Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

  • Empfehlen auf FacebookTwitternShare on Google+

Bücherschau des Tages

Eine gegen den Wind gerichtete Fahne

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
13.02.2013. Von Ratgebern, die "Miese Stimmung" und "Unglücklich sein" propagieren, bekommt die FAZ schlechte Laune. Außerdem horcht sie mit Björn Kuhligks Gedichten auf "Die Stille zwischen null und eins" und lässt sich von Garfield Simon erklären, was Rooney, Ronaldo und Messi unterscheidet: die Schrift auf ihrem Trikot. Die SZ setzt sich mit der Kritik am Diskurs zur Bombardierung Dresdens in dem Band "Gedenken abschaffen" auseinander. Die NZZ zieht derweil sich mit Kevin Kuhns Debütroman "Hikikomori" ins stille Kämmerlein zurück.

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Simon Garfield: Just my Type. Ein Buch über Schriften

Bestellen bei buecher.deCover: Simon Garfield. Just my Type - Ein Buch über Schriften. Ullstein Verlag, 2012.
Ullstein Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783550088797, Gebunden, 368 Seiten, 19,99 EUR
Cyrus Highsmith, ein New Yorker Typograf, will einen ganzen Tag ohne Helvetica leben. Er kann die kühle, klare Schrift nicht mehr sehen. Eine schlechte Idee, wie sich herausstellt.… mehr lesen

Björn Kuhligk: Die Stille zwischen null und eins. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: Björn Kuhligk. Die Stille zwischen null und eins - Gedichte. Carl Hanser Verlag, 2013.
Carl Hanser Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783446241473, Gebunden, 80 Seiten, 14,90 EUR
"Wenn Du Blätter siehst, die laufen / sagte der Sohn des Metzgers / sind es schnelle Ameisen". In seinem neuen Gedichtband verlässt Björn Kuhligk die Großstadt und wendet… mehr lesen

Arnold Retzer: Miese Stimmung . Eine Streitschrift gegen positives Denken

Bestellen bei buecher.deCover: Arnold Retzer. Miese Stimmung  - Eine Streitschrift gegen positives Denken. S. Fischer Verlag, 2012.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2012, ISBN 9783100642059, Gebunden, 334 Seiten, 19,99 EUR
Der renommierte Arzt und Psychologe Arnold Retzer zeigt uns einen Weg aus dieser Falle. Er setzt gefährliche Mythen außer Kraft, beendet falsche Hoffnungen und erklärt den Sinn von… mehr lesen

Wilhelm Schmid: Unglücklich sein. Eine Ermutigung

Bestellen bei buecher.deCover: Wilhelm Schmid. Unglücklich sein - Eine Ermutigung. Insel Verlag, 2012.
Insel Verlag, Frankfurt/Main 2012, ISBN 9783458175599, Gebunden, 102 Seiten, 8,00 EUR
Ein Buch, das Mut macht, dem Unglücklichsein seinen Raum zu geben, und das tröstliche Erkenntnisse bereithält. Über das Glücklichsein scheint alles gesagt zu sein. Aber was ist mit… mehr lesen

Florian Weber: Grimms Erben. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Florian Weber. Grimms Erben - Roman. Verlag Walde und Graf, 2012.
Verlag Walde und Graf, Berlin 2012, ISBN 9783849300005, Gebunden, 414 Seiten, 24,95 EUR
Ignatz ist Märchenerzähler. Als der Krieg ausbricht, desertiert er. Seine Flucht führt ihn nach Warschau, wo er vor den Augen seines Bruders Zacharias von den Nazis ermordet wird.… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Klabund: Literaturgeschichte. Die deutsche und die fremde Dichtung von den Anfängen bis zur Gegenwart

Bestellen bei buecher.deCover: Klabund. Literaturgeschichte - Die deutsche und die fremde Dichtung von den Anfängen bis zur Gegenwart. Elfenbein Verlag, 2012.
Elfenbein Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783941184183, Gebunden, 400 Seiten, 40,00 EUR
Herausgegeben von Ralf Georg Bogner. Die deutsche und die fremde Dichtung führt Klabund in seiner Literaturgeschichte nicht nur geschichtlich, sondern auch inhaltlich zusammen. Es gelingt ihm, eine Art… mehr lesen

Kevin Kuhn: Hikikomori. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Kevin Kuhn. Hikikomori - Roman. Berlin Verlag, 2012.
Berlin Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783827011169, Gebunden, 240 Seiten, 14,99 EUR
Till hat alle Freiheiten: er geht auf "die freieste Waldorfschule der Welt", seine Eltern - ein anthroposophisch motivierter Schönheitschirurg und die Kuratorin eines innovativen SchauRaums - fördern ihn,… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Gedenken abschaffen. Kritik am Diskurs zur Bombardierung Dresdens 1945

Bestellen bei buecher.deCover: Gedenken abschaffen - Kritik am Diskurs zur Bombardierung Dresdens 1945. Verbrecher Verlag, 2013.
Verbrecher Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783943167238, Broschiert, 344 Seiten, 15,00 EUR
Herausgegeben von Autor_innenkollektiv "Dissonanz". Dresden, imaginiert als die schöne, unschuldige Kunst- und Kulturstadt, ist das deutsche Opfernarrativ schlechthin - unnötig bombardiert, kurz vor Ende des Krieges mit "Hunderttausenden… mehr lesen

Joachim Meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war. Roman. Alle Toten fliegen hoch, Teil 2

Bestellen bei buecher.deCover: Joachim Meyerhoff. Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war - Roman. Alle Toten fliegen hoch, Teil 2. Kiepenheuer und Witsch Verlag, 2013.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2013, ISBN 9783462045161, Gebunden, 352 Seiten, 19,99 EUR
Ist das normal? Zwischen Hunderten von Verrückten als jüngster Sohn des Direktors einer Kinder- und Jugendpsychiatrie aufzuwachsen? Der junge Held in Meyerhoffs zweitem Roman kennt es nicht anders… mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Pionier der sexuellen Revolution

12.02.2013. Die SZ wäscht sich mit Michael Götschenbergers Buch über die Wulff-Affäre die Hände in Unschuld. Die FR staunt über H.G. Wells' abwechslungsreiches Liebesleben, das David Lodge in der Romanbiografie "Ein ganzer Mann" verewigt hat. FAZ und SZ empfehlen Jörg Magenaus verführerische Biografie der Jünger-Brüder.

Mittel zur Freiheit

11.02.2013. Die FAZ liest bewundert Wilhelm Klemms lakonisch-lebenskluge Gedichte über Rausch, Hingabe und eiternde Schusswunden. E.O. Wilsons große Menschheitsgeschichte "Die soziale Eroberung der Erde" kommt bei ihr dagegen nicht so gut an. Die SZ liest Sylvia Plath und lernt von Jürgen Trabant und Wilhelm von Humboldt das Denken aus seinem Sprachgefängnis…

Verbotene Symmetrien

09.02.2013. Eine wahre Hymne singt die FAZ auf Eva Menasses Roman "Quasikristalle" (hier unser Vorgeblättert). Hingerissen ist sie auch von der Ruhe und Tiefe in Stian Holes Geschichte über die Freundschaft "Garmans Geheimnis". Die NZZ bewundert Ales Stegers Gedichte im "Buch der Körper". Die taz freut sich über Serhij Zhadans absurd-romantische…

Ein gut bestücktes Regal in der Nähe

08.02.2013. In ihrem satirischen post-Nine-Eleven-Roman "Der amerikanische Architekt" hält die Journalistin Amy Waldman der US-Gesellschaft einen blank geputzten Spiegel vor, staunt die FR. Nach der Lektüre von Julia Haig Gaissers Monografie über "Catull" meint die SZ: wenn schon Latein, dann bitte obszön! Die FAZ denkt sich in "Die Poesie der Zeichensetzung"…

Groß im Kleinen und klein im Großen

07.02.2013. Anlässlich der Berlinale liest die FAZ Hans Helmut Prinzlers Studie über "Die Filme der Weimarer Republik" und betrachtet wehmütig Ulf Buschmanns Fotos von Berliner Kiezkinos. Die NZZ ist beglückt von Jean-Philippe Toussaints Essayband "Die Dringlichkeit und die Geduld". Die taz bejubelt Boualem Sansals "kleine Weltgeschichte" des Maghreb. Und die SZ…

Der lässige Schwung einer perfekt gezeichneten Linie

06.02.2013. Angenehm authentisch und ausgewogen findet die NZZ die von Jochen Hellbeck zusammengetragenen "Stalingrad-Protokolle". Die FAZ vollzieht mit Jeanloup Sieffs schwarzweißen Modefotografien den Wandel des Frauenbilds seit den fünfziger Jahren nach. Und in der taz freut sich Micha Brumlik über die Rückkehr der legendären Fischer Weltgeschichte.

Überschuss an Drama

05.02.2013. Kühn findet die NZZ Ronald Dworkins moralphilosophisches Großwerk "Gerechtigkeit für Igel", vielleicht sogar tollkühn. Respektivoll arbeitet sich die SZ durch Anthony Kennys vierbändige "Geschichte der abendländischen Philosophie". Die taz liest mit nur mäßiger Begeisterung die Autobiografie des großen Menschenkenners Mark Twain.

Vorauseilende Verblödung

04.02.2013. Als reine Poesie rühmt die SZ den neuen Roman der Kroatin Marica Bodrozic "Kirschholz und alte Gefühle". Außerdem lernt sie viel über Bier und Steinkrüge in Bayern. Beeindruckt verfolgt die FAZ, wie Amy Waldman in ihrem 9/11-Roman "Der amerikanische Architekt" Prinzipientreue und Machtinteressen aufeinanderprallen lässt. Gleich doppelt deprimiert haben die…

Grenzewig zwischen hier und dort

02.02.2013. Tief bewegt zeigt sich die FAZ von David Grossmans Buch "Aus der Zeit fallen", in dem der Autor die Trauer über den Tod seines Sohnes im Libanonkrieg verarbeitet. Als einen Glücksfall preist sie außerdem Magdalenas Kempers Audiobook "Als Kind wünschte ich mir goldene Locken" mit Gesprächen mit Holocaust-Überlebenden. Die taz…

Korridore der Lüste

01.02.2013. Wahre Helden begegnen der SZ auf Tomasz Gudzowatys erhabenen Fotos vom Zerlegen gigantischer Schiffswracks in Bangladesch. Außerdem streift sie mit André Pieyre de Mandiargues durch Barcelonas Nuttenviertel. Die FAZ ist fasziniert von Hanns-Josef Ortheils Roman "Das Kind, das nicht fragte" über einen sprachgestörten Ethnologen. Und die FR sucht vergeblich nach…

Der offene Mund einer stehengebliebenen Bahnhofsuhr

31.01.2013. Für seinen neuen Roman "Die Abenteuer des Joel Spazierer" müsste Michael Köhlmeier eigentlich mit Preisen überhäuft werden, findet die Zeit. Die NZZ freut sich über das Fünkchen Hoffnung in Ulrich Kochs Vergänglichkeitslyrik im Gedichtband "Uhren zogen mich auf". Gerhard Seyfrieds Spionageroman "Verdammte Deutsche!" ruft bei der FR Begeisterung hervor. Und…

Ekstasen, Räusche und allerhand zerstreuende Aufregungen

30.01.2013. Einen Geschichts- und Wissenschaftskrimi aus berufener Feder liest die NZZ mit Richard von Schirachs "Nacht der Physiker" (hier unser Vorgeblättert). In seinem Jugoslawien-Roman "Das Alter kam am 23. Mai gegen 11 Uhr" spielt Zoran Feric mit dem Leser Katz und Maus, stellt die FR anerkennend fest (ebenfalls von uns vorgeblättert,…

Sohlenwechsel in Palermo

29.01.2013. Vor 250 Jahren wurde Johann Gottfried Seume geboren: FAZ und SZ lesen mit großer Freude Bruno Preisendörfers biografischen Essay "Der waghalsige Reisende" über diesen Klassiker unter den Reisereportern. Sehr zu schätzen weiß die SZ auch die Neuedition von Seumes "Apokryphen". Die NZZ liest beklommen Les Murrays Buch über seine Depression…

Krisen vielerlei Art

28.01.2013. Ebenso erhellend wie vergnüglich findet Gerd Koenen in der FAZ Carlos Widmanns Porträt des Maximo Lider "Das letzte Buch über Fidel Castro". Die FR liest bedrückt David Grossmans Totenklage "Aus der Zeit fallen". Die SZ folgt mit Freude Else Lasker-Schülers Spaziergängen durch "Die kreisende Weltfabrik" namens Berlin. Auch Camille Jourdys…

Das Nadelöhr des Begehrens

26.01.2013. Die FR erfreut sich an Anmut und Sinnlichkeit eines in Odessa spielenden Familienromans von Vladimir Jabotinsky. Die NZZ folgt dem Dichter Uwe Kolbe an verschwunschene Orte. Die taz bekommt rote Ohren bei Lektüre der Briefe von Brecht und Helene Weigel. Die FAZ erkennt mit Armin Krishnans Buch "Gezielte Tötung" die…