Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

  • Empfehlen auf FacebookTwitternShare on Google+

Bücherschau des Tages

Umso tiefer der Sinn

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
02.07.2013. Als einen "Charakterschöpfer erster Güte" feiert die NZZ den Auor J.G. Farrell für seinen bitterkomischen, tragischen Roman über die "Troubles". Die SZ stellt Steffen Kvernelands Künstler-Comic "Munch" vor sowie Rafael Cardosos Erzählungen "Sechzehn Frauen" aus Rio de Janeiro. Die taz verneigt sich vor dem Poeten Ernst Herbeck. Und die FR liest bewegt Peter Schneider "Die Lieben meiner Mutter".

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kofi Annan: Ein Leben in Krieg und Frieden.

Bestellen bei buecher.deCover: Kofi Annan. Ein Leben in Krieg und Frieden. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), 2013.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2013, ISBN 9783421044570, Gebunden, 463 Seiten, 26,99 EUR
Mit Nader Mousavizadeh. Aus dem Englischen von Klaus-Dieter Schmidt. Kofi Annan war Generalsekretär der Vereinten Nationen in bewegter Zeit, von 1997 bis 2006. In seine Amtszeit fallen die… mehr lesen

Hellmut Flashar: Aristoteles. Lehrer des Abendlandes

Bestellen bei buecher.deCover: Hellmut Flashar. Aristoteles - Lehrer des Abendlandes. C. H. Beck Verlag, 2013.
C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406645068, Gebunden, 416 Seiten, 26,95 EUR
Der Herausgeber der deutschen Aristoteles-Gesamtausgabe, Hellmut Flashar, erzählt in diesem umfassenden Werk, was wir heute über das Leben des großen Denkers (384 - 322 v. Chr.) wissen, und… mehr lesen

Johannes Gelich: Wir sind die Lebenden. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Johannes Gelich. Wir sind die Lebenden - Roman. Haymon Verlag, 2013.
Haymon Verlag, Innsbruck 2013, ISBN 9783709970300, Gebunden, 240 Seiten, 19,90 EUR
Er ist ein Faultier und ein Träumer, er ist mürrisch, liebenswert, wohlhabend und großzügig: Nepomuk Lakoter. Als er eines Tages stürzt und sich das Bein bricht, ist der… mehr lesen

Jochen Thies: Die Bismarcks. Eine deutsche Dynastie

Bestellen bei buecher.deCover: Jochen Thies. Die Bismarcks - Eine deutsche Dynastie. Piper Verlag, 2013.
Piper Verlag, München 2013, ISBN 9783492055031, Gebunden, 432 Seiten, 22,99 EUR
Der Journalist und Historiker Jochen Thies erhielt als einer der ersten Zugang zu den Nachlässen der fünf Enkel, er erforschte die tragische Lebensgeschichte von Herbert von Bismarck, und… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Peter Schneider: Die Lieben meiner Mutter.

Bestellen bei buecher.deCover: Peter Schneider. Die Lieben meiner Mutter. Kiepenheuer und Witsch Verlag, 2013.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2013, ISBN 9783462045147, Gebunden, 304 Seiten, 19,99 EUR
Jahrzehntelang haben ihre Briefe aus der Kriegs- und Nachkriegszeit ungelesen im Schrank gelegen. Als Peter Schneider sich endlich entschließt, die in Sütterlin geschriebenen Briefe seiner Mutter transkribieren zu… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

James Gordon Farrell: Troubles. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: James Gordon Farrell. Troubles - Roman. Matthes und Seitz, 2013.
Matthes und Seitz, Berlin 2013, ISBN 9783882210293, Gebunden, 538 Seiten, 24,90 EUR
Aus dem Englischen von Manfred Allie. Mit einem Nachwort von John Banville. 1919: Major Brendan Archer, nach dem Ende des Ersten Weltkriegs aus der englischen Armee entlassen, reist… mehr lesen

Christian Lehnert: Korinthische Brocken. Ein Essay über Paulus

Bestellen bei buecher.deCover: Christian Lehnert. Korinthische Brocken - Ein Essay über Paulus. Suhrkamp Verlag, 2013.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783518423691, Gebunden, 283 Seiten, 22,95 EUR
Er ist der Protagonist, einer der meistgedeuteten und meistbekämpften Denker des Christentums. Nicht aus Selbstsicherheit und mit Weltgewandtheit hat dieser Apostel gesprochen, sondern auf dem unsicheren Grund… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Peter Beinart: Die amerikanischen Juden und Israel. Was falsch läuft

Bestellen bei buecher.deCover: Peter Beinart. Die amerikanischen Juden und Israel - Was falsch läuft. C. H. Beck Verlag, 2013.
C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406645471, Gebunden, 320 Seiten, 24,95 EUR
Aus dem Englischen von Stephan Gebauer. Israel ist die einzige etablierte Demokratie im Nahen Osten, doch die fortdauernde Besetzung und illegale Besiedlung der 1967 eroberten Gebiete hinterlassen ihre… mehr lesen

Raphael Cardoso: Sechzehn Frauen. Geschichten aus Rio

Bestellen bei buecher.deCover: Raphael Cardoso. Sechzehn Frauen - Geschichten aus Rio. S. Fischer Verlag, 2013.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2013, ISBN 9783100108500, Gebunden, 320 Seiten, 19,99 EUR
Aus dem Portugiesischen von Peter Kultzen. Renata, Helena, Cíntia, Graziela, Rosana Sie haben Träume, Affären, die eine oder andere kleine Meise, und alle wohnen sie in Rio. Sechzehn… mehr lesen

Steffen Kverneland: Munch.

Bestellen bei buecher.deCover: Steffen Kverneland. Munch. Avant Verlag, 2013.
Avant Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783939080800, Gebunden, 271 Seiten, 34,95 EUR
Edvard Munch (1863 - 1944) ist einer der wichtigsten Maler seiner Zeit. Der Norweger, der zeitweilig auch in Deutschland lebte und arbeitete, bekam bereits zu Lebzeiten Anerkennung für… mehr lesen

Wolfgang Prinz: Selbst im Spiegel. Die soziale Konstruktion von Subjektivität

Bestellen bei buecher.deCover: Wolfgang Prinz. Selbst im Spiegel - Die soziale Konstruktion von Subjektivität. Suhrkamp Verlag, 2013.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783518585948, Gebunden, 502 Seiten, 39,95 EUR
Wie ist der menschliche Geist aufgebaut? Wie entsteht Subjektivität? Wie funktioniert Denken? Und was hat es mit dem ominösen freien Willen auf sich? Fragen wie diese beschäftigen seit… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Ernst Herbeck: Der Hase!!!. Ausgewählte Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: Ernst Herbeck. Der Hase!!! - Ausgewählte Gedichte. Jung und Jung Verlag, 2013.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2013, ISBN 9783990270042, Gebunden, 264 Seiten, 22,00 EUR
"Der Dichter / ordnet die Sprache / in kurzen Sätzen. / Was über ist, ist das / Gedicht selber", schreibt Ernst Herbeck, der große und traurige Poet, der… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Tendenz zum teuflisch subtilen Proust

01.07.2013. Die SZ feiert einen Prachtband über den portugiesischen Architekten Alvaro Siza und lobt auch Manfred Hildermeiers "Geschichte Russlands". Die FAZ folgt Edi Zollingers literarischer Spurensuche "Proust - Flaubert - Ovid" und lässt ausgerechnet Joscha Schmierer zwei Bücher über den Schrecken der Roten Khmer besprechen.

Atempause von Eichendorffscher Levitation

29.06.2013. Absolut begeistert ist die taz von William Gibsons Essays "Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack", auch wenn der einstige Cyberpunk ziemlich zukunftsmüde geworden sei. Hervorragend findet sie auch Patricia Melos Thriller "Leichendieb". Der SZ geben Uwe Kolbes "Lietzenlieder" den Glauben an das Dichten und Sagen zurück. Die FAZ ist überwältigt von…

Eingesperrtsein im Jargon

28.06.2013. Die SZ feiert Carlo Ginzburgs Essays "Faden und Fährten", in denen der italienische Historiker das Realitätsprinzip gegen Postmoderne und Literarisierung verteidigt. Die FAZ unterstützt Kathrin Rögglas subtil-subversiven Angriff auf den Sprachimperialismus der technokratischen Optimierung. Gut gefallen hat ihr auch Saskia Hennig von Langes Novelle "Alles, was draußen ist".

Die arme literarische Seele

27.06.2013. Die Zeit liest Jerome Ferraris "Predigt auf den Untergang Roms" als französischen Angriff auf die amerikanische Massenkultur, mit zum Teil korsischen Mitteln. Ganz verzaubert ist die FAZ von Andrea Hiratas indonesischem Roman "Die Regenbogentruppe". Steffen Popps Gedichtband "Dickicht mit Reden und Augen" versieht sie mit dem Etikett Neue Berliner Avantgarde.…

Glanz der Grautöne

26.06.2013. Die FAZ begibt sich mit Matthias Glaubrecht auf die Suche nach dem Evolutionspionier Alfred Russel Wallace. Empfehlen kann sie auch Jonas Lüschers wissenschaftlich abgefederte Novelle "Frühling der Barbaren". Die NZZ freut sich über Jochen Schmidts traurig-komischen Roman "Schneckenmühle". Und die FR begibt sich mit Dominique Manotti und ihrem neuen Roman…

Geschichte im ewigen Konjunktiv

25.06.2013. Hellauf begeistert zeigt sich die NZZ von Eugen Ruges Roman "Cabo de Gata" über die Verwandlung und Selbstfindung eines rastlosen Schriftstellers (hier unser Vorgeblättert). Die SZ begibt sich mit Joe Bageant "Auf Rehwildjagd mit Jesus" ins amerikanische Proletariat und liest unterschiedlich gelungene Bücher zur Entzauberung des JFK-Mythos. Die FAZ lässt…

Ein Fliegender Holländer des Industriezeitalters

24.06.2013. Die Wiederentdeckung des mexikanischen Dichters Gilberto Owen macht Valeria Luisellis Roman "Die Schwerelosen" zu einer literarischen Großtat, jubelt die FAZ. Desweiteren ärgert sie sich über kritische Bücher über Barack Obama und Elisabeth Noelle-Neumann. Die SZ betrachtet Yves Marchands verstörende Fotos von der verlassenen japanischen Insel Gunkanjima. Und die taz lässt…

Blick vom Mond auf die Erde

22.06.2013. Schönheit und Schrecken bescheinigt die hingerissene SZ Joao Paulo Cuencas brasilianischen Roman "Das einzig glückliche Ende einer Liebesgeschichte ist ein Unfall", der von einem Mann erzählt, der die Liebschaften seines Sohnes wahnhaft ausspioniert. Die FAZ lernt viel über den amerikanischen Pragmatismus in Sarah Khans Buch zur Serie "Dr. House". Außerdem…

Glimmfeuer der Verwirrung

21.06.2013. Als ein ausgesprochen lebendiges Buch über den Tod empfiehlt die SZ Connie Palmens "Logbuch eines unbarmherzigen Jahres". Außerdem hört sie mit Interesse die gesammelten Originaltonaufnahmen von Ernst Jünger. Die NZZ befasst sich mit Briefen an und persönlichen Aufzeichnungen von Meret Oppenheim. Die FAZ liest die deutsche Übersetzung der französischen Übersetzung…

Ich bin nackt, du trägst Haut

20.06.2013. In ihrem Berlin-Journal "Aufgerissene Blicke" präsentiert Ilma Rakusa der verblüfften FAZ die deutsche Hauptstadt als Weltstadt. Außerdem liest die FAZ gesammelte Reisetexte von Robert Gernhardt und Tristan Marquardts Gedichte für das digitale Zeitalter. Die NZZ verfolgt gebannt, wie David Grossman in "Aus der Zeit fallen" Hier und Jetzt transzendiert. Und…

Gesamtkunstwerk mit ausfransenden Rändern

19.06.2013. Mit ihrer Studie über die Welteis-Theorie ist Christina Wessely eine Auseinandersetzung mit der Entstehung von Wissen und der Macht der Sprache gelungen, meint die NZZ. Die SZ lässt sich von Manuele Fiors psychoanalytischem Sci-Fi-Comic "Die Übertragung" verzaubern. In den Prosagedichten von Michael Donhauser hört die FAZ konzentrierte Sprachmusik. Und die…

An der Nullgrenze aller moralischen Vorstellungen

18.06.2013. Tränen vergossen hat die NZZ über Julia Kissinas Roman "Frühling auf dem Mond", vor Glück und vor Trauer. Außerdem stellt sie fest, dass E.L. Doctorow auch die kleine Form meisterhaft beherrscht. Die SZ rät dringend zu Jürgen Grässlins "Schwarzbuch Waffenhandel". Die taz lernt von der Literaturwissenschaftlerin Eva Eßlinger: Wir leben…

Assoziationswut

17.06.2013. Die FAZ liest interessiert Ilko-Sascha Kowalczuks Buch "Stasi konkret", das die Zahl der tatsächlichen IMs deutlich niedriger veranschlagt als bisher vermutet. Die taz lässt sich von Diana Pintos durchs neue Israel führen und lernt von Klaus Theweleits "Pocahontas II" alles über Land- und Frauennahme.

Fiese Buttermilch

15.06.2013. Die taz fährt mit Geert Mak und dieser mit John Steinbeck nach "Amerika!" Tief beeindruckt ist die FAZ von Yoram Kaniuks Roman "1948", der einen faszinierenden Blick auf die Zeit der israelischen Staatsgründung wirft. Die NZZ versenkt sich mit Felix Hartlaub in die italienische Kunst.

Intelligenzreserven

14.06.2013. Mit "Krebs Nebel" erscheint seit Langem mal wieder ein Roman von Éric Chevillard auf Deutsch und lädt ein ins skurrile Universum des Autors, freut sich die FAZ. Problematisch und spannend findet die taz in Elliot Perlmans Roman "Tonspuren" den Versuch, jüdische und afroamerikanische Geschichte kurzzuschließen. Und die SZ lernt von…