Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Die arme literarische Seele

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr..

27.06.2013. Die Zeit liest Jerome Ferraris "Predigt auf den Untergang Roms" als französischen Angriff auf die amerikanische Massenkultur, mit zum Teil korsischen Mitteln. Ganz verzaubert ist die FAZ von Andrea Hiratas indonesischem Roman "Die Regenbogentruppe". Steffen Popps Gedichtband "Dickicht mit Reden und Augen" versieht sie mit dem Etikett Neue Berliner Avantgarde. Der NZZ imponiert die Wildheit des jungen Josef Winkler. Die SZ liest interessiert, wenn auch nicht restlos überzeugt Daron Acemoglus und James A. Robinsons Opus "Warum Nationen scheitern".

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Scott Bradfield: Die Leute, die sie vorübergehen sahen. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Scott Bradfield: Die Leute, die sie vorübergehen sahen. Roman

Residenz Verlag, St. Pölten 2013, ISBN 370171603X, Gebunden, 208 Seiten, 21,90 EUR

Aus dem Amerikanischen von Manfred Allié. Die Dreijährige Sal Jensen wird entführt. Doch das Leben bei ihrem neuen Daddy ist erst der Beginn einer seltsamen, atmosphärisch dichten Reise. Selbstständig beginnt Sal, auf der Suche nach einem Zuhause, von Haushalt zu Haushalt zu wandern und begegnet dabei den absonderlichsten Individuen: dem wortkargen ... mehr lesen

Andrea Hirata: Die Regenbogentruppe. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Andrea Hirata: Die Regenbogentruppe. Roman

Hanser Berlin, Berlin 2013, ISBN 3446241469, Gebunden, 272 Seiten, 19,90 EUR

Aus dem Indonesischen von Peter Sternagel. Wenn der Morgen auf Belitung, Indonesien, graut, kann nichts sie aufhalten. Die Schüler der "Regenbogentruppe" - Söhne und Töchter von Fischern und Minenarbeitern - wollen nicht eine einzige Unterrichtsstunde verpassen, denn für sie ist die Schule die einzige Möglichkeit, der Armut zu entkommen. ... mehr lesen

Steffen Popp: Dickicht mit Reden und Augen. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: Steffen Popp: Dickicht mit Reden und Augen. Gedichte

Kookbooks Verlag, Berlin 2013, ISBN 3937445544, Kartoniert, 87 Seiten, 19,90 EUR

Wenn wir schon heute behaupte ich mal grundsätzlich dazu imstande sind, alles Erdenkliche poetisch zu verhandeln, was ist in Zukunft, neben allen schon im Voraus gebuchten Unsäglichkeiten, noch vom Gedicht zu erwarten? Professor Gnu gibt sich optimistisch: Fortschreitende Entkrampfung fördert das Absterben perspektivischer Verpeilung: Ticks, Tricks, ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Colin MacInnes: Absolute Beginners. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Colin MacInnes: Absolute Beginners. Roman

Metrolit Verlag, Berlin 2013, ISBN 3849300528, Gebunden, 320 Seiten, 19,99 EUR

Aus dem Englischen von Maria und Christian Seidl. Der Erzähler, ein literarischer James Dean, rebelliert gegen alles, was ihm gegen den Strich geht. Seine Freunde sind die Transen und Dealer, sein Zuhause die verrauchten Jazz Clubs und die Straßen, auf denen es bald zu Gewaltausbrüchen kommt: den berüchtigten Notting Hill Riots. ... mehr lesen

Josef Winkler: Wortschatz der Nacht.

Bestellen bei buecher.deCover: Josef Winkler: Wortschatz der Nacht

Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 3518423576, Gebunden, 109 Seiten, 15,00 EUR

Dass Tod lebendig macht, es gilt jedenfalls für das Schreiben dieses Autors. Todesfurcht - Sehnsucht, Schrecken und Faszination - treibt Josef Winkler von Werk zu Werk. 1979, direkt nach der Niederschrift seines ersten Romans "Menschenkind", brachte er in einem "Wortanfall" weniger Nächte hundert Seiten rauschhafter Prosa, einen ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Anna Kim: Anatomie einer Nacht. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Anna Kim: Anatomie einer Nacht. Roman

Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 3518423231, Gebunden, 303 Seiten, 19,95 EUR

In der Nacht vom 31. August auf den 1. September 2008 nehmen sich in einer kleinen Stadt im verarmten und weitgehend isolierten Osten Grönlands elf Menschen das Leben. Wie eine Epidemie breitet sich der Freitod in allen gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen des Ortes aus, dessen Bewohner sich "durch eine Berührung oder einen Blick infiziert" ... mehr lesen

Daron Acemoglu / James A. Robinson: Warum Nationen scheitern. Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Bestellen bei buecher.deCover: Daron Acemoglu / James A. Robinson: Warum Nationen scheitern. Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2013, ISBN 3100005465, Gebunden, 608 Seiten, 24,99 EUR

Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele - von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien - zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten ... mehr lesen

Eugen Ruge: Cabo de Gata. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Eugen Ruge: Cabo de Gata. Roman

Rowohlt Verlag, Reinbek 2013, ISBN 3498057952, Gebunden, 208 Seiten, 19,95 EUR

Ein Mann lässt alles hinter sich: seine Stadt, sein Land, sein bisheriges Leben. Mit nicht viel mehr als einer Hängematte und ein paar Schreibheften im Gepäck steigt er in einen Zug Richtung Süden. Der Zufall bringt ihn nach Cabo de Gata, ein Fischerdorf an der Mittelmeerküste. Die Landschaft ist öde, ein kalter Wind weht: kein Ort zum Bleiben. ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Die Zeit

Jerome Ferrari: Predigt auf den Untergang Roms. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Jerome Ferrari: Predigt auf den Untergang Roms. Roman

Secession Verlag, Zürich 2013, ISBN 3905951207, Gebunden, 208 Seiten, 19,95 EUR

Aus dem Französischen von Christian Ruzicska. Ein korsisches Dorf. Das Leben, vom Alltag bestimmte Monotonie. Sommer, Hitze, Jagd auf Wild, wiederkehrend Tag um Tag. Und dann: ein Ereignis, eine Erschütterung. Folgenreich. Wie der Flügelschlag eines Schmetterlings. Zur allgemeinen Verwunderung haben zwei Söhne des Dorfes ihr vielversprechendes Philosophiestudium ... mehr lesen

Jost Gippert (Hrsg.) / Manana Tandaschwili (Hrsg.): Techno der Jaguare - Neue Erzählerinnen aus Georgien. Sechs Erzählungen und ein Einakter

Bestellen bei buecher.deCover: Jost Gippert  (Hg.) / Manana Tandaschwili  (Hg.): Techno der Jaguare - Neue Erzählerinnen aus Georgien. Sechs Erzählungen und ein Einakter

Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt am Main 2013, ISBN 3627001923, Gebunden, 246 Seiten, 19,90 EUR

Die Erzählungen wurden übersetzt aus dem Georgischen von: Maia Tabukaschwili, Maka Kandelaki, Anastasia Kamarauli, Irma Schiolaschwili, Susanne Schmidt und Mariam Kamarauli. Nino Haratischwilis Einakter ist auf Deutsch erschienen. Die aus Georgien stammende und auf Deutsch schreibende Autorin Nino Haratischwili wurde für ihren Roman "Mein sanfter ... mehr lesen

Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do. Roman

Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 3518464256, Gebunden, 687 Seiten, 22,95 EUR

Aus dem Amerikanischen von Anke Burger. Pak Jun Do hat noch nie einen Film gesehen, kaum je ein Werbeplakat, er findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, und wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen. Er kennt keine Ironie, keine Kunst, keine Mode und keine Magazine. Aufgewachsen im nordkoreanischen Waisenhaus "Frohe ... mehr lesen

Wolfram Wette: Feldwebel Anton Schmid. Ein Held der Humanität

Bestellen bei buecher.deCover: Wolfram Wette: Feldwebel Anton Schmid. Ein Held der Humanität

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2013, ISBN 3100912098, Gebunden, 312 Seiten, 24,99 EUR

Für die verfolgten Juden in Wilna verband sich mit dem Namen des Wehrmacht-Feldwebels Anton Schmid eine Verheißung. Der Unteroffizier aus Wien war für sie in den Kriegsjahren 1941/42 die personifizierte Verkörperung ihrer Hoffnung auf Rettung vor der Vernichtung. So wundert es nicht, dass Schmid von Holocaust-Überlebenden in der rückblickenden ... mehr lesen

Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Kolumnen

ans winken denken bei der wut

31.03.2014: Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und das Lyrikkabinett empfehlen die besten Lyrikbände des Jahres 2013. Zum Nachlesen und Nachhören. Mehr lesen

Archiv: Empfehlungen

Kulturelle Heimsuchung

10.03.2014: Jonathan Lethem führt uns in den Garten der Dissidenten, Alfonsina Storni führt uns in das Großstadtleben von Buenos Aires in den Dreißigern. Tom Reiss erzählt die Geschichte des wahren Grafen von Monte Christo. Jaron Lanier macht Umverteilungsvorschläge für die Profite aus dem Digitalen. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats März. Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Luiz Ruffato: Feindliche Welt

17.04.2014: Der brasilianische Schriftsteller Luiz Ruffato schrieb einen fünfbändigen Romanzyklus mit dem Titel "Vorläufige Hölle". Schauplatz des zweiten Bandes mit dem Titel "Feindliche Welt" ist Zé Pintos Gasse, ein Armenviertel der Textilindustriestadt Cataguases im Landesinneren Brasiliens. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen

Leila Guerriero: Strange Fruit

14.04.2014: Die argentinische Journalistin Leila Guerriero erzählt in "Strange fruit" von einer Gruppe junger Studenten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Toten in den Massengräbern der Diktatur zu identifizieren - und mit ihren Methoden mittlerweile im Kongo wie im Kosovo gefragt ist. Lesen Sie hier den Auszug aus dem Reportagenband. Mehr lesen

Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah

07.04.2014: Die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie erzählt in "Americanah" die Liebesgeschicht von Ifemelu, die nach Amerika geht, und von Obinze, den es nach London verschlägt. In Lagos treffen sie sich nach Jahren wieder, jedoch hat Obinze nun Frau und Kind. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Americanah". Mehr lesen

Geert Buelens: Europas Dichter und der Erste Weltkrieg

31.03.2014: Sommer 1914: Millionen Männer zogen singend an die Front, und die Dichter standen dabei in vorderster Linie. Englische war poets und deutsche Expressionisten, französische Dadaisten und russische Futuristen, flämische, ungarische und baltische Autoren kämpften mit  Waffe und Worten. Lesen Sie hier einen Auszug aus Geert Buelens' Untersuchung "Europas Dichter und der Erste Weltkrieg". Mehr lesen

Javier Cercas: Outlaws

24.03.2014: Javier Cercas erzählt aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte von Ignacio, Zarco und der verführerischen Tere, einer Bande verlorener Jugendlicher, die zu Gangstern werden. Ignacio steigt aus, um sein Leben zu retten, und trifft Jahre später vor Gericht auf Zarco, als sein Strafverteidiger. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Outlaws". Mehr lesen

Zsófia Bán: Als nur die Tiere lebten

10.03.2014: Die ungarische Autorin Zsófia Bán erzählt in 15 Geschichten von Emigration, Entwurzelung und den emotionalen Schocks, die ein Leben in ein Davor und Danach teilen. Lesen Sie hier zwei Geschichten aus dem Band "Als nur die Tiere lebten". Mehr lesen

Yahya Hassan: Gedichte

07.03.2014: Yahya Hassan hat mit seinen stakkatohaften, den Islam und die dänischen Institutionen kritisierenden Gedichten die dänische Öffentlichkeit gründlich aufgewühlt. Auch in Deutschland wurde schon viel über ihn berichtet. Nun erscheinen seine Gedichte auf Deutsch - hier eine kleine Auswahl. Mehr lesen

Leonardo Padura: Ketzer

06.03.2014: London 2007, Havanna 1939, Amsterdam 1648. Was gibt es gemeinsames zwischen diesen Stationen? Leonardo Padura erzählt vom Schicksal jüdischer Flüchtlinge aus Deutschland, einem verschwundenen und wieder aufgetauchten Bild Rembrandts und dem Havanna heute. Sein Held Mario Conde bringt Licht ins Dunkel der Geheimnisse. Lesen Sie hier einen Auszug aus Leonardo Paduras Roman "Ketzer". Mehr lesen

Robert Kindler: Stalins Nomaden

03.03.2014: Völkermord und Staatsterror kennzeichnen das 20. Jahrhundert. Unter Stalin durfte es keine Nomaden geben, sie waren nicht kontrollierbar. Sowjetisierung durch Hunger - so nennt Robert Kindler das Projekt der Bolschewiki, die multiethnische Bevölkerung in Kasachstan durch Sesshaftmachung, Kollektivierung und die Inszenierung von Chaos und Elend zu unterwerfen. Lesen Sie hier einen Auszug aus der Studie "Stalins Nomaden". Mehr lesen

Sabine Kray: Diamanten Eddie

17.02.2014: Einen Roman über das Leben ihres Großvaters hat Sabine Kray vorgelegt. "Diamanten Eddie" machte im Nachkriegsdeutschland Karriere als Dieb und Hehler und lebte auf großem Fuß. Seine schrecklichen Erlebnisse in den Straf- und Arbeitslagern der Nazis als polnischer Zwangsarbeiter verfolgten ihn jedoch bis zu seinem Tod. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen