Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Bücherschau des Tages

Affaire infernale

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
28.06.2012. Die FAZ liest mit großem Vergnügen zeitgeschichtliche Dokumente über die Affäre Rousseau-Hume. Toine Heijmans' Roman "Irrfahrt" jagt ihr dafür eine Höllenangst ein. Anregungen für Fromme wie Nichtfromme findet NZZ-Rezensent Kurt Flasch in Rainer Martens Buch "Radikalität des Geistes" über Heidegger, Paulus und Proust. Die SZ versenkt sich in eine Biografie der Fußballbrüder Boateng.
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Lars Henrik Gass: Film und Kunst nach dem Kino. FUNDUS Bd. 216

Bestellen bei buecher.deCover: Lars Henrik Gass. Film und Kunst nach dem Kino - FUNDUS Bd. 216. Philo Fine Arts, 2012.
Philo Fine Arts, Hamburg 2012, ISBN 9783865726841, Gebunden, 136 Seiten, 10,00 EUR
"Film und Kunst nach dem Kino" handelt davon, wie dem Film das Kino abhandenkommt. Es ist eine Kritik des mentalen Raums, den wir Kino nennen und der uns… mehr lesen

Toine Heijmans: Irrfahrt. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Toine Heijmans. Irrfahrt - Roman. Arche Verlag, 2012.
Arche Verlag, Zürich 2012, ISBN 9783716026755, Gebunden, 160 Seiten, 18,00 EUR
Aus dem Niederländischen von Ilja Braun. Ein Vater nimmt seine sieben Jahre alte Tochter mit auf einen Segeltörn. In zwei Tagen wollen die beiden von Thyborøn in Dänemark… mehr lesen

Sabine Schulz: Leben Sie wohl für immer. Die Affäre Hume-Rousseau in Briefen und Zeitdokumenten

Bestellen bei buecher.deCover: Sabine Schulz. Leben Sie wohl für immer - Die Affäre Hume-Rousseau in Briefen und Zeitdokumenten. Diaphanes Verlag, 2012.
Diaphanes Verlag, Zürich 2012, ISBN 9783037341902, Gebunden, 544 Seiten, 34,90 EUR
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Sabine Schulz. Aus dem Französischen von Isolde Linhard, Franziska Humphreys-Schottmann und Sabine Schulz. Jean-Jacques Rousseau (1712-1778) und David Hume (1711-1776) begegneten einander… mehr lesen

Hans-Ulrich Treichel: Endlich Berliner!.

Bestellen bei buecher.deCover: Hans-Ulrich Treichel. Endlich Berliner!. Insel Verlag, 2011.
Insel Verlag, Berlin 2011, ISBN 9783458357971, Taschenbuch, 160 Seiten, 8,99 EUR
Mit 16 Farbaufnahmen des Autors. Endlich Berliner! Mit diesem Begeisterungsruf entrinnt so mancher der deutschen Provinz und zieht nach Berlin, in die Hauptstadt. Endlich Kreuzberg, endlich die Museumsinsel,… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Frankfurter Rundschau

Christian Fuchs/John Goetz: Die Zelle. Rechter Terror in Deutschland

Bestellen bei buecher.deCover: Christian Fuchs  John Goetz. Die Zelle - Rechter Terror in Deutschland. Rowohlt Verlag, 2012.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2012, ISBN 9783498020057, Gebunden, 272 Seiten, 14,95 EUR
Das Buch erzählt die Geschichte der Zwickauer Terrorzelle, die sich "Nationalsozialistischer Untergrund" nannte. Es rückt nah heran an die Biografien von Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Neue Zürcher Zeitung

György Dalos: Der Fall des Ökonomen. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: György Dalos. Der Fall des Ökonomen - Roman. Rotbuch Verlag, 2012.
Rotbuch Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783867891530, Gebunden, 192 Seiten, 18,95 EUR
Deutsche Bearbeitung von Elsbeth Zylla. Budapest, im Jahr 2000: Für Gábor Kolozs stellt sich die Existenzfrage. Dabei hatte alles so hoffnungsfroh begonnen, damals, Anfang der 60er als Wirtschaftsstipendiat… mehr lesen

Rainer Marten: Radikalität des Geistes. Heidegger - Paulus - Proust

Bestellen bei buecher.deCover: Rainer Marten. Radikalität des Geistes - Heidegger - Paulus - Proust. Karl Alber Verlag, 2012.
Karl Alber Verlag, Freiburg i. Br. 2012, ISBN 9783495485125, Gebunden, 328 Seiten, 24,00 EUR
Bis an die Grenzen des Denk- und Erfahrbaren zu gehen - das hat Künstler und Philosophen seit der Antike immer wieder herausgefordert. Rainer Marten skizziert drei Weisen der… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Süddeutsche Zeitung

Stefano Benni: Brot und Unwetter. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Stefano Benni. Brot und Unwetter - Roman. Klaus Wagenbach Verlag, 2012.
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783803132437, Gebunden, 288 Seiten, 21,90 EUR
Aus dem Italienischen von Mirjam Bitter. Welches sind die siebenundzwanzig Tätigkeiten, die den zivilisierten Menschen ausmachen? Für den Großvater, Nonno Stregone, beginnen sie morgens mit dem Erwachen und… mehr lesen

Michael Horeni: Die Brüder Boateng. Drei deutsche Karrieren

Bestellen bei buecher.deCover: Michael Horeni. Die Brüder Boateng - Drei deutsche Karrieren. Tropen Verlag, 2012.
Tropen Verlag, Stuttgart 2012, ISBN 9783608503081, Gebunden, 267 Seiten, 18,95 EUR
Drei Brüder, zwei Mütter, ein Vater, ein Ziel: Fußballprofi zu werden. George, der älteste, hat es nicht geschafft. Heute züchtet er Hunde und macht Musik. Kevin hat bei… mehr lesen
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!
FAZ | FR | NZZ | SZ | TAZ | WELT | ZEIT

Die Zeit

Mathias Gatza: Der Augentäuscher. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Mathias Gatza. Der Augentäuscher - Roman. Graf Verlag, 2012.
Graf Verlag, München 2012, ISBN 9783862200092, Gebunden, 383 Seiten, 19,99 EUR
Es war nichts als eine dunkel angelaufene Metallplatte, in die die Zahl 1673 geritzt war. Aber der Fund war spektakulär. Die Reste eines Photos aus dem 17. Jahrhundert?… mehr lesen
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Bücherschau

Königin der Kurzgeschichte

27.06.2012. Die FR liest Fußballgeschichten aus der Ukraine. Die NZZ ist gewaltig beeindruckt von Gerhard Roths wahnaffinen Porträts. Mit großem Interesse hat sie außerdem Jürgen Schlumbohns Geschichte eines Entbindungshospitals für arme Frauen 1751-1830 gelesen. Reine Begeisterung bei der SZ für die Erzählungen Alice Munros (Leseprobe). Und die FAZ lobt den Country-Noir-Stil…

Vorschule der Selbsterkundung

26.06.2012. Die NZZ folgt gebannt Marcel Beyers Recherchen zu "Putins Briefkasten", auf den Spuren Celans und den Fährten der Imker. Die SZ empfiehlt Friederike Wißmanns Biografie des Komponisten und Revolutionärs Hanns Eisler. Natürlich gefesselt liest sie Stefan aus dem Siepens Roman "Das Seil". Die FAZ spürt in Fritz Saxls Untersuchungen "Gebärde,…

Auf Repräsentation bedacht

25.06.2012. Mit viel Lob bedenkt die FAZ die "Geschichte Südosteuropas" von Konrad Clewing und Oliver Jens Schmitt, die ihr sehr gut erklärt, warum diese komplizierte Region einfach der Albtraum der europäischen Diplomatie bleibt. Die SZ preist Erik Petersons religionswissenschaftliche Untersuchung "Heis Theos", die sie mit den Großwerken von Lukacs und Heidegger…

Ästhetisches Geheimwissen

23.06.2012. Die FAZ lobt Ina Hartwigs auf "elitäre Egalität" zielende Essays über Literatur "Das Geheimfach ist offen" (Leseprobe bei "Vorgeblättert"). Gern gelesen hat sie auch Chimamanda Adichies Erzählungen aus Amerika "Heimsuchungen". Die NZZ erlebt mit Lukas Meschiks verrücktem Roman "Luzidin" einen vom Cern verschuldeten Weltentausch. Die taz verschlingt Michael Horenis Buch…

Die unerträgliche Überheblichkeit des Literaten

22.06.2012. Überwindet eure Standardeinstellung!, rief David Foster Wallace im Jahr 2005 amerikanischen College-Absolventen zu - die FR nimmt sich den Rat zu Herzen. Die FAZ feiert in Gerhard Roths "Portraits" ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Die SZ liest Tagebücher des an sich und der Welt leidenden Erwin Strittmatter. Und die taz…

Die Sprache der Vögel

21.06.2012. Die SZ lernt von Simon Kuper und Stefan Szymanski viel Neues über Fußball und von Terry Eagleton nichts Neues über Marx. Die NZZ freut sich über die Übersetzung von Hilary Mantels voluminösem Roman über die Protagonisten der Französischen Revolution. Die FAZ geht mit Johannes Fried nach Canossa. In der Zeit…

Feldvorteil für das Böse

20.06.2012. Als Jahrhunderttalent feiert die FR den portugisiesischen Autor Gonçalo Tavares und seinen Roman "Die Versehrten" als fiebrig-expressionistische Wahnsinnswelt (hier unser Vorgeblättert). Die NZZ preist Schönheit und Witz in Ko Uns Gedichten "Blüten des Augenblicks". Und die SZ lernt mit dem Band "Wir sind jemand", alte Gruppenfotografien zu lieben.

Das wilde Geheimherz

19.06.2012. Die NZZ lässt sich freudig von Maurizo Maggianis "Himmelsmechanik" und einem überbordenden Erzählfluss in die anarchistische Garfagna treiben. Die SZ lobt Sibylle Lewitscharoffs so klarsichtige wie komische Poetikvorlesungen "Vom Guten, Wahren und Schönen". Die taz jubelt über die Chuzpe, mit der David Simon und Ed Burn für "The Corner" in…

Schön Bellini hören

18.06.2012. Fernweh weckt Paul Bowles mit seinen Reiseberichten "Taufe der Einsamkeit" bei der FAZ, die jetzt auch eines ganz sicher weiß: Schnelles Vorwärtskommen führt zu nichts. Die SZ huldigt "Oblomow", Iwan Gontscharows Helden der Untätigkeit, den ihr die neue Übersetzung von Vera Bischitzky lebendig und stilsicher präsentiert.

Im Innern einer Psychose

16.06.2012. Mit großer Begeisterung lesen SZ und taz, was die Primatenforscherin Julia Fischer in der "Affengesellschaft" von Menschen und Affen zu berichten hat. Die taz freut sich zudem über die Wiederentdeckung der aufregenden Jane Bowles. Die FAZ preist Antonio Pennacchis Roman "Canale Mussolini", der erzählt, wie aus sozialistischen Landarbeitern passionierte Faschisten…

Was Sprache alles kann

15.06.2012. Dass der Protagonist in Peter Temples "Tage des Bösen" 'Niemand' heißt, löst in der deutschen Übersetzung die eine oder andere Irritation aus, meint die FR. Außerdem vergibt sie schon jetzt den Preis für den besten Romantitel des Jahres - an Gabriele Riedles "Überflüssige Menschen". Die SZ lernt von Julia Angster…

Die Aura wirklich großer Werke

14.06.2012. Was kann der Comic leisten, fragt Georg Klein in der NZZ anlässlich einer Adaption von Jules Vernes "In 80 Tagen um die Welt", wenn er schon an der Sinnlichkeit trivialer Unterhaltungsliteratur scheitern muss? Die FAZ lässt sich von Mirko Kova? auf den Balkan entführen. Die SZ zieht es nach Griechenland:…

Roh und begabt

13.06.2012. Die SZ rühmt Chinua Achebes großen Roman "Alles zerfällt", der vom Nigeria zur Zeit der Kolonisierung erzählt und endlich in einer angemessenen Ausgabe auf Deutsch vorliegt. Sehr empfehlen kann die NZZ Robert Knapps Band "Römer im Schatten der Geschichte". Die FAZ schwelgt mit Dietrich Schulze-Marmeling in Erinnerungen an den "König…

Ohne Geschmacksverstärker

12.06.2012. Die NZZ feiert die kroatische Autorin Ivana Bodrozic, die in ihrem Debütroman "Hotel Nirgendwo" mit viel Emotion, aber ohne jede Sentimentalität von den Schrecken der Jugoslawienkriege erzählt. Die SZ freut sich über Hans Joachim Schädlichs Novelle "Sire, ich eile", die mit Voltaire und Friedrich II. Geist und Macht aufeinanderprallen lässt.…

Geschmückt mit Träumen

11.06.2012. In Sachen Neonazi-Terror lässt sich die FAZ von Christian Fuchs und John Goetz auf den neuesten Ermittlungsstand bringen. Außerdem liest sie Biografien zu Peer Steinbrück (Beinahe Kanzlerkandidat) und Bischof Wolfgang Huber (Beinahe Präsidentschaftskandidat). Die SZ klärt mit Adamantios Skordos "Griechenlands Makedonische Frage".