Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

BÜCHER

Politische Bücher Frankreich - Seite 1 von 9

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Vor

Pierre Rosanvallon: Die Gesellschaft der Gleichen.

Bestellen bei buecher.deCover: Pierre Rosanvallon: Die Gesellschaft der Gleichen

Hamburger Edition, Hamburg 2013, ISBN 3868542574, Gebunden, 384 Seiten, 33,00 EUR

Aus dem Französischen von Michael Halfbrodt. Lassen sich Gleichheit und Freiheit sozial und politisch versöhnen? Kann die Gesellschaft der Gleichen tatsächlich auch eine Gesellschaft von Bürgerinnen und Bürgern sein, die sich in ihren Unterschieden, in ihrer Individualität wechselseitig anerkennen? Pierre Rosanvallon spannt vor seinen Leser/innen ... mehr lesen

Nach 'Achtundsechzig'. Krisen und Krisenbewusstsein in Deutschland und Frankreich in den 1970er Jahren

Bestellen bei buecher.deCover: Nach 'Achtundsechzig'. Krisen und Krisenbewusstsein in Deutschland und Frankreich in den 1970er Jahren

Oldenbourg Verlag, München 2013, ISBN 348672195X, Kartoniert, 193 Seiten, 29,80 EUR

Herausgegeben von Gotto, Bernhard; Möller, Horst; Mondot, Jean und anderen. Die 1970er Jahre waren beiderseits des Rheins gekennzeichnet von den Folgen schwerer gesellschaftlicher Umbrüche, wirtschaftlicher Erschütterungen und innen- wie außenpolitischer Unsicherheit. Der Band setzt sich mit Perzeption und Konsequenzen der Protestbewegung von 1968 ... mehr lesen

Alain Badiou / Platon: Platons 'Staat'.

Bestellen bei buecher.deCover: Alain Badiou / Platon: Platons 'Staat'

Diaphanes Verlag, Zürich 2013, ISBN 3037343184, Broschiert, 400 Seiten, 34,95 EUR

Aus dem Französischen von Heinz Jatho. Nach sechsjähriger Arbeit legt Badiou seine Neuübersetzung von Platons "Politeia" vor, in der sich philosophisches und literarisches Talent kongenial verbinden. In Badious "Staat" sind Sprache und Denken der Akteure radikal modern und enthüllen so nicht nur eine neue Sicht auf ein jahrtausendealtes ... mehr lesen

Miguel Abensour: Demokratie gegen den Staat. Marx und das machiavellische Moment

Bestellen bei buecher.deCover: Miguel Abensour: Demokratie gegen den Staat. Marx und das machiavellische Moment

Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 3518585746, Gebunden, 269 Seiten, 24,95 EUR

Aus dem Französischen von Andrea Hemminger. Von Stuttgart und Madrid bis Kairo und Tel Aviv befinden sich die Menschen auf den Straßen, um ihre Rechte einzuklagen und für ihre Anliegen bei den Herrschenden Gehör zu finden. Nicht nur arabische Despoten, sondern auch repräsentative Demokratien scheinen sich mit dieser Demokratie von der Straße ... mehr lesen

Robert Grunert: Der Europagedanke westeuropäischer faschistischer Bewegungen 1940-1945. Niederländischer, belgischer und französischer Faschismus im Spannungsverhältnis zur nationalsozialistischen 'Neuordnung' Europas

Bestellen bei buecher.deCover: Robert Grunert: Der Europagedanke westeuropäischer faschistischer Bewegungen 1940-1945. Niederländischer, belgischer und französischer Faschismus im Spannungsverhältnis zur nationalsozialistischen 'Neuordnung' Europas

Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2012, ISBN 3506774131, Gebunden, 328 Seiten, 44,90 EUR

"Die von den Nationalsozialisten im 2. Weltkrieg angestrebte Neuordnung Europas zielte auf einen deutsch dominierten europäischen Großraum ab. In den faschistischen Bewegungen der besetzten Länder kursierten jedoch auch alternative Pläne. Im Zwiespalt zwischen ideologischer Solidarität mit dem Nationalsozialismus und Ablehnung seiner Annexionsansprüche ... mehr lesen

Uwe Schultz: Der König und sein Richter. Ludwig XVI. und Robespierre. Eine Doppelbiografie

Bestellen bei buecher.deCover: Uwe Schultz: Der König und sein Richter. Ludwig XVI. und Robespierre. Eine Doppelbiografie

C. H. Beck Verlag, München 2012, ISBN 3406629245, Gebunden, 399 Seiten, 24,99 EUR

Man schreibt das Jahr 1775. Der junge König Ludwig XVI. und seine Gattin Marie Antoinette halten in ihrer Kutsche auf dem Rückweg von der Krönung in Reims im strömenden Regen vor dem Kolleg Louis-Le-Grand, wo ihnen der Musterschüler dieser Bildungseinrichtung, ein gewisser Maximilien de Robespierre, auf Knien im Matsch liegend eine Ovation darbringt. ... mehr lesen

Stephane Hessel: Empörung - Meine Bilanz.

Bestellen bei buecher.deCover: Stephane Hessel: Empörung - Meine Bilanz

Pattloch Verlag, München 2012, ISBN 3629130097, Gebunden, 240 Seiten, 16,99 EUR

Aus dem Französischen von Michael Kogon. In "Empörung, Meine offenen Rechnungen" vertieft Stéphane Hessel die Fragen seiner Streitschriften: wogegen soll man sich empören und wofür engagieren? Hessel spricht über seine Ideale und Werte, über Menschen, denen er begegnen durfte, Ideen, die ihn beflügelt haben, Kämpfe, die er gekämpft ... mehr lesen

Sebastian Liebold: Kollaboration des Geistes. Deutsche und französische Rechtsintellektuelle 1933-1940

Bestellen bei buecher.deCover: Sebastian Liebold: Kollaboration des Geistes. Deutsche und französische Rechtsintellektuelle 1933-1940

Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2012, ISBN 3428137418, Broschiert, 352 Seiten, 78,00 EUR

Deutsche und französische Rechtsintellektuelle einte nach 1933 bei allen Unterschieden die Kritik an der Demokratie Frankreichs. Denker der intellektuellen Kollaboration sind zwischen eigenen autoritären Ansätzen und der Vorbereitung der Niederlage von 1940 im Sinne der Nationalsozialisten anzusiedeln. Sebastian Liebold analysiert das deutsche Frankreichbild ... mehr lesen

Veronica Buckley: Madame de Maintenon. Die geheime Frau Ludwigs XIV. Eine Biografie

Bestellen bei buecher.deCover: Veronica Buckley: Madame de Maintenon. Die geheime Frau Ludwigs XIV. Eine Biografie

Insel Verlag, Berlin 2012, ISBN 3458175393, Gebunden, 661 Seiten, 34,95 EUR

Aus dem Englischen von Friedrich Griese. Eine Aschenputtelgeschichte in einer der aufregendsten Epochen Frankreichs: Veronica Buckley erzählt das Leben der Françoise d'Aubigné alias Madame de Maintenon (1635-1719) im schillernden Frankreich Ludwigs XIV. Geboren wurde Françoise als Tochter eines verurteilten Mörders und Staatsverräters in einem ... mehr lesen

Jonathan Littell: Notizen aus Homs.

Bestellen bei buecher.deCover: Jonathan Littell: Notizen aus Homs

Hanser Berlin, Berlin 2012, ISBN 3446240896, Gebunden, 240 Seiten, 18,90 EUR

Aus dem Französischen von Dorit Gesa Engelhardt. Im Januar 2012 lassen sich Jonathan Littell und sein Fotograf von Angehörigen der Syrischen Befreiungsarmee heimlich ins Land schleusen. Seine Erlebnisse und Beobachtungen dort hat Littell in zwei Notizheften festgehalten. Was die Veröffentlichung dieser Hefte rechtfertigt , schreibt er selbst, ist ... mehr lesen

Pierre Bourdieu: Politik. Schriften zur Politischen Ökonomie 2. Schriften: Band 7

Bestellen bei buecher.deCover: Pierre Bourdieu: Politik. Schriften zur Politischen Ökonomie 2. Schriften: Band 7

Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 3518296566, Taschenbuch, 374 Seiten, 17,00 EUR

Aus dem Französischen von Roswitha Schmid, Hella Beister, Eva Kessler, Achim Russer und Bernd Schwibs. Herausgegeben von Franz Schultheis und Stephan Egger. Die Schriften Pierre Bourdieus zur Politik nehmen zwar nur einen kleinen Teil des Werks ein, das vor allem als "Kultursoziologie" Aufsehen erregt hat. Aber auch Bourdieus "politische" ... mehr lesen

Dalai Lama XIV. / Stephane Hessel: Wir erklären den Frieden!.

Bestellen bei buecher.deCover: Dalai Lama XIV. / Stephane Hessel: Wir erklären den Frieden!

Ullstein Verlag, Berlin 2012, ISBN 3550080247, Gebunden, 72 Seiten, 9,99 EUR

Aus dem Französischen von Patricia Klobusiczky. Die Welt ist in Gefahr. Sie ist von Gier, Selbstsucht und kurzfristigem Denken geprägt. Es fehlt der moralische Kompass. Der Dalai Lama und Stéphane Hessel schlagen Alarm. Wir sind eine globale Konsumgesellschaft. Materieller Fortschritt aber fußt vielfach auf Ausbeutung. Er erzeugt soziale Ungerechtigkeit, ... mehr lesen

Alfred Grosser: Die Freude und der Tod. Eine Lebensbilanz

Bestellen bei buecher.deCover: Alfred Grosser: Die Freude und der Tod. Eine Lebensbilanz

Rowohlt Verlag, Reinbek 2011, ISBN 3498025171, Gebunden, 256 Seiten, 19,95 EUR

Mit Fotos und Dokumenten auf 16 Tafeln. Alfred Grosser hat sich um die deutsch-französische Verständigung nach dem Zweiten Weltkrieg verdient gemacht wie kaum ein anderer. Zugleich hat er seine um politische Aufklärung und Versöhnung werbende Stimme immer wieder eingesetzt, um den Deutschen (und den Franzosen!) unbequeme Wahrheiten ... mehr lesen

Alain Badiou: Die kommunistische Hypothese. Morale provisoire No.2.

Bestellen bei buecher.deCover: Alain Badiou: Die kommunistische Hypothese. Morale provisoire No.2.

Merve Verlag, Berlin 2011, ISBN 3883962872, Kartoniert, 180 Seiten, 18,00 EUR

Aus dem Französischen von Frank Ruda und Jan Völker. Heute gilt: der Kommunismus ist gescheitert und die parlamentarisch organisierte Demokratie im Verbund mit dem zeitgenössischen Kapitalismus ist die einzige und zugleich beste Wahl, die wir haben. Badiou setzt dagegen die Frage, ob wir uns heute nicht in einer vergleichbaren Situation ... mehr lesen

Ulrich Lappenküper: Mitterand und Deutschland. Die enträtselte Sphinx

Bestellen bei buecher.deCover: Ulrich Lappenküper: Mitterand und Deutschland. Die enträtselte Sphinx

Oldenbourg Verlag, München 2011, ISBN 3486705113, Gebunden, 385 Seiten, 49,80 EUR

François Mitterrand zählt zu den schillerndsten französischen Staatsmännern des 20. Jahrhunderts. Seit langem ist bekannt, dass er seine ambivalente Vita bewusst "begradigt" und in einem Dickicht von Geheimnissen verhüllt hat. Zu dieser Inszenierung gehört vor allem seine Selbststilisierung zum fast lebenslangen Verfechter ... mehr lesen

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Vor

Archiv: Bücherschauen

Photobazar

19.04.2014: Gérard Mortier stellt den Operhäusern in seiner nachgelassenen "Dramaturgie einer Leidenschaft" zwar keine gute Prognose, aber das liegt an den Häusern, nicht an den Opern, findet die FAZ. Die SZ konzentriert sich mit Alexander Kluge aufs Kriegsende. Die NZZ bildet sich über Max Weber und William Shakespeare.
Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Luiz Ruffato: Feindliche Welt

17.04.2014: Der brasilianische Schriftsteller Luiz Ruffato schrieb einen fünfbändigen Romanzyklus mit dem Titel "Vorläufige Hölle". Schauplatz des zweiten Bandes mit dem Titel "Feindliche Welt" ist Zé Pintos Gasse, ein Armenviertel der Textilindustriestadt Cataguases im Landesinneren Brasiliens. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen

Leila Guerriero: Strange Fruit

14.04.2014: Die argentinische Journalistin Leila Guerriero erzählt in "Strange fruit" von einer Gruppe junger Studenten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Toten in den Massengräbern der Diktatur zu identifizieren - und mit ihren Methoden mittlerweile im Kongo wie im Kosovo gefragt ist. Lesen Sie hier den Auszug aus dem Reportagenband. Mehr lesen

Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah

07.04.2014: Die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie erzählt in "Americanah" die Liebesgeschicht von Ifemelu, die nach Amerika geht, und von Obinze, den es nach London verschlägt. In Lagos treffen sie sich nach Jahren wieder, jedoch hat Obinze nun Frau und Kind. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Roman "Americanah". Mehr lesen

Geert Buelens: Europas Dichter und der Erste Weltkrieg

31.03.2014: Sommer 1914: Millionen Männer zogen singend an die Front, und die Dichter standen dabei in vorderster Linie. Englische war poets und deutsche Expressionisten, französische Dadaisten und russische Futuristen, flämische, ungarische und baltische Autoren kämpften mit  Waffe und Worten. Lesen Sie hier einen Auszug aus Geert Buelens' Untersuchung "Europas Dichter und der Erste Weltkrieg". Mehr lesen