Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Steven Uhly

Glückskind

Roman
Cover: Glückskind
Secession Verlag, Zürich/Berlin 2012
ISBN 9783905951165
Gebunden, 260 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Deutschland 2012. "Warum war ich überhaupt so, wie ich war ?", fragt sich Hans D. Jahrelang hatte er keine Fragen mehr. Im Gegenteil, er war kurz davor, fraglos aufzugeben. Und dann? Dann bringt er den Müll hinunter, geht zu den Tonnen, findet im Müll ein Kind. Es beginnt ein berührender Prozess über die Entscheidung, was geschehen muss. Das Kind behalten, es verbergen? Und die Mutter? Eine Mordanklage zulassen, wider besseres Wissen? Was ist gerecht? Wie handeln? Am Ende der Geschichte sind die Dinge neu geordnet. Ein Kind wird überlebt haben und mit Hans D. werden wir wissen, dass Liebe der Schlüssel ist für Erkenntnis, Veränderung, ein gutes Leben.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 29.11.2012

Nein, das ist der Rezensentin Marie Schmidt entschieden zu märchenhaft-gülden: In Steven Uhlys Buch findet eine völlig verkrachte Existenz ein Baby in der Mülltonne, was seinem Leben eine positive Wendung gibt, fasst die Rezensentin zusammen. Waren die beiden vorherigen Büchern Uhlys bereits vollkommen "überkonstruiert", haben sie die Rezensentin doch als Grotesken überzeugt. Die Geschichte des "Glückskinds" findet Schmidt aber einfach nur sentimental, denn das Schlimme: der Autor meint es diesmal völlig ernst, wie sie feststellen muss.

Mehr Bücher aus dem Themengebiet

Stichwörter

Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Steven Uhly

Steven Uhly, geboren 1964, ist deutsch-bengalischer Abstammung, dabei teilverwurzelt in der spanischen Kultur. Er studierte Literatur, leitete ein Institut in Brasilien, übersetzt Lyrik und Prosa aus dem Spanischen, Portugiesischen und ... mehr lesen

Weitere Bücher von Steven Uhly

Steven Uhly: Adams Fuge. Roman

Cover: Steven Uhly. Adams Fuge - Roman. Secession Verlag, 2011.
Secession Verlag, Berlin 2011.
"Adams Fuge" liefert der aktuellen Diskussion um Integration, Migration und Bildung von Identitätsmustern einen literarischen Spiegel, der die landläufigen Argumentationen hellsichtig beleuchtet. Steven … mehr lesen

Steven Uhly: Mein Leben in Aspik. Roman

Cover: Steven Uhly. Mein Leben in Aspik - Roman. Secession Verlag, 2010.
Secession Verlag, Berlin 2010.
Die Liebe ist schön. Die Liebe ist schrecklich. Die Suche nach den Wurzeln ihres Scheiterns führt in Abgründe. Werden sie gefunden, ist das Leben voller Möglichkeiten. Die Gegenwart… … mehr lesen

Alle Bücher von Steven Uhly

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Alexander Kluge: Das fünfte Buch. Neue Lebensläufe. 402 Geschichten

Cover: Alexander Kluge. Das fünfte Buch - Neue Lebensläufe. 402 Geschichten. Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012.
Mit diesem Fünften Buch gelangt Alexander Kluges großes Erzählprojekt zu seinem Abschluss. In vier voraufgegangenen Bänden, der zweibändigen "Chronik der Gefühle" und den einbändigen Geschichtensammlungen … mehr lesen

Lisa Kränzler: Export A. Roman

Cover: Lisa Kränzler. Export A - Roman. Verbrecher Verlag, 2012.
Verbrecher Verlag, Berlin 2012.
In Kanada, diesem für sie fremden Land, muss sich Lisa Kerz in das Highschool-Leben mit seinen neuen Regeln und Hierarchien einfügen. Und sie ist hin- und hergerissen zwischen… … mehr lesen

Bruno Preisendörfer: Candy oder Die Unsichtbare Hand. Nach einer berühmten Vorlage des Herrn von Voltaire erzählt und auf den Stand der Neuen Weltordnung gebracht

Das Arsenal Verlag, Berlin 2012.
"Candy oder Die unsichtbare Hand" ist ein Bildungsroman - und ein rafffiniertes literarisches Spiel mit Voltaires Candide oder Der Optimismus: Candy ist ein Candide der Neuen Weltordnung. Wie… … mehr lesen

Arno Camenisch: Ustrinkata.

Cover: Arno Camenisch. Ustrinkata. Engeler Verlag, 2012.
Engeler Verlag, Solothurn 2012.
Es ist der letzte Abend in der Helvezia, der Alkohol fließt in Strömen wie der junge Rhein, und wes des Herzen voll ist, des geht der Mund über:… … mehr lesen

Christoph Schmitz: Das Wiesenhaus. Roman

Cover: Christoph Schmitz. Das Wiesenhaus - Roman. Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012.
Im Körper von Johannes Schneider regiert der Krebs. Auch wenn seine Familie sich rührend kümmert, es besteht wenig Hoffnung. Er fürchtet sich vor dem, was kommt, und davor,… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren