Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

BÜCHER

Arabischer Frühling - 21 Bücher

Zurück | 1 | 2 | Vor

Olen Steinhauer: Die Kairo-Affäre. Thriller

Bestellen bei buecher.deCover:

Karl Blessing Verlag, 2014, ISBN 9783896675194, Gebunden, 496 Seiten, 19,99 EUR

Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein. Ein US-amerikanischer Diplomat wird in einem Budapester Restaurant vor den Augen seiner Frau Sophie erschossen. Ein CIA-Analytiker mit libyschen Wurzeln taucht ab und verschwindet spurlos. Kurz darauf wird ein zweiter Diplomat ermordet, diesmal in Kairo. Der Arabische Frühling wirbelt die Machtverhältnisse ... mehr lesen

Peter Scholl-Latour: Der Fluch der bösen Tat. Das Scheitern des Westens im Orient

Bestellen bei buecher.deCover:

Propyläen Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783549074121, Gebunden, 368 Seiten, 24,99 EUR

Alle reden vom NSA-Skandal, doch nicht minder skandalös ist die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren. Eindringlich ... mehr lesen

Navid Kermani: Ausnahmezustand. Reisen in eine beunruhigte Welt

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406646645, Gebunden, 253 Seiten, 19,95 EUR

Man könnte ihn die Welt hinter Lampedusa nennen: den Krisengürtel, der sich von Kaschmir über Pakistan, Afghanistan und Iran bis in die Arabische Welt und bis an die Grenzen und Küsten Europas erstreckt. Navid Kermani hat die Orte besucht, an denen keine Übertragungswagen von CNN stehen und dennoch hoch gefährliche Schwelbrände den Weltfrieden ... mehr lesen

Rosa Yassin Hassan: Wächter der Lüfte.

Bestellen bei buecher.deCover:

Alawi Verlag, Köln 2013, ISBN 9783941822108, Gebunden, 342 Seiten, 22,00 EUR

Aus dem Arabischen von Stephan Milich und Christine Battermann. Im Mittelpunkt des Romans steht Anat Ismail, eine junge Syrerin, die für die kanadische Botschaft in Interviews mit Flüchtlingen aus unterschiedlichsten Teilen des Nahen Ostens und Nordafrikas dolmetscht. Sie lernt Dschawad kennen, der, kaum dass die beiden ein Paar geworden sind, verhaftet ... mehr lesen

Boualem Sansal: Allahs Narren. Wie der Islamismus die Welt erobert

Bestellen bei buecher.deCover:

Merlin Verlag, Gifkendorf 2013, ISBN 9783875363098, Gebunden, 164 Seiten, 14,95 EUR

"Ich lehne es ab, mich von der Angst besiegen zu lassen." Boualem Sansal Schreiben ist seine Art zu kämpfen, dabei steht der Friedenspreisträger Boualem Sansal eigentlich für Dialog und Verständigung. Trotzdem warnt er eindringlich vor den Gefahren des Islamismus. In seinem Essay beschreibt der algerische Schriftsteller voller Leidenschaft, ... mehr lesen

Jean-Pierre Filiu/Cyrille Pomes: Der arabische Frühling. Graphic Novel

Bestellen bei buecher.deCover:

Carlsen Verlag, Hamburg 2013, ISBN 9783551736505, Gebunden, 112 Seiten, 15,90 EUR

Am 17. Dezember 2010 beschlagnahmt die Polizei in der tunesischen Kleinstadt Sidi Bouzid den Obst- und Gemüsekarren eines jungen Straßenverkäufers - das Einzige, das er besaß, um seine Mutter und seine sechs Geschwister zu ernähren. In einer letzte Geste des Protests gegen jahrelange Schikanen und Demütigungen zündet sich Mohamed Bouazizi selbst ... mehr lesen

Samar Yazbek: Schrei nach Freiheit. Bericht aus dem Inneren der syrischen Revolution

Bestellen bei buecher.deCover:

Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2012, ISBN 9783312005314, Gebunden, 224 Seiten, 17,90 EUR

Aus dem Arabischen von Larissa Bender. "Ich glaube nur, was ich mit eigenen Augen sehe" - mit diesem Vorsatz nimmt die Journalistin Samar Yazbek an der Revolution gegen das Regime al-Assads in Syrien teil. Sie geht auf die Straße, befragt Demonstranten, aus der Haft entlassene Dissidenten, aber auch Polizisten. Bald wird sie selbst in die ... mehr lesen

Wolfgang Kraushaar: Aufruhr der Ausgebildeten. Vom Arabischen Frühling zur Occupy-Bewegung

Bestellen bei buecher.deCover:

Hamburger Edition, Hamburg 2012, ISBN 9783868542462, Gebunden, 255 Seiten, 12,00 EUR

Das Jahr 2011 war das Jahr der unerwarteten und sich weltweit immer weiter ausbreitenden Proteste. Sie reichen inzwischen vom Arabischen Frühling bis zu den Anti-Banken-Protesten von Occupy Wall Street . Millionen sind aus Angst vor einem Börsencrash und einem Kollaps der Finanz- und Wirtschaftssysteme auf die Straßen gegangen. Wer sind die Akteure ... mehr lesen

Hans Platzgumer: Trans-Maghreb. Novelle vom Bauträger Anton Corwald

Bestellen bei buecher.deCover:

Limbus Verlag, Innsbruck 2012, ISBN 9783902534552, Gebunden, 118 Seiten, 13,90 EUR

März 2011. Ein österreichischer Ingenieur, der am Bau der prestigeträchtigen Bahnlinie Trans-Maghreb in der libyschen Wüste beteiligt ist, kann sich durch Flucht außer Landes retten, nachdem der Aufstand ausgebrochen ist. Zurück in Wien erkennt er auf Fernsehbildern die Leiche des Bauträgers - eine Spurensuche beginnt. "Trans-Maghreb" ... mehr lesen

Magdy El Shafee: Metro. Kairo Underground

Bestellen bei buecher.deCover:

Edition Moderne, Zürich 2012, ISBN 9783037310991, Gebunden, 104 Seiten, 18,00 EUR

Schihab, ein junger Software-Ingenieur aus Kairo, gerät in die Fänge von korrupten Geschäftemachern. Nachdem er den Mord an einem Geschäftsmann, der ihn unterstützen wollte, beobachten musste, beschließt er eine Bank zu überfallen, um seine Schulden begleichen zu können. Nun sind ihm nicht nur seine Gläubiger, sondern auch die Polizei auf den ... mehr lesen

Jonathan Littell: Notizen aus Homs.

Bestellen bei buecher.deCover:

Hanser Berlin, Berlin 2012, ISBN 9783446240896, Gebunden, 240 Seiten, 18,90 EUR

Aus dem Französischen von Dorit Gesa Engelhardt. Im Januar 2012 lassen sich Jonathan Littell und sein Fotograf von Angehörigen der Syrischen Befreiungsarmee heimlich ins Land schleusen. Seine Erlebnisse und Beobachtungen dort hat Littell in zwei Notizheften festgehalten. Was die Veröffentlichung dieser Hefte rechtfertigt , schreibt er selbst, ist ... mehr lesen

Kristin Helberg: Brennpunkt Syrien. Einblick in ein verschlossenes Land

Bestellen bei buecher.deCover:

Herder Verlag, Freiburg 2012, ISBN 9783451065446, Kartoniert, 200 Seiten, 9,99 EUR

Kristin Helberg bringt uns die Politik, die Kultur und die Menschen Syriens nahe, indem sie von ihren Erlebnissen und Begegnungen in dem Land berichtet, das ihr zur zweiten Heimat geworden ist. Kristin Helberg liefert den Schlüssel zum Verständnis Syriens. ... mehr lesen

Larissa Bender (Hrsg.) : Syrien. Der schwierige Weg in die Freiheit

Bestellen bei buecher.deCover:

Dietz Verlag, Bonn 2012, ISBN 9783801204334, Kartoniert, 201 Seiten, 14,90 EUR

Während der "Arabische Frühling" die Diktatoren in Tunesien, Ägypten und Libyen zu Fall brachte, klammert sich das Regime in Syrien an die Macht und geht mit äußerster Brutalität gegen friedliche Demonstrierende vor. Doch trotz Tausender Toter und Hunderttausender Verwundeter, Verhafteter, Vertriebener und Verschwundener weichen die ... mehr lesen

Boualem Sansal: Maghreb - eine kleine Weltgeschichte.

Bestellen bei buecher.deCover:

Berlin University Press, Berlin 2012, ISBN 9783862800414, Gebunden, 126 Seiten, 19,90 EUR

Aus dem Französischen von Regina Keil-Sagawe. Ein Bogen, der sich über vier Jahrtausende und Tausende von Meilen spannt, von den Quellen des Nils bis zu den Kanaren, immer den Berbern, der Urbevölkerung des Maghreb, auf der Spur. Und zugleich auf der Suche nach Neuorientierung für jene Region, in der der arabische Frühling seine ersten Jasminblüten ... mehr lesen

Tahar Ben Jelloun: Arabischer Frühling. Vom Wiedererlangen der arabischen Würde

Bestellen bei buecher.deCover:

Berlin Verlag, Berlin 2011, ISBN 9783827010483, Kartoniert, 128 Seiten, 10,00 EUR

Aus dem Französischen von Christiane Kayser. Das Zentrum der Welt hat sich nach Nordafrika verlagert. Ägypten, Tunesien, Libyen. Welche anderen Länder werden noch folgen? Das Volk geht auf die Straße und besetzt die Plätze: Kifaya - es reicht! Manchmal solidarisieren sich Polizei und Militär und alles geht ganz schnell, ... mehr lesen

Zurück | 1 | 2 | Vor

Archiv: Bücherschauen

Das gebaute Mittelmaß

25.10.2014: Die Welt liest in George Dysons Buch "Turings Kathedrale" nach, wie Mathematik und Militär gemeinsam in Princeton die Digitalisierung ausheckten. Bittere Erkenntnisse über die Intelligenzen von Primaten entnimmt sie Bettina Suleimans Roman "Auswilderung". Die NZZ lässt sich ein bisschen Antiimperialismus in Yasushi Inoues Roman "Die sieben Rosen von Tokyo" gern gefallen. Großes Lob spendet sie auch Andrej Kurkows für "Jimi Hendrix live in Lemberg". Und die taz freut sich über Liza Codys Roman "Lady Bag". Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Anne Carson: Anthropologie des Wassers

20.10.2014: Erkundungsreisen über das Leben, die Liebe, die Verschiedenheit von Männern und Frauen und die Kunst, im Wetterleuchten Karten zu studieren. Lesen Sie hier einen Auszug aus Anne Carsons "Anthropologie des Wassers". Mehr lesen

Szilard Borbely: Die Mittellosen

02.10.2014: In den siebziger Jahren, in einem kleinen Dorf in Ungarn, wächst ein elfjähriger Junge auf. Die Familie ist sehr arm, doch das sind auch andere. Warum wird gerade sie im Dorf stigmatisiert? Und woher hatte der Großvater 1944 ein Fahrrad? In der Selbstbeobachtung des Außenseiters wächst dem Jungen ein unerhörter Scharfblick zu. Lesen Sie hier einen Auszug aus Szilárd Borbélys Roman "Die Mittellosen". Mehr lesen

Diego Marani: Neue finnische Grammatik

22.09.2014: Triest 1943. Ein verwundeter Soldat, hat Gedächtnis und Sprache verloren. Da in seine Jacke ein finnischer Name eingestickt ist, vermutet der Arzt Doktor Friari, dass es sich um einen Finnen handelt. Er bringt ihm mühsam etwas Finnisch bei und schickt ihn schließlich nach Helsinki. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Romam "Neue finnische Grammatik" von Diego Marani. Mehr lesen

Hans Keilson: Tagebuch 1944

03.09.2014: Im März 1944 beginnt der Arzt und Schriftsteller Hans Keilson ein Tagebuch im holländischen Exil, mit gefälschtem Pass und teilweise im Versteck. Er schildert die Erfahrung des Untertauchens und berichtet von der Entfremdung gegenüber Frau und Kind, einer heimlichen Liebe, von Gedichten und Lektüre. Lesen Sie hier einen Auszug von April bis Oktober aus "Tagebuch 1944". Mehr lesen