmina" als Meisterwerk. Außerdem nimmt sie sich Neuerscheinungen zu Helmut Kohl und Helmut Schmidt vor. Die FR betrachtet wehmütig die Frankfurter Alstadt in den Fotografien von Carl Friedrich Mylius. Die taz blickt mit Bodo Kirchhoff aus dem zehnten Stock auf sie hinab. Die…

Der Napoleon des Verbrechens

15.12.2014. Die SZ verfolgt mit dem 4,5 Kilo schweren Fotoband über die Rolling Stones, wie die Kameras die Scheu gewannen, die die Stones verloren. Die FAZ liest neue Krimis, darunter Volker Kutschers "Historienroman "Märzgefallene" und Anthony Horowitz' Sherlock-Holmes-Aufguss "Der Fall Moriarty".

Mut zum beweglichen Begriff

13.12.2014. Traurig liest die FR Heike Geißlers Erfahrungsbericht über ihre Saisonarbeit bei Amazon: Hier kann man lernen, wie winzig klein der Anteil der hohen Literatur im Gesamtbetrieb ist. Die taz streift mit Alfreds Road Comic "Come Prima" durch das Italien des Faschismus. Die NZZ amüsiert sich prächtig über die Streitgespräche eines…

Kulinarische Migrationen

12.12.2014. Mooses Mentulas Roman "Nordlicht - Südlicht" verbirgt seine Vertracktheit unter Einfachheit und seine Traurigkeit in Sphären der Fröhlichkeit, findet die FAZ. Die FAZ preist auch die beispielhafte editorische Arbeit einer neuen Ernst-Toller-ausgabe. Die NZZ feiert eine Geschichte des Jazzlabels Verve. Und die FR ist froh: So lange Roddy Doyle lebt,…

Utensilien weiblicher Selbstoptimierung

11.12.2014. Begeistert ist die Zeit von Pierre Lemaitres Goncourt-prämiertem Roman "Wir sehen uns dort oben". In der FAZ ist die Historikerin Barbara Stollberg-Rilinger nicht sehr zufrieden mit den Ausführungen ihres britischen Kollegen Joachim Whaley zum Heiligen Römischen Reich deutscher Nation. In der Zeit feiert Martin Walser die Briefe Rudolf Borchardts an…

Reiz der Selbstbeobachtung

10.12.2014. In der FAZ feiert Michael Krüger Jurij Wynnytschuks Lemberg-Roman "Im Schatten der Mohnblüte". Die NZZ versteht mit Antony Beevor den Zweitern Weltkrieg besser. Eine Neuübersetzung von "Stolz und Vorteil" schneidet schlechter ab. Die SZ ist ein bisschen enttäuscht Tilman Spreckelsens Nacherzählung des finnischen Nationalepos der "Kalevala."

Die digitale Wahrheit

09.12.2014. Immer an der Schönheitslinie entlang folgt die FAZ Werner Hofmann durch Jahrtausende der Kunstgeschichte. Außerdem liest sie beeindruckt Richard Overys Geschichte des "Bombenkriegs". Die FR muss beim Lesen von Thomas Kaufmanns Studie "Luthers Juden" ordentlich schlucken. Und die SZ lernt mit Tao Lins Roman "Taipeh", wie man besser nicht von…

Mysteriöse Exkursionen

08.12.2014. Beeindruckt liest die FR Keith Lowes Geschichte "Der Wilde Kontinent", in welcher der britische Historiker die ethnischen und ideologischen Schlachten der Nachkriegszeit nachzeichnet. Die SZ lernt, wie Niklas Luhmann es mit Außerirdischen, Paarbeziehungen und der Bürokratie hielt. Außerdem vergnügt sie sich mit Harlan Ellisons mal absurden, mal apokalyptischen Geschichten "Ich…

Ein schlichtes Gemüt

06.12.2014. Die FAZ jauchzt vor Freude über Hans Magnus Enzensbergers Erinnerungen an seine Begegnungen mit Andreas Baader oder Nikita Chruschtschow. Mit Interesse liest sie auch Stefan Breuers Soziologie des charismatischen Staats. Die NZZ versinkt mit Maxim Harezkis Roman "Zwei Seelen" in den Tiefen der weißrussischem Geschichte. Die Welt blickt seufzend auf…

Narrative Manöver

05.12.2014. Nach der Lobeshymne in der gestrigen Zeit geht die SZ heute etwas auf Abstand zu James Salters Debütroman "Jäger" über Kampfflieger im Koreakrieg: Interessant zu lesen, aber so viel heroischer Edelmut ist doch recht schwer verdaulich. Die FAZ bespricht zwei Romane über den Holocaust.

Intensitätsauskoster

04.12.2014. Die FAZ empfiehlt wärmstens ein von Joachim Sartorius zusammengestelltes Handbuch der politischen Poesie im 20. Jahrhundert. Die Zeit taucht mit Andrew Browns Krimi "Trost" tief ein ins Gewimmel des religiösen Hasses in Kapstadt. Die taz freut sich über die heitere Sommererfahrung der sardischen "Murmelbrüder" von Michaela Murgia. Jede Menge düster-komischer…

Funken fröhlicher Dankbarkeit

03.12.2014. Die NZZ liest mit Sympathie, aber nicht ohne Befremden die Tagebücher Melvin J. Laskys. Glaubt man der FAZ , ist Pierre Guyotats Roman "Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten" nur etwas für Hardcore-Leser. Die SZ rät, sich mit Christoph Schulte im Zimzum von sich selbst in sich selbst zurückzuziehen und ein paar…

Unfrommer Leser

02.12.2014. In der FAZ stürzt sich Silke Scheuermann mit Freude in Ulla Hahns "Spiel der Zeit" und zurück in die sechziger Jahre Kölns. Die NZZ träumt sich mit Franz Friedrichs "Meisen von Uusimaa" durch Vergangenheit und Zukunft. Die FR lernt von Botho Strauß "abständige Nähe zur Gegenwart" zu halten. Die SZ…

Meine Muse ist kein Pferd

01.12.2014. Beinahe hätten wir nach vierzehn Jahren Perlentaucher den ersten Tag ohne Buchrezension in den Feuilletons erlebt. Aber dann hat es die FR rausgerissen: Mit großer Begeisterung liest sie die von Shaun Usher herausgebene Sammlung "Letters of Note".