Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Thomas Oberender

Leben auf Probe

Wie die Bühne zur Welt wird
Cover: Leben auf Probe
Carl Hanser Verlag, München 2009
ISBN 9783446234079
Gebunden, 160 Seiten, 15,90 EUR

Klappentext

Was geschieht in den Wochen und Monaten vor einer Theateraufführung? Welchen Wesenswandel vollziehen Menschen, die plötzlich als "Hamlet" oder "Lady Macbeth" erscheinen? Wie entsteht dieses Leben auf Probe? Thomas Oberender untersucht die Bedingungen der Faszination fürs Theater. Er steht mit Schauspielern auf der Bühne: Von der ersten Textlektüre bis zur Aufführung, von der Sekunde, da ein Text in einem Schauspieler "ankommt", bis zu dem Moment, wo er ihm Ausdruck verleihen kann, folgt der Schauspieldirektor der Salzburger Festspiele dem Prozess der Anverwandlung einer Figur.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 08.12.2009

"Stolze, gleichsam junkerhafte Anmut" bescheinigt Rezensent Christopher Schmidt der Sprache von Regisseur Thomas Oberender. Denn nicht nur ist dies ein sehr kluges Buch über Theater, so Schmidt, sondern ebenso ein schönes. Von der Fleischwerdung des Wortes auf der Bühne bis zum Dienstleistungscharakter journalistischer Arbeit verfolgt der Rezensent die Gedanken Oberenders mit vehementer Zustimmung. Dabei ist es auch die stoische Kühl- und geistige Klarheit von Oberenders Überlegungen, die Rezensent Schmidt beeindrucken. Ganz ohne Eitelkeit und Voyeurismus liest sich in diesen flüchtigen Skizzen für Schmidt "das bemerkenswerteste Theaterbuch der vergangenen Jahre."
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Mehr Bücher aus dem Themengebiet

Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Thomas Oberender

Thomas Oberender, 1966 in Jena geboren, studierte Theaterwissenschaft in Berlin, arbeitete zunächst als freier Kritiker, dann als Dramaturg an verschiedenen deutschen Bühnen. 2006 übernahm er die Leitung des Schauspielprogramms bei ... mehr lesen
Anzeige
Hanser bei Facebook

Weitere Bücher von Thomas Oberender

Peter Handke/Thomas Oberender: Nebeneingang oder Haupteingang. Gespräche über 50 Jahre Schreiben fürs Theater

Cover: Peter Handke / Thomas Oberender. Nebeneingang oder Haupteingang - Gespräche über 50 Jahre Schreiben fürs Theater. Suhrkamp Verlag, 2014.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2014.
In vier Gesprächen zeichnen Peter Handke und Thomas Oberender Handkes Werkgeschichte im Theater nach. Oberender fragt als profunder Kenner der Bühne. Er ist Stichwortgeber für einen Dialog über… … mehr lesen

Alle Bücher von Thomas Oberender

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Gerard Mortier: Dramaturgie einer Leidenschaft. Für ein Theater als Religion des Menschlichen

Cover: Gerard Mortier. Dramaturgie einer Leidenschaft - Für ein Theater als Religion des Menschlichen. Bärenreiter Verlag, 2014.
Bärenreiter Verlag, Stuttgart 2014.
Das Vermächtnis des großen Opernintendanten. Résumé seines Lebenswerkes. Bestandsaufnahme und leidenschaftliches Plädoyer für das Musiktheater. Mit einem Verzeichnis seiner Opernproduktionen. Mit diesem … mehr lesen

Hans-Dieter Gelfert: William Shakespeare in seiner Zeit.

Cover: Hans-Dieter Gelfert. William Shakespeare in seiner Zeit. C. H. Beck Verlag, 2014.
C. H. Beck Verlag, München 2014.
In Shakespeares Dramen erscheint der Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit als eine Bruchzone. Einerseits drückt sich in Shakespeares Person und in seinen Werken bereits beispielhaft das frühneuzeitliche … mehr lesen

Rüdiger Schaper: Spektakel. Eine Geschichte des Theaters von Schlingensief bis Aischylos

Cover: Rüdiger Schaper. Spektakel - Eine Geschichte des Theaters von Schlingensief bis Aischylos. Siedler Verlag, 2014.
Siedler Verlag, München 2014.
Seit über 2500 Jahren entpuppen und verpuppen sich Mythen im Theater stets aufs Neue. Und doch ist das Theater blutjung. Rüdiger Schaper erzählt in Spektakel die Geschichte dieses… … mehr lesen

Marita A. Panzer: Lola Montez. Ein Leben als Bühne

Cover: Marita A. Panzer. Lola Montez - Ein Leben als Bühne. Friedrich Pustet Verlag, 2014.
Friedrich Pustet Verlag, Regensburg 2014.
Mit 15 Abbildungen. Die Wahrheit war Lola Montez nicht wichtig. Sie lebte im Hier und Jetzt, passte ihr Leben den augenblicklichen Umständen an, erfand sich immer wieder neu… … mehr lesen

Norbert Christian Wolf: Eine Triumphpforte österreichischer Kunst. Hugo von Hofmannsthals Gründung der Salzburger Festspiele

Cover: Norbert Christian Wolf. Eine Triumphpforte österreichischer Kunst - Hugo von Hofmannsthals Gründung der Salzburger Festspiele. Jung und Jung Verlag, 2014.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2014.
Mit SchwarzWeiß-Abbildungen. Gäbe es die Salzburger Festspiele nicht, man müsste sie erfinden. Wie es aber dazu gekommen ist, davon erzählt dieses Buch. Es beschreibt die ideellen Hintergründe und … mehr lesen

Archiv: Buchautoren