Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

So unschuldig wie die nicht getöteten Kinder

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr..

13.12.2012. Das Christentum hat dem schlechten Ruf von Herodes viel zu verdanken, lernt die FR aus Ernst Baltruschs Biografie. Der NZZ wird das Vergnügen an Annalena McAfees Journalismus-Satire "Zeilenkrieg" dadurch erschwert, dass die Realität leider wirklich so schlimm ist. Die FAZ ergötzt sich an sämtlichen Gemälden Gustav Klimts im Folioformat und lässt sich von Thomas Manns Briefen aus den Vorkriegsjahren über die für diese Zeit fehlenden Tagebücher hinwegtrösten. Die Zeit liest prominente Post an den Weihnachtsmann.

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Thomas Mann: Briefe III. 1924 - 1932. Große kommentierte Frankfurter Ausgabe, Band 23/1-2. Text und Kommentar

Bestellen bei buecher.deCover: Thomas Mann: Briefe III. 1924 - 1932. Große kommentierte Frankfurter Ausgabe, Band 23/1-2. Text und Kommentar

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2011, ISBN 3100483723, Gebunden, 1500 Seiten, 95,00 EUR

Das Erscheinen des Zauberberg , der 50. Geburtstag des Autors und der Nobelpreis sind die Meilensteine in dieser Phase von Thomas Manns Korrespondenz. Grundiert sind die Briefe durch das künstlerisch lebhafte Flair der Weimarer Republik, aber auch durch das Unbehagen gegenüber dem aufkommenden Nationalsozialismus, gegen den Thomas Mann immer deutlicher ... mehr lesen

Tobias G. Natter (Hrsg.): Gustav Klimt. Sämtliche Gemälde

Bestellen bei buecher.deCover: Tobias G. Natter  (Hg.): Gustav Klimt. Sämtliche Gemälde

Taschen Verlag, Köln 2012, ISBN 3836527944, Gebunden, 600 Seiten, 150,00 EUR

Mit Beiträgen von Evelyn Benesch, Marian Bisanz-Prakken, Rainald Franz, Anette Freytag, Christoph Grunenberg, Hansjörg Krug, Susanna Partsch, Angelina Pötschner und Michaela Reichel. Zu seinen Lebzeiten galt Gustav Klimt den einen als Modernist von schockierender Radikalität, den anderen als überschätzter Dekorationsmaler mit anrüchigem Lebenswandel ... mehr lesen

Frederic Wandelere: Hilfe fürs Unkraut. Gedichte

Bestellen bei buecher.deCover: Frederic Wandelere: Hilfe fürs Unkraut. Gedichte

Carl Hanser Verlag, München 2012, ISBN 3446238689, Gebunden, 144 Seiten, 14,90 EUR

Aus dem Französischen von Elisabeth Edl und Wolfgang Matz. Frédéric Wandelère, Dichter aus der Schweiz, ist (in den Worten von Philippe Jaccottet) "kaum sichtbar und nicht sehr laut", und doch seit Jahren einer der angesehensten Lyriker französischer Sprache. Spielerisch und melancholisch, von größter formaler Kunstfertigkeit und häufig ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Ernst Baltrusch: Herodes. König im Heiligen Land. Eine Biografie

Bestellen bei buecher.deCover: Ernst Baltrusch: Herodes. König im Heiligen Land. Eine Biografie

C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 3406637388, Gebunden, 448 Seiten, 26,95 EUR

Herodes I. ist als Initiator des Kindermords von Bethlehem ein Spitzenplatz auf der ewigen Bestenliste aller Finsterlinge der Weltgeschichte sicher. Dass diese Episode eine Erfindung des Matthäus ist, tut ihrer Wirkung keinen Abbruch. Wer aber war dieser Herodes wirklich, der nicht selten mit wahnhafter Brutalität gegen Familienmitglieder und Untertanen ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Olga Flor: Die Königin ist tot. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Olga Flor: Die Königin ist tot. Roman

Carl Hanser Verlag, München 2012, ISBN 3552055789, Gebunden, 224 Seiten, 18,90 EUR

USA, nahe Zukunft: Eine ehrgeizige junge Europäerin sucht den gesellschaftlichen Aufstieg und findet ihn in der Heirat mit dem älteren und steinreichen Medientycoon Basil Duncan. Sie nennt sich Lilly, wird Mutter, lebt in einem noblen Haus und berauscht sich am scheinbar grenzenlosen Einfluss ihres Ehemannes. Für Duncan wird das Idyll allerdings ... mehr lesen

Annalena McAfee: Zeilenkrieg. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Annalena McAfee: Zeilenkrieg. Roman

Diogenes Verlag, Zürich 2012, ISBN 3257068425, Gebunden, 477 Seiten, 22,90 EUR

Aus dem Englischen von Pociao. Honor Tait, Reporterin der alten Schule, hat sie alle persönlich gekannt: Hitler und Franco ebenso wie Cocteau, Sinatra und Picasso. Nun bereitet sie einen letzten Sammelband ihrer Arbeiten vor, ihr Vermächtnis für die Nachwelt gewissermaßen. Doch was ist ein Vermächtnis ohne Publicity? Tamara Sim, die sich bislang ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Tomas Gonzalez: Das spröde Licht. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Tomas Gonzalez: Das spröde Licht. Roman

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2012, ISBN 3100266056, Gebunden, 176 Seiten, 17,99 EUR

Aus dem Spanischen von Rainer und Peter Schultze-Kraft. Eine Familie, drei Söhne. Jacobo, der Älteste, ist nach einem schweren Unfall vom Hals ab gelähmt. Das ist nicht das Schlimmste, das Schlimmste sind die Schmerzen, die so unerträglich werden, dass er ihnen schließlich im Freitod ein Ende setzt. Tomás González erzählt die Geschichte einer ... mehr lesen

Eric Hobsbawm: Wie man die Welt verändert. Über Marx und den Marxismus

Bestellen bei buecher.deCover: Eric Hobsbawm: Wie man die Welt verändert. Über Marx und den Marxismus

Carl Hanser Verlag, München 2012, ISBN 3446240004, Gebunden, 448 Seiten, 27,90 EUR

Aus dem Englischen von Thomas Atzert und Andreas Wirthensohn. Wer glaubt, Karl Marx sei tot, der irrt. Die Krise des kapitalistischen Systems hat neues Interesse an seinen Ideen geweckt. Eric Hobsbawm, seit seiner Jugend überzeugter Marxist, zeigt, was wir noch heute von Marx lernen können. Ein Leben lang hat sich der Historiker aus Großbritannien ... mehr lesen

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!

FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | ZEIT

Die Zeit

Gabriele Goettle: Der Augenblick. Reisen durch den unbekannten Alltag. Reportagen

Bestellen bei buecher.deCover: Gabriele Goettle: Der Augenblick. Reisen durch den unbekannten Alltag. Reportagen

Antje Kunstmann Verlag, München 2012, ISBN 3888977819, Gebunden, 395 Seiten, 22,95 EUR

"Der Augenblick", das sind Reisen in den unbekannten Alltag einer Buchhändlerin, einer Kulturwissenschaftlerin, einer Arbeitslosen, einer Kioskfrau oder einer Bienenforscherin, in den Alltag von sechsundzwanzig Frauen, wie wir ihn so nur selten oder nie erzählt kriegen. Gabriele Goettle geht von der Selbstverständlichkeit aus, mit der sich ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Nachmetaphysisches Denken II. Aufsätze und Repliken

Bestellen bei buecher.deCover: Jürgen Habermas: Nachmetaphysisches Denken II. Aufsätze und Repliken

Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 3518585819, Gebunden, 350 Seiten, 34,95 EUR

"Wir haben zum nachmetaphysischen Denken keine Alternative." Dieser Satz, geschrieben von Jürgen Habermas in seiner 1988 erschienenen Aufsatzsammlung "Nachmetaphysisches Denken", gilt noch heute. "Nachmetaphysisches Denken" das ist zunächst die historische Antwort auf die Krise der Metaphysik nach Hegel, deren zentrale ... mehr lesen

Tilman Rammstedt: Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Tilman Rammstedt: Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters. Roman

DuMont Verlag, Köln 2012, ISBN 3832196862, Gebunden, 190 Seiten, 18,99 EUR

Wie sonderbar die Welt aussieht, wenn man sie mit den Augen eines Bankberaters betrachtet. Erst recht, wenn es sich um einen ehemaligen handelt. Auch nachdem er längst entlassen ist, will dieser Berater seinen Arbeitsplatz einfach nicht aufgeben. Nachts berät er im Vorraum der Bank weiterhin die Kundschaft. Dabei geht es ihm immer weniger um Geldanlagen ... mehr lesen

Petra Müller / Rainer Wieland: In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz. Briefe berühmter Frauen und Männer

Bestellen bei buecher.deCover: Petra Müller / Rainer Wieland: In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz. Briefe berühmter Frauen und Männer

Piper Verlag, München 2012, ISBN 349230124X, Taschenbuch, 272 Seiten, 9,99 EUR

Goethe bannt die Winterlandschaft mit Bleistift auf Papier, Schelling fährt Schlitten, Sartre Ski, und im Hause Arnim endet der "alle Grenzen übersteigende Jubel" in einer kleinen Prügelei. Ob Schriftsteller, Künstler, Philosophen oder Politiker - sie alle feiern Weihnachten auf ihre Weise, aber eins ist ihnen gemeinsam: Sie verstehen ... mehr lesen

Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Kolumnen

ans winken denken bei der wut

31.03.2014: Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und das Lyrikkabinett empfehlen die besten Lyrikbände des Jahres 2013. Zum Nachlesen und Nachhören. Mehr lesen

Archiv: Empfehlungen

Kulturelle Heimsuchung

10.03.2014: Jonathan Lethem führt uns in den Garten der Dissidenten, Alfonsina Storni führt uns in das Großstadtleben von Buenos Aires in den Dreißigern. Tom Reiss erzählt die Geschichte des wahren Grafen von Monte Christo. Jaron Lanier macht Umverteilungsvorschläge für die Profite aus dem Digitalen. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats März. Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Luiz Ruffato: Feindliche Welt

17.04.2014: Der brasilianische Schriftsteller Luiz Ruffato schrieb einen fünfbändigen Romanzyklus mit dem Titel "Vorläufige Hölle". Schauplatz des zweiten Bandes mit dem Titel "Feindliche Welt" ist Zé Pintos Gasse, ein Armenviertel der Textilindustriestadt Cataguases im Landesinneren Brasiliens. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen

Leila Guerriero: Strange Fruit

14.04.2014: Die argentinische Journalistin Leila Guerriero erzählt in "Strange fruit" von einer Gruppe junger Studenten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Toten in den Massengräbern der Diktatur zu identifizieren - und mit ihren Methoden mittlerweile im Kongo wie im Kosovo gefragt ist. Lesen Sie hier den Auszug aus dem Reportagenband. Mehr lesen

Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah

07.04.2014: Die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie erzählt in "Americanah" die Liebesgeschicht von Ifemelu, die nach Amerika geht, und von Obinze, den es nach London verschlägt. In Lagos treffen sie sich nach Jahren wieder, jedoch hat Obinze nun Frau und Kind. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Americanah". Mehr lesen

Geert Buelens: Europas Dichter und der Erste Weltkrieg

31.03.2014: Sommer 1914: Millionen Männer zogen singend an die Front, und die Dichter standen dabei in vorderster Linie. Englische war poets und deutsche Expressionisten, französische Dadaisten und russische Futuristen, flämische, ungarische und baltische Autoren kämpften mit  Waffe und Worten. Lesen Sie hier einen Auszug aus Geert Buelens' Untersuchung "Europas Dichter und der Erste Weltkrieg". Mehr lesen

Javier Cercas: Outlaws

24.03.2014: Javier Cercas erzählt aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte von Ignacio, Zarco und der verführerischen Tere, einer Bande verlorener Jugendlicher, die zu Gangstern werden. Ignacio steigt aus, um sein Leben zu retten, und trifft Jahre später vor Gericht auf Zarco, als sein Strafverteidiger. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Outlaws". Mehr lesen

Zsófia Bán: Als nur die Tiere lebten

10.03.2014: Die ungarische Autorin Zsófia Bán erzählt in 15 Geschichten von Emigration, Entwurzelung und den emotionalen Schocks, die ein Leben in ein Davor und Danach teilen. Lesen Sie hier zwei Geschichten aus dem Band "Als nur die Tiere lebten". Mehr lesen

Yahya Hassan: Gedichte

07.03.2014: Yahya Hassan hat mit seinen stakkatohaften, den Islam und die dänischen Institutionen kritisierenden Gedichten die dänische Öffentlichkeit gründlich aufgewühlt. Auch in Deutschland wurde schon viel über ihn berichtet. Nun erscheinen seine Gedichte auf Deutsch - hier eine kleine Auswahl. Mehr lesen

Leonardo Padura: Ketzer

06.03.2014: London 2007, Havanna 1939, Amsterdam 1648. Was gibt es gemeinsames zwischen diesen Stationen? Leonardo Padura erzählt vom Schicksal jüdischer Flüchtlinge aus Deutschland, einem verschwundenen und wieder aufgetauchten Bild Rembrandts und dem Havanna heute. Sein Held Mario Conde bringt Licht ins Dunkel der Geheimnisse. Lesen Sie hier einen Auszug aus Leonardo Paduras Roman "Ketzer". Mehr lesen

Robert Kindler: Stalins Nomaden

03.03.2014: Völkermord und Staatsterror kennzeichnen das 20. Jahrhundert. Unter Stalin durfte es keine Nomaden geben, sie waren nicht kontrollierbar. Sowjetisierung durch Hunger - so nennt Robert Kindler das Projekt der Bolschewiki, die multiethnische Bevölkerung in Kasachstan durch Sesshaftmachung, Kollektivierung und die Inszenierung von Chaos und Elend zu unterwerfen. Lesen Sie hier einen Auszug aus der Studie "Stalins Nomaden". Mehr lesen

Sabine Kray: Diamanten Eddie

17.02.2014: Einen Roman über das Leben ihres Großvaters hat Sabine Kray vorgelegt. "Diamanten Eddie" machte im Nachkriegsdeutschland Karriere als Dieb und Hehler und lebte auf großem Fuß. Seine schrecklichen Erlebnisse in den Straf- und Arbeitslagern der Nazis als polnischer Zwangsarbeiter verfolgten ihn jedoch bis zu seinem Tod. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen