Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

BÜCHER

Bücher zum Nationalsozialismus 2013 und 2014 - 101 Bücher

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Vor

Johannes Tuchel: '... und ihrer aller wartete der Strick'. Das Zellengefängnis Lehrter Straße 3 nach dem 20. Juli 1944

Bestellen bei buecher.deCover:

Lukas Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783867321785, Gebunden, 505 Seiten, 29,80 EUR

Nur einen Tag nach dem Umsturzversuch vom 20. Juli 1944 übernahm das Reichssicherheitshauptamt den Gefängnisflügel D der "Haftanstalt Zellengefängnis" in Berlin-Moabit. In den folgenden Monaten waren hier mehr als 540 Gefangene inhaftiert. Viele von ihnen wurden vom "Volksgerichtshof" zum Tode verurteilt und im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee ... mehr lesen

Alexander Kluge: 30. April 1945. Der Tag, an dem Hitler sich erschoß und die Westbindung der Deutschen begann

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783518424209, Gebunden, 316 Seiten, 24,95 EUR

Mit einem Gastbeitrag von Reinhard Jirgl. Der 30. April 1945, ein Montag, letzter ausgeübter Werktag des Deutschen Reiches. Ihm folgen ein Feiertag und der Übergang von Resten einer Staatsgewalt in Hände, die das einwöchige Niemandsland bis zur Kapitulation nicht mehr steuern. Es ist ein Tag voller Widersprüche und verwirrender Lebensgeschichten. ... mehr lesen

Hans Mommsen: Das NS-Regime und die Auslöschung des Judentums in Europa.

Bestellen bei buecher.deCover:

Wallstein Verlag, Göttingen 2014, ISBN 9783835313958, Gebunden, 235 Seiten, 19,90 EUR

Hans Mommsen, einer der bedeutendsten Zeithistoriker der Bundesrepublik, liefert eine kompakte Gesamtinterpretation der komplexen Geschehnisse, die zur Entfesselung des Holocaust geführt haben. Dafür skizziert er zunächst die Judenfeindschaft in der Weimarer Republik sowie die Rolle des Antisemitismus beim Aufstieg der NSDAP. Er schildert, wie das ... mehr lesen

Johann Chapoutot: Der Nationalsozialismus und die Antike.

Bestellen bei buecher.deCover:

Philipp von Zabern Verlag, Darmstadt 2014, ISBN 9783805347686, Gebunden, 432 Seiten, 49,95 EUR

Aus dem Französischen von Walther Fekl. "Wir haben keine Vergangenheit", räsonierte Hitler über die verzweifelten Versuche der SS-Archäologen, die in den Wäldern Germaniens nach den Vorfahren der Deutschen gruben und lediglich Scherben zu Tage förderten. Die Vergangenheit einer Rasse, so Hitler, auf welche die Deutschen stolz sein könnten, befand ... mehr lesen

Gerrit Hogendorf: Der Tod als Erlösung vom Leiden. Geschichte und Ethik der Sterbehilfe seit dme Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland

Bestellen bei buecher.deCover:

Wallstein Verlag, Göttingen 2014, ISBN 9783835311725, Gebunden, 224 Seiten, 28,00 EUR

Mit farbigen Abbildungen. Die Debatte um die Euthanasie seit dem 19. Jahrhundert und ihre Bedeutung für die aktuelle Diskussion um die Sterbehilfe. Ethische Fragen der Sterbehilfe und der Sterbebegleitung sind hochaktuell, aber nicht neu. Spätestens seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wird über die Euthanasie, über einen durch den Arzt herbeigeführten ... mehr lesen

Antony Beevor: Der Zweite Weltkrieg.

Bestellen bei buecher.deCover:

C. Bertelsmann Verlag, München 2014, ISBN 9783570100653, Gebunden, 976 Seiten, 39,99 EUR

Aus dem Englischen von Helmut Ettinger. Mit 32 Bildtafeln. Der Zweite Weltkrieg war der brutalste und folgenschwerste kriegerische Konflikt der Geschichte mit einem bis dahin ungekannten Maß an Waffengewalt und millionenfachem Sterben bis hin zum Völkermord. Antony Beevor, britischer Historiker, entwirft ein globales Panorama, das die großen Zusammenhänge ... mehr lesen

Deutschland und die Sowjetunion 1933-1941. Dokumente. Band 1: 30. Januar 1933 - 31. Oktober 1934

Bestellen bei buecher.deCover:

Oldenbourg Verlag, München 2014, ISBN 9783486712957, Gebunden, 1555 Seiten, 198,00 EUR

Herausgegeben von Sergej Slutsch und Carola Tischler. Die Beziehungen zwischen Deutschland und der Sowjetunion vom Machtantritt Hitlers 1933 bis zum Angriff auf die Sowjetunion 1941 waren vor allem für die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts prägend. Die vierbändige Edition "Deutschland und die Sowjetunion 1933-1941" ist ein deutsch-russisches ... mehr lesen

Gian C. Fusco: Die Unerwünschten. Als Amerika die Mafia nach Hause schickte

Bestellen bei buecher.deCover:

Berenberg Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783937834696, Broschiert, 152 Seiten, 20,00 EUR

Aus dem Italienischen von Monika Lustig. Mit einem Vorwort von Andrea Camilleri. Als der Zweite Weltkrieg zu Ende war, gingen die amerikanischen Sieger daran, ein altes Problem zu lösen: Was tun mit den Italienern, die die USA in eine blühende Landschaft des organisierten Ver­brechens verwandelt hatten? Die Lösung bekamen viele Gangster zu spüren, ... mehr lesen

Philipp Blom: Die zerrissenen Jahre. 1918-1938

Bestellen bei buecher.deCover:

Hanser Berlin, München 2014, ISBN 9783446246171, Gebunden, 576 Seiten, 27,90 EUR

Mit Schwarzweiß-Abbildungen. 1918 ist der Krieg zu Ende, aber die Welt findet keinen Frieden. Alle Gewissheiten sind ins Wanken geraten, und so geht der Kampf weiter: zwischen Linken und Rechten, Konservativen und Modernisten, Arbeitern und Unternehmern. Nach seinem Buch "Der taumelnde Kontinent" über Europas Jahre vor dem 1. Weltkrieg führt Philipp ... mehr lesen

Frank Nonnenmacher: Du hattest es besser als ich. Zwei Brüder im 20. Jahrhundert

Bestellen bei buecher.deCover:

Verlag für Akademische Schriften, Bad Homburg 2014, ISBN 9783888645280, Kartoniert, 352 Seiten, 19,80 EUR

Die beiden Brüder Gustav und Ernst Nonnenmacher, beide zu Beginn des 20. Jahrhunderts geboren, erleben den 1. Weltkrieg, die Weimarer Republik, die Hitler-Diktatur, den 2. Weltkrieg sowie das Deutschland der Nachkriegszeit auf sehr unterschiedliche Weise. Während Gustav im Waisenhaus aufwächst, eine Lehre zum Holzbildhauer macht, im 2. Weltkieg als ... mehr lesen

Carl Schrade: Elf Jahre. Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern

Bestellen bei buecher.deCover:

Wallstein Verlag, Göttingen 2014, ISBN 9783835313989, Gebunden, 336 Seiten, 19,90 EUR

Die Berichte von Eugen Kogon, Hans Marsalek und Hermann Langbein über ihre Zeit in den Konzentrationslagern Buchenwald, Mauthausen und Auschwitz entstanden in den 1940er und 1950ern und waren für die Erinnerungsarbeit wegweisend. Auch Carl Schrade verfasste bereits um 1946 einen eindrucksvollen Bericht: Er war 1934 wegen regimekritischer Äußerungen ... mehr lesen

Alfred Gottwaldt: Ernst Spiro - Ein jüdischer Reichsbahndirektor.

Bestellen bei buecher.deCover:

Hentrich und Hentrich Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783955650445, Gebunden, 82 Seiten, 8,90 EUR

Ab 1933 entließ die Deutsche Reichsbahn ihre jüdischen Beamten. Der Maschinenbauer Ernst Spiro (1873-1950) war der wichtigste Ingenieur jüdischer Herkunft an der Spitze der Staatsbahn. Seit Dezember 1930 war er in Berlin als Direktor des Reichsbahn-Zentralamts für Einkauf tätig gewesen. Zuvor hatte Ernst Spiro jahrzehntelang im Werkstättendienst ... mehr lesen

Ingo Müller: Furchtbare Juristen. Die unbewältigte Vergangenheit der deutschen Justiz

Bestellen bei buecher.deCover:

Klaus Bittermann Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783893201792, Kartoniert, 460 Seiten, 22,00 EUR

Wie einen Befreiungsschlag haben viele Juristen, aber auch viele andere das Buch Ingo Müllers beim Erscheinen 1987 empfunden, denn es erzählte zum ersten Mal, sehr sachlich und fundiert, wie willfährig sich die deutsche Justiz unter den Nazis verhielt und wie wenig Widerstand es gegen die neuen Machthaber gab.... mehr lesen

Ulrich Herbert: Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert.

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2014, ISBN 9783406660511, Broschiert, 1451 Seiten, 39,95 EUR

Die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert sieht Ulrich Herbert durch zwei Perspektiven bestimmt, die zueinander in Widerspruch stehen. Zum einen die großen Kriege und Katastrophen, die das deutsche 20. Jahrhundert in zwei Teile spalten - vor und nach 1945. Deutschland ist das Land, in dem die radikalen Ideologien von links und rechts erdacht wurden, ... mehr lesen

Peter Trawny: Heidegger und der Mythos der jüdischen Weltverschwörung.

Bestellen bei buecher.deCover:

Vittorio Klostermann Verlag, Frankfurt/Main 2014, ISBN 9783465042044, Broschiert, 110 Seiten, 12,80 EUR

Oft wurde bemerkt, mit welcher großen Anteilnahme jüdische Philosophinnen und Philosophen dem Werk Martin Heideggers begegneten. Gab und gibt es hier eine besondere Nähe? Die Veröffentlichung seiner "Überlegungen", die erste Reihe der von ihm selbst so genannten "Schwarzen Hefte", zeigt, dass in einer bestimmten Phase seines ... mehr lesen

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Vor

Archiv: Bücherschauen

An der Leitplanke der Peinlichkeiten

17.09.2014: Als brillanten Erzähler und nietzscheanischen Übermenschen lernt die FAZ Reinhold Messner in seiner Autobiografie "Über Leben" kennen. Die NZZ ist schwer beeindruckt von Jennifer Clements Roman "Gebete für die Vermissten" über das Schicksal junger Frauen in der Narco-Kultur von Mexiko-Stadt. Und die SZ lernt die Eigenarten der Sprache und Figuren von Nadine Kegeles Romandebüt "Bei Schlechtwetter bleiben Eidechsen zu Hause" mit etwas Geduld sehr zu schätzen. Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Hans Keilson: Tagebuch 1944

03.09.2014: Im März 1944 beginnt der Arzt und Schriftsteller Hans Keilson ein Tagebuch im holländischen Exil, mit gefälschtem Pass und teilweise im Versteck. Er schildert die Erfahrung des Untertauchens und berichtet von der Entfremdung gegenüber Frau und Kind, einer heimlichen Liebe, von Gedichten und Lektüre. Lesen Sie hier einen Auszug von April bis Oktober aus "Tagebuch 1944". Mehr lesen

Lutz Seiler: Kruso

01.09.2014: Edgar Bendler strandet im Juni 1989 auf der Insel Hiddensee. Er wird Abwäscher im Klausner, wo er Alexander Krusowitsch - Kruso - kennenlernt und in die Rituale der Saisonarbeiter eingeweiht wird. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes (und des Lebens) in drei Nächten zu den Wurzeln der Freiheit zu führen. Mehr lesen

Jürgen Neffe: Mehr als wir sind

27.08.2014: Was wäre, wenn wir nicht mehr schlafen müssten? Anfang des 21. Jahrhunderts entdeckt der Chemielaborant Janush Coppki eine Wachdroge, die sich bald über die ganze Welt verbreitet. Jahrzehnte später stößt ein Biograf auf die Geschichte des unbekannten Coppki... Mehr lesen

Bora Cosic: Lange Schatten in Berlin

25.08.2014: In seinem Buch "Lange Schatten in Berlin" streift Bora Ćosić durch die Großstadt und deutet die Zeichen der bürgerlichen Kultur Europas. Dabei setzt er in einer Art philosophischer Ausgrabung seine Exilheimat als Inbegriff des 20. Jahrhunderts neu zusammen. Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr lesen