Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Das Schicksal morbider Männlichkeit

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
21.09.2013. Begeisterungsstürme entfacht James Salter bei der SZ mit seinem grandiosen, schmerzlich-schönen Roman "Alles, was ist". Unerwartetes Lob erhält Botho Strauß für seine "Lichter des Toren" in der taz von Jochen Schimmang, der viel Schönheit in dem Essay entdeckte. Auch die Rebellischen Städte" des Stadtsoziologen David Harvey möchte die taz empfehlen. Die FAZ kann dank seines "Winterjournals" Paul Auster wieder etwas abgewinnen. Mit großem Spaß liest sie auch Sally Altschulers und Sven Nordqvists Sintflut-Version "Als die Arche Noah beinahe unterging".
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sally Altschuler/Sven Nordqvist: Als die Arche Noah beinahe unterging. (Ab 4 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Sally Altschuler  Sven Nordqvist. Als die Arche Noah beinahe unterging - (Ab 4 Jahre). Friedrich Oetinger Verlag, 2013.
Friedrich Oetinger Verlag, Hamburg 2013, ISBN 9783789169472, Gebunden, 32 Seiten, 12,95 EUR
Aus dem Schwedischen von Dagmar Brunow. Schiffbruch auf der Arche Noah: ein Bilderbuchspaß von Sven Nordqvist. Es regnet und regnet, und alle Tiere gehen an Bord der Arche… mehr lesen

Paul Auster: Winterjournal.

Bestellen bei buecher.deCover: Paul Auster. Winterjournal. Rowohlt Verlag, 2013.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2013, ISBN 9783498000875, Gebunden, 256 Seiten, 19,95 EUR
Aus dem Englischen von Werner Schmitz. Paul Auster spricht aus, was seine Hand, seine Füße, seine Glieder im Verlauf eines langen Lebens getan haben. Er lässt seine Liebesbeziehungen… mehr lesen

Gabriela Cichowska/Adam Jaromir: Fräulein Esthers letzte Vorstellung. Eine Geschichte aus dem Warschauer Ghetto (Ab 12 Jahre)

Bestellen bei buecher.deCover: Gabriela Cichowska  Adam Jaromir. Fräulein Esthers letzte Vorstellung - Eine Geschichte aus dem Warschauer Ghetto (Ab 12 Jahre). Gimpel Verlag, 2013.
Gimpel Verlag, Langenhagen 2013, ISBN 9783981130089, Gebunden, 124 Seiten, 29,90 EUR
Warschauer Ghetto, Mai 1942. Eine Zeit äußerster Not. Bereits anderthalb Jahre zuvor musste Korczaks Waisenhaus ins Ghetto übersiedeln. Das lichtdurchflutete Haus in der Krochmalna, das Recht auf eigenen… mehr lesen

Dagmar Leupold: Unter der Hand. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Dagmar Leupold. Unter der Hand - Roman. Jung und Jung Verlag, 2013.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2013, ISBN 9783990270448, Gebunden, 289 Seiten, 22,00 EUR
Ist es ein Märchen, das hier erzählt wird, ist es die reine Wahrheit, ist es beides? Als Minna einer alten, aus Ostpreußen stammenden Dame begegnet, beginnt sich ein… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Terezia Mora: Das Ungeheuer. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Terezia Mora. Das Ungeheuer - Roman. Luchterhand Literaturverlag, 2013.
Luchterhand Literaturverlag, München 2013, ISBN 9783630873657, Gebunden, 688 Seiten, 22,99 EUR
"Solche Geschichten gibt's, zu Hauf. Ingenieur gewesen, Job verloren, Frau verloren, auf der Straße gelandet": Kein außergewöhnliches Schicksal vielleicht auf den ersten Blick, doch Terézia Moras Romanheld Darius… mehr lesen

James Salter: Alles, was ist. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: James Salter. Alles, was ist - Roman. Berlin Verlag, 2013.
Berlin Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783827011626, Gebunden, 368 Seiten, 22,99 EUR
Aus dem Englischen von Beatrice Howeg. Als Lieutenant Philip Bowman aus dem Pazifischen Krieg zurückkehrt, der Schlacht von Okinawa knapp entronnen, liegt das Leben endlich vor ihm. Er… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Mathias Enard: Straße der Diebe. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Mathias Enard. Straße der Diebe - Roman. Hanser Berlin, 2013.
Hanser Berlin, Berlin 2013, ISBN 9783446243651, Gebunden, 352 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Französischen von Holger Fock und Sabine Müller. Carrer Robadors, das ist, mitten in Barcelona, die Straße der Diebe, Nutten und Junkies. Hier lebt, illegal und ohne… mehr lesen

David Harvey: Rebellische Städte.

Bestellen bei buecher.deCover: David Harvey. Rebellische Städte. Suhrkamp Verlag, 2013.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783518126578, Kartoniert, 283 Seiten, 18,00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Yasemin Dincer. Dass Städte politische Räume sind, verrät bereits die Herkunft des Wortes Politik vom griechischen "polis". In Städten wird regiert und demonstriert, zuletzt… mehr lesen

Mark Mazower: Die Welt regieren. Eine Idee und ihre Geschichte von 1815 bis heute

Bestellen bei buecher.deCover: Mark Mazower. Die Welt regieren - Eine Idee und ihre Geschichte von 1815 bis heute. C. H. Beck Verlag, 2013.
C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406648694, Gebunden, 464 Seiten, 27,95 EUR
Aus dem Amerikanischen von Ulla Höber und und Karin Wördemann. Mark Mazowers Buch schildert das konfliktreiche Wechselspiel von völkerrechtlicher Idee und faktischen Machtverhältnissen seit 1815, als eine europäische… mehr lesen

Botho Strauß: Lichter des Toren. Der Idiot und seine Zeit.

Bestellen bei buecher.deCover: Botho Strauß. Lichter des Toren - Der Idiot und seine Zeit.. Diederichs Verlag, 2013.
Diederichs Verlag, München 2013, ISBN 9783424350883, Gebunden, 176 Seiten, 20,00 EUR
20 Jahre nach seinem aufsehenerregenden Essay "Anschwellender Bocksgesang" knüpft Botho Strauß an dessen radikale Zeitgeistkritik an. Im Zentrum des neuen Buches stehen die Fragen: Kann die flexibilisierte und… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Gegen die Mitteilungskonventionen der Gebrauchsgrammatik

20.09.2013. Der von Benjamin Lebert herausgegebene Briefwechsel macht die kernige Männerfreundschaft zwischen F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway endlich auch auf Deutsch erfahrbar, freut sich die FAZ. Faszinierend findet sie außerdem Ulrike Serowys Erzählung "Skogtatt" über skandinavischen Black Metal. Die FR liest Avi Primors Romandebüt "Süß und ehrenvoll" über jüdische Soldaten…

Einsichtserhaschungen mit eingebauter Unruhe

19.09.2013. Kunstvoll konstruiert und packend erzählt findet die SZ Joel Dickers Krimi "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert". Thomas Tetzner erläutert der FAZ in seiner Studie "Der kollektive Gott" den religiösen Hintergrund der russischen Utopie vom Neuen Menschen. Die NZZ versinkt mit David Albaharis Roman "Kontrollpunkt" im absurden Durcheinander des…

Die Wirklichkeitserfassung der polyfonen Gleichzeitigkeit

18.09.2013. Die SZ ist hellauf begeistert von der Erzählung "Die linke Hand des Papstes", in der Friedrich Christian Delius von einem evangelischen Papst träumt. Sehr angeregt liest sie außerdem den Briefwechsel zwischen Hans Blumenberg und Jacob Taubes als Zeugnis des intellektuellen und akademischen Klimas in der jungen Bundesrepublik. Die NZZ lässt…

Sinnkrise, Sucht, Sektenwesen

17.09.2013. Mit Ross Macdonalds neuübersetztem Siebzigerjahre-Thriller "Der Blaue Himmel" schwebt die SZ im siebten Hardboiled-Himmel. Sehr beeindruckt ist sie von dem Anstand, mit dem Derf Beckderf in "Mein Freund Dahmer" von einem Serienmörder erzählt. Die NZZ erhebt Miklos Banffys Siebenbürger Trilogie in den Rang eines Klassikers.

Figuren, die im Kaffeesatz verschwinden

16.09.2013. Die FAZ lernt dank Sascha Roeslers "Weltkonstruktion", dass die moderne Architektur ihre Fundamente außerhalb Europas hat. Die SZ feiert den Roman "Geschwister des Wassers" der Brasilianerin Andrea del Fuego. Außerdem freut sie sich über den gezähmten Phallokratismus in Martin Walsers neuem Roman "Die Inszenierung".

Weltuntergangsmäßig gut

14.09.2013. Peter Weiss lässt sich vertonen, gut sogar, staunt die FAZ. Die FR liest Robert Schindels "Der Kalte" als cleveren Enthüllungsroman über die Wiener Waldheim-Jahre und die Peymann-Ära an der Burg. Die NZZ lernt die Zusammenhänge von Felssturz und Selbstbewusstsein mit Peter Utz' "Kultivierung der Katastrophe". Die SZ geht mit Vergil…

Dosenerbsen, trockene Nudeln und gegrillte Eichhörnchen

13.09.2013. Die FAZ empfiehlt Romane: "Gesichter" von Andreas Schäfer, "Theodor Storm fährt nach Würzburg und erreicht seinen Sohn nicht, obwohl er mit ihm spricht" von Ingrid Bachér und vor allem Jesmyn Wards ebenso politischen wie poetischen Katrina-Roman "Vor dem Sturm". In "Liebe und andere Parasiten" erzählt James Meek herrlich unmoralisch von…

Existenzielle Minusgrade

12.09.2013. Nach 35jähriger Romanabstinenz beweist James Salter mit "Alles, was ist" noch einmal seine atemberaubende Meisterschaft, staunt die Zeit. Ausgezeichnet gefällt ihr auch der Roman "Das größere Wunder", mit dem Thomas Glavinic seine Jonas-Trilogie abschließt. Die FAZ ist hellauf begeistert von Jennifer Egans Twitter-Thriller "Black Box". FAZ und NZZ gratulieren außerdem…

Genie schützt nicht vor Lebensdilettantismus

11.09.2013. Goethe war nicht nur Künstler, sondern auch Lebenskünstler - mit großem Vergnügen lässt sich die FR von Rüdiger Safranski in dieses "Kunstwerk des Lebens" einführen. Bernhard Viel bringt der NZZ das Wiener Multitalent Egon Friedell näher. Mit dem von Thomas Dreier und Ansgar Ohly herausgegebenen Band "Plagiate" ist die Plagiatsdebatte…

Maschinisierungsgrade der Sehnsucht

10.09.2013. Die NZZ begibt sich mit John Williams' "Stoner" in den Permafrost gutbürgerlicher Sitten (hier unser Vorgeblättert). Respekt zollt die FAZ Leon de Winters Roman "Ein gutes Herz" über die Ermordung seines Erzfeindes Theo van Gogh. Die SZ arbeitet sich weiter durch die Erinnerungen Andreas Maiers, die mit dem dritten Roman…

Durch feinsten Pulverschnee

09.09.2013. Die SZ preist Daniel Galeras brasilianischen Roman "Flut" als mythisches Meisterwerk über die Verlorenheit (hier unser Vorgeblättert) und liest die neuen Bücher zur Völkerschlacht bei Leipzig. Die FAZ versinkt in Arturo Perez-Revertes Romanze "Dreimal im Leben" bespricht außerdem einen Stapel politischer Bücher, darunter Marita Nehers Albtraum Sicherheit und Frank-Lothar Krolls…

Sabbeln und schwafeln, quasseln und faseln

07.09.2013. Warum überhaupt etwas ist und nicht vielmehr nichts, erfährt die SZ aus der von Daniel Schubbe, Jens Lemanski und Rico Hauswald herausgegebenen Geschichte von Leibniz' Grundfrage. Klaus Zeyringer und Helmut Gollner beeindrucken die NZZ mit einer überwältigend kenntnisreichen Literaturgeschichte Österreichs seit 1650. FAZ und taz feiern ein freudiges Wiedersehen mit…

Grips unterm Schopf

06.09.2013. Die taz ist durchaus angetan von Birgit Kelles "Aufschrei gegen den Gleichheitswahn", auch wenn mit der resoluten Hausfrau bisweilen die katholisch-konservativen Pferde durchgehen. Die FR liest mit Genuss hessische Heimatgedichte von Olaf Velte. Die FAZ stimmt ein in die Elogen über Alexander Nitzbergs Neuübersetzung von Michail Bulgakows Novelle "Das hündische…

Äußerlich sorglos und innerlich sinnlos

05.09.2013. Angesichts der düsteren Zivilisations- und Umweltprognose "Zehn Milliarden" des Oxford-Professors Stephen Emmott begibt sich die Zeit lieber mit Herrn Lehmanns Kumpel Karl Schmidt in Sven Regeners "Magical Mystery" auf eine Reise in die techno- und drogenseligen Neunziger. Die NZZ ist beeindruckt von Yoram Kaniuks historisch-kritischem Roman "1948" (hier unser Vorgeblättert).…

Von Wörtern angerührt, von Sätzen umtastet

04.09.2013. Meisterhaft findet die FR Kate Atkinsons Roman "Die Unvollendete", dessen Protagonistin in unterschiedlichen Biografie-Varianten das 20. Jahrhundert mit all seinen Verheerungen durchlebt. Großes Lob gibt es von der FR auch für Georg Kleins fantastischen Roman über "Die Zukunft des Mars". Die vier Bände von Jacob Burckhardts "Griechischer Culturgeschichte" sind alle…