Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Ein vom Höllenfeuer angesengtes Seelengemälde

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
08.12.2012. In der Tradition der großen russischen Literatur sieht die SZ Michail Schischkin und seinen neuen Roman "Briefsteller". Die FAZ ist tief beeindruckt von Mauro Coronas archaischem Friaul-Roman "Im Tal des Vajont" und dem von Ágnes Zolt herausgegebenen Auschwitz-Tagebuch ihrer Tochter Eva. Die NZZ feiert die Wiederentdeckung von Nicolaus Taurellus, einem Philosophen der Reformationszeit, und von Walter Buchebner. Die taz staunt über Siegfried Unselds Nehmerqualitäten im Schlagabtausch mit Peter Handke.
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Mauro Corona: Im Tal des Vajont. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Mauro Corona. Im Tal des Vajont - Roman. Graf Verlag, 2012.
Graf Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783862200245, Gebunden, 288 Seiten, 18,00 EUR
Aus dem Italienischen von Helmut Moysich. Severino Corona, genannt Zino, wächst Ende des 19. Jahrhunderts in einem kleinen Bergdorf im Friaul auf, als Waisenjunge. Als er später den… mehr lesen

Neil MacGregor: Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten.

Bestellen bei buecher.deCover: Neil MacGregor. Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten. DHV - Der Hörverlag, 2012.
DHV - Der Hörverlag, München 2012, ISBN 9783867178945, CD, 49,99 EUR
Vollständige Lesung. 20 CDs, 1820 Minuten. Aus dem Englischen von Waltraud Götting, Andreas Wirthensohn. Gesprochen von Hanns Zischler, Nico Holonics, Rahel Comtesse u. a.. Neil MacGregor, Direktor des… mehr lesen

Gabriele Riedle: Überflüssige Menschen. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Gabriele Riedle. Überflüssige Menschen - Roman. Die Andere Bibliothek/Eichborn, 2012.
Die Andere Bibliothek/Eichborn, Berlin 2012, ISBN 9783847703273, Gebunden, 250 Seiten, 32,00 EUR
In einem ganz ungewöhnlichen Sound berichtet "Überflüssige Menschen" von den privaten und politischen Hoffnungen eines ganzen Jahrhunderts. Erzählerin ist Natalie, eine aus dem Schwäbischen stammende Berliner Russisch-Übersetzerin, die… mehr lesen

Agnes Zsolt: Das rote Fahrrad. Tagebuch

Bestellen bei buecher.deCover: Agnes Zsolt. Das rote Fahrrad - Tagebuch. Nischenverlag, 2012.
Nischenverlag, Wien 2012, ISBN 9783950334500, Gebunden, 160 Seiten, 19,80 EUR
Aus dem Ungarischen von Ernö Zeltner. Mit einer Einleitung der Mutter und einem Nachwort von Gabor Muranyi. Das von ihrer Mutter postum herausgegeben Tagebuch Evas, eines frühreifen ungarischen… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

Walter Buchebner: Ich die Eule von Wien. Gedichte, Prosa, Tagebücher

Bestellen bei buecher.deCover: Walter Buchebner. Ich die Eule von Wien - Gedichte, Prosa, Tagebücher. Edition Atelier, 2011.
Edition Atelier, Wien 2011, ISBN 9783902498519, Gebunden, 327 Seiten, 24,90 EUR
Walter Buchebner war eine der markantesten lyrischen Stimmen im Nachkriegsösterreich. Hin- und hergerissen zwischen Tradition und Avantgarde, entwickelte er als Bewunderer der amerikanischen Beat-Poeten seine radikale "Active Poesie".… mehr lesen

Thomas Sautner: Der Glücksmacher. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Thomas Sautner. Der Glücksmacher - Roman. Aufbau Verlag, 2012.
Aufbau Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783351035105, Gebunden, 256 Seiten, 19,99 EUR
Eigentlich ist Sebastian Dimsch ja Angestellter in einer Versicherung. In Wahrheit aber kümmert er sich nur noch darum, wie das Glück gefunden werden kann. Immer mehr riskiert er… mehr lesen

Elisabeth Schmidauer: Sommer in Ephesos.

Bestellen bei buecher.deCover: Elisabeth Schmidauer. Sommer in Ephesos. Residenz Verlag, 2012.
Residenz Verlag, St. Pölten 2012, ISBN 9783701715862, Gebunden, 350 Seiten, 21,90 EUR
Einen Sommer lang verbringt Anastasia in Ephesos, da ist sie siebzehn. Statt ihre Mutter, die Tänzerin, mit deren wechselnden Liebhabern durch Amerika zu begleiten, lernt sie bei den… mehr lesen

Nicolaus Taurellus/Henrik Wels: Triumph der Philosophie. Philosophiae Triumphus

Bestellen bei buecher.deCover: Nicolaus Taurellus / Henrik Wels  (Hg.). Triumph der Philosophie - Philosophiae Triumphus. Frommann-Holzboog Verlag, 2012.
Frommann-Holzboog Verlag, Stuttgart-Bad Cannstatt 2012, ISBN 9783772823749, Gebunden, 596 Seiten, 248,00 EUR
Der "Triumph der Philosophie" des Altdorfer Gelehrten Nicolaus Taurellus (1547-1606), der zuerst in Basel im Jahr 1573 erschien, ist einer der ersten Traktate zur aristotelischen Metaphysik im Deutschland… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Christina von Braun: Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte

Bestellen bei buecher.deCover: Christina von Braun. Der Preis des Geldes - Eine Kulturgeschichte. Aufbau Verlag, 2012.
Aufbau Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783351027100, Gebunden, 510 Seiten, 34,00 EUR
Seit seiner Entstehung hat das Geld einen immer höheren Abstraktionsgrad erreicht: von der Münze über Schuldverschreibungen, Papiergeld bis zum elektronischen Geld. Inzwischen ist der größte Teil des Geldes… mehr lesen

Michail Schischkin: Briefsteller. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Michail Schischkin. Briefsteller - Roman. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), 2012.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2012, ISBN 9783421045522, Gebunden, 384 Seiten, 22,99 EUR
Aus dem Russischen von Andreas Tretner. Eine Frau, ein Mann, eine Sommerliebe. Sascha und Wolodja werden durch einen Krieg getrennt und können sich nur Briefe schreiben. Sie erzählen… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

John Gibler: Sterben in Mexiko. Bericht aus dem Inneren des Drogenkriegs

Bestellen bei buecher.deCover: John Gibler. Sterben in Mexiko - Bericht aus dem Inneren des Drogenkriegs . Edition Tiamat, 2012.
Edition Tiamat, Berlin 2012, ISBN 9783893201679, Broschiert, 192 Seiten, 16,00 EUR
Aus dem Englischen von Norbert Hofmann. In Mexiko befinden sich die staatlichen Institutionen in Auflösung. Drogenkrieg, Korruption und ein gigantischer illegaler Geldfluss bringen ein ganzes System zum Kollabieren.… mehr lesen

Peter Handke/Siegfried Unseld: Peter Handke, Siegfried Unseld. Der Briefwechsel

Bestellen bei buecher.deCover: Peter Handke  Siegfried Unseld. Peter Handke, Siegfried Unseld - Der Briefwechsel . Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518423394, Gebunden, 798 Seiten, 39,95 EUR
Herausgegeben von Raimund Fellinger und Katharina Pektor. Einen feierlichen Ton wählt Siegfried Unseld im Eingangssatz seines ersten Briefs an Peter Handke: "ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können,… mehr lesen

Don Winslow: Kings of Cool. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Don Winslow. Kings of Cool - Roman . Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518464007, Gebunden, 351 Seiten, 19,95 EUR
Aus dem Amerikanischen von Conny Lösch. Am Strand ist das Paradies. Am Strand verlor Kalifornien seine Unschuld. Aussteiger, die in Versuchung gerieten. Lokalhelden und Träumer, die nicht genug… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Lese-, Denk-, Sing- und Summstoff für ein Leben

07.12.2012. Endlich erscheinen Ezra Pounds unerschöpfliche "Cantos" in deutscher Übersetzung, frohlockt die FR. Die FAZ liest gerührt den Briefwechsel zwischen Bettine von Arnim und ihrem bemerkenswert unsympathischen Sohn Siegmund. Und Ulrike Sterblichs "Die halbe Stadt, die es nicht mehr gibt" ist nicht das Berlin-Buch, auf das die SZ gewartet hat.

Das, pardon, Ausscheiden von eigentümlich Neuem

06.12.2012. Zum Siebzigsten lesen alle begeistert Peter Handke: seinen "Versuch über den stillen Ort" und den Briefwechsel mit seinem Verleger Siegfried Unseld. Die Zeit preist Elisabeth Edls Neuübertragung von "Madame Bovary" als höchste Übersetzungskunst. Die NZZ ist tief beglückt von einem letzten Gedichtband von Wisława Szymborska. Und die FAZ meint: Thomas…

Nicht ohne protestantische Selbstgeißelungslust

05.12.2012. Buchpreiswürdig, wenn auch inhaltlich ein wenig überholt, erscheint der SZ Irena Breznás autobiografischer Roman "Die undankbare Fremde" über Migration in die Schweiz in den Sechzigern. Topaktuell findet die FAZ hingegen Simon Reynolds' Diagnose der "Retromania" im Pop. Die NZZ vergisst über Florian Illies' Chronik des Jahres 1913 beinahe ihre Rezensentenpflichten.

Ringen um Zusammenhänge

04.12.2012. Schön wüst findet die taz Iris Hanikas neues Buch "Tanzen auf Beton" und feiert die Autorin als Meisterin der Unglücksversprachlichung. Die NZZ lernt mit Helmut Böttiger, Legende und Wirklichkeit der Gruppe 47 voneinander zu trennen. Die FAZ folgt Tom Bulloughs freudig durch "Die Mechanik des Himmels" und in die Gehirnwindungen…

Urmomente der Kindheit

03.12.2012. Andächtig hält die SZ die traurig-schönen Bilder des tschechischen Fotografen Josef Sudek in Händen. Außerdem freut sie sich über eine Wiederbegegnung mit Christa Wolfs "August" und lernt mit Geoff Dyers Essay "Die Zone", Andrej Tarkowskis "Stalker" zu verstehen. Die FAZ bespricht politische Bücher, darunter die Erinnerungen des israelischen Journalisten Ari…

Bei mir ist die Phantasie alles

01.12.2012. Die NZZ stellt heute zwei große französische Romane vor: Raymond Roussels surrealistisches Meisterwerk "Locus Solus" von 1914 und Henri Thomas' Roman von 1964, "Der Meineid" - eine meisterhaft verrätselte Geschichte um einen Belgier, der 1954 versucht, in den USA eine neue Existenz zu gründen. Die SZ zieht den Hut vor…

Das Reflektieren auf die Reflexion über eine Bürste

30.11.2012. Auch in seiner unter dem Titel "Über den Zufall" erschienenen Frankfurter Poetikvorlesung bleibt sich Navid Kermani als Schriftsteller treu, würdigt die SZ. Die FR freut sich über Mark Twains endlich zur Veröffentlichung freigegebene "geheime Autobiografie", auch wenn darin nach 100 Jahren nichts Neues mehr steht. Und die NZZ taucht mit…

Treibhaus der Erkenntnisse

29.11.2012. Die da oben und die da unten ruinieren das Land, lernt die FR aus Walter Wüllenwebers Studie über "Die Asozialen". Die FAZ staunt über die perfekt sitzende Sprache in Anna Weidenholzers Roman "Der Winter tut den Fischen gut". Mehr Teig und weniger Rosinen hätte sich die NZZ von Florian Illies'…

Zwischen Grantigkeit und Operettenträllerei

28.11.2012. Als eine Figur zwischen Augustus und Gaddafi lernt die FAZ bei Ernst Baltrusch den Hellenen-Herrscher Herodes kennen. Die NZZ zeigt sich sehr angetan von "Scherbengericht", dem Debütroman des 74jährigen Sozialwissenschaftlers Germán Kratochwil. Die SZ würdigt Harro Zimmermanns Biografie des antirevolutionären Metternich-Vertrauten Friedrich Gentz.

Eine hypothetische Figur

27.11.2012. Die FAZ seufzt über Michail Schischkins Roman "Briefsteller": So schön kann nur ein Russe schreiben (hier unser Vorgeblättert). Die NZZ lernt von Michael Sandel, wie die Marktlogik die demokratische Gesellschaft zu korrumpieren beginnt. Schön exzentrisch findet die SZ Philippe Murays Essay-Klassiker "Céline". Wenig Zukunftsfreude weckt bei ihr dagegen Michio Kaku…

Bedeutung des Geplappers

26.11.2012. Die FAZ lernt in Immanuel Birmelins "Von wegen Spatzenhirn!" alles über die Intelligenz von Papageien, Krähen und anderen Vögeln. Außerdem bewundert sie Heinrich Deterings Gesänge "Old Glory". Ein ganz neue Welt der Erzähltheorie eröffnet Albrecht Koschorke der SZ mit seiner Arbeit "Wahrheit und Erfindung".

Bücherschau des Tages

24.11.2012.

Problematische Seriosität

24.11.2012. "Matterhorn" ist der Spitzname für einen Schreckensort im Vietnamkrieg - trotz der Gewalt kann die FAZ Karl Marlantes' Roman nur empfehlen. Die NZZ kommt bei M. Agejews "Roman mit Kokain" ganz ohne Kokain aus. Die taz nimmt in Fred Pearce' "Land Grabbing" mit Schrecken den "globalen Kampf um Grund und…

Huren und Strichjungen und feuchte Hitze

23.11.2012. Herrlich bizarr, aber frei von Altersweisheit und ewigen Wahrheiten ist Herbert Rosendorfers posthum erschienener Erzählungsband "Die Kaktusfrau", versichert die SZ. Die taz lässt sich von internationalen Filmwissenschaftlern den Regisseur Dominik Graf erklären, wenn auch nicht restlos. Die FAZ sucht mit Friedrich Kröhnke das Weite.

Wie bei Loriot, nur nicht so lustig

22.11.2012. Auf allen Ebenen überzeugend findet die taz Alejandro Zambras Roman "Die Erfindung der Kindheit". Hazel Rosenstrauch bringt der FAZ den "empfindsamen Henker" Karl Huß näher. Die Zeit erhält in Hans Werner Richters Tagebüchern und Helmut Böttigers Studie erhellende Einblicke in die Gruppe 47. Außerdem lässt sie sich von Simon Reynolds…