Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Wolfram Reiss

Die Darstellung des Christentums in Schulbüchern islamisch geprägter Länder

Teil 1: Ägypten und Palästina

Cover: Die Darstellung des Christentums in Schulbüchern islamisch geprägter Länder

EB Verlag, Schenefeld 2005
ISBN 9783936912272
Kartoniert, 529 Seiten, 29,00 EUR

Bestellen bei Buecher.de

Klappentext

Herausgegeben von Klaus Hock und Johannes Lähnemann. Die Studie bietet die lang erwartete Gegenuntersuchung zur Darstellung des Islam in deutschen und europäischen Schulbüchern, die in den 1980er Jahren durchgeführte wurde. Sie stellt zudem einen Beitrag zur politischen Debatte dar, die sich vor dem Hintergrund des 11. Septembers und der Diskussion um Reformen in Palästina und der arabischen Welt verstärkt der Darstellung anderer Kulturen und Religionen in islamisch geprägten Staaten zuwendet. Der erste Band bietet eine detaillierte quantitative und qualitative Analyse aller Passagen in ägyptischen und palästinensischen Schulbüchern, die direkt oder indirekt vom Christentum sprechen.

Rezension Perlentaucher

"Die Darstellung des Christentums in Schulbüchern islamisch geprägter Länder" ist der Titel der beiden Bände, die sich mit Ägypten, Palästina, Türkei und Iran beschäftigen. Es sind die Ergebnisse mehrjähriger wissenschaftlicher Arbeit. Entsprechend umständlich ist die Form der Darstellung. Die Autoren knüpfen an die Untersuchung der Darstellung des Islam in bundesrepublikanischen Schulbüchern an. Wer sich also eingehend mit dem Thema beschäftigen möchte, könnte interessante Vergleiche anknüpfen, wenn nicht zwischen beiden Arbeiten zwanzig Jahre lägen. Die eingreifenden Veränderungen, die allein in den letzten fünf Jahren stattfanden, machen das aber unmöglich. Schon, dass zum Beispiel die Studie über die palästinensischen Schulbücher auf Büchern basiert, die, wie der Autor der Studie schreibt, 2005 oder 2006 durch neue ersetzt werden sollten, macht die die beiden Bände so gut wie untauglich für die Einschätzung der aktuellen Situation. Es sind historische Dokumente für die Schulbuch-Situation um die Jahrtausendwende. Darüber hinaus vermitteln die Bände in den Einleitungen zu den jeweiligen Abschnitten nicht nur eine knappe, übersichtliche, einleuchtende Geschichte des Erziehungswesens, sondern auch so etwas wie den Abriss der jeweiligen Geschichte der Beziehungen mit dem Christentum...
Lesen Sie mehr in Arno Widmanns 'Vom Nachttisch geräumt'

Stichwörter

Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Wolfram Reiss

Wolfram Reiss studierte Ev. Theologie, Islamwissenschaft und Judaistik. Er wurde 1996 in Heidelberg mit einer Dissertation über die "Erneuerung in der Koptisch-Orthodoxen Kirche" promoviert und habilitierte sich 2005 für das ... mehr lesen

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Archiv: Buchautoren