Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Rainer Gries, Silke Satjukow

Sozialistische Helden

Eine Kulturgeschichte der Propagandafiguren in Osteuropa und der DDR
Cover: Sozialistische Helden
Ch. Links Verlag, Berlin 2002
ISBN 9783861532712
Broschiert, 312 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Silke Satjukow und Rainer Gries. Adolf Hennecke, "Täve" Schur und Sigmund Jähn zählen zu den populärsten Figuren der DDR-Geschichte - der eine war Held der Arbeit, der andere Held des Sports, der dritte Held der Wissenschaft im Kosmos. Sie verkörperten die Ideale des Staates, stellten menschliche Symbole des Sozialismus dar und waren so etwas wie "Stars". Gedacht als strahlende Vorbilder, denen nachgeeifert werden sollte, unterlag ihr Leben öffentlichen Inszenierungsmechanismen, durften ihre inneren Konflikte, ja zum Teil dramatischen Schicksale nicht an die Öffentlichkeit dringen. Zugedacht war ihnen ausschließlich eine Rolle, die durch Bescheidenheit und Volksnähe, Engagement und Tatkraft geprägt war, denn durch sie sollte der sozialistische Fortschritt ein menschliches Antlitz erhalten. Von der Sowjetunion vorgegeben, wurden auch in Polen, Ungarn und der Tschechoslowakei sozialistische Helden aufgebaut.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 14.12.2002

In dieser Aufsatzsammlung geht es um die Besonderheiten sozialistischen Heldentums, und der Rezensent Rainer Hoffmann ist recht zufrieden mit dem, was das Buch über die Thematik vermitteln kann. Die "einführenden Übersichten" vermitteln zentrale Aspekte der Mechanismen "sozialistischer Heldenproduktion und -rezeption". Das entscheidende andere liegt darin, dass Helden im Sozialismus ausschließlich im Propagandadienst des Proletariats standen und ein Produkt der Partei waren. Dennoch finden sich hier auch allgemeine Grundmuster der Heldenproduktion und sogar "Strukturmuster des Märchens und christlicher Heiligenlegenden" werden sichtbar, so die Beobachtungen des Rezensenten.
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Rainer Gries (Hg.)

Rainer Gries, geboren 1958, hat Geschichte studiert. Danach Privatdozent am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Hauptforschungsgebiete: Geschichte der "überredenden" Kommunikationen im 20. Jahrhundert, Geschichte der beiden deutschen Nachkriegsgesellschaften. Buchveröffentlichungen, u.a.: ... mehr lesen

Silke Satjukow

Silke Satjukow, geboren 1965, hat Geschichte studiert. Danach wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Hauptforschungsgebiete: Propaganda und öffentlicher Raum im 19. und 20. Jahrhundert, Forschungen zu Fremd- und ... mehr lesen

Weitere Bücher von Rainer Gries (Hg.) oder Silke Satjukow

Silke Satjukow: Befreiung?. Die Ostdeutschen und 1945

Cover: Silke Satjukow. Befreiung? - Die Ostdeutschen und 1945. Leipziger Universitätsverlag, 2009.
Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2009.
Deutschland im Frühjahr 1945. In die östlich der Elbe gelegenen Gebiete des Reiches ziehen zornige Sieger ein. Die Soldaten der Roten Armee nehmen wie selbstverständlich von Land… … mehr lesen

Silke Satjukow: Besatzer. 'Die Russen' in Deutschland 1945-1994

Cover: Silke Satjukow. Besatzer - 'Die Russen' in Deutschland 1945-1994. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, 2008.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2008.
Fünf Jahrzehnte lang lebten auf dem Territorium Ostdeutschlands durchschnittlich eine halbe Million sowjetische Soldaten und Zivilbeschäftigte Haus an Haus mit der einheimischen Bevölkerung. … mehr lesen

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Jan C. Behrends: Die erfundene Freundschaft. Propaganda für die Sowjetunion in Polen und in der DDR

Cover: Jan C. Behrends. Die erfundene Freundschaft - Propaganda für die Sowjetunion in Polen und in der DDR. Böhlau Verlag, 2006.
Böhlau Verlag, Köln 2006.
Zu den machtpolitischen Instrumenten kommunistischer Herrschaft zählten neben Repression und Gewalt auch Maßnahmen der Erziehung und Propaganda. Vor dem Hintergrund eines historisch belasteten … mehr lesen

Oliver Trevisiol: Die Einbürgerungspraxis im Deutschen Reich 1871-1945.

Cover: Oliver Trevisiol. Die Einbürgerungspraxis im Deutschen Reich 1871-1945. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, 2006.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2006.
Das Deutsche Reich war seit den 1890er Jahren ein Einwanderungsland. Dabei lagen die Einbürgerungsraten im Kaiserreich und der Weimarer Republik wesentlich höher als in der Bundesrepublik. Die … mehr lesen

Frank-Lothar Kroll/Matthias Niedobitek: Vertreibung und Minderheitenschutz in Europa.

Cover: Frank-Lothar Kroll  (Hg.)  Matthias Niedobitek  (Hg.). Vertreibung und Minderheitenschutz in Europa. Duncker und Humblot Verlag, 2005.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2005.
Ein Schwerpunkt des hier präsentierten Tagungsbandes, dem ersten Band der Reihe "Chemnitzer Europastudien", liegt auf den Ereignissen im deutsch-böhmischen Grenzraum und fokussiert … mehr lesen

Jan M. Piskorski: Vertreibung und deutsch-polnische Geschichte. Eine Streitschrift

Cover: Jan M. Piskorski. Vertreibung und deutsch-polnische Geschichte - Eine Streitschrift. fibre Verlag, 2005.
fibre Verlag, Osnabrück 2005.
Befinden sich die deutsch-polnischen Beziehungen wegen der divergenten Geschichts- und Erinnerungspolitik in beiden Ländern gegenwärtig in einer tiefen Krise? Indiz dafür ist die Zuspitzung … mehr lesen

Hans-Peter Raddatz: Die türkische Gefahr?. Risiken und Chancen

Cover: Hans-Peter Raddatz. Die türkische Gefahr? - Risiken und Chancen. F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, 2004.
F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, München 2004.
Während Globalisierung und Zuwanderung den Sozialabbau verstärken, sehen die Eurokraten - unter dem Druck der USA - die Türkei bereits auf einem "unumkehrbaren Weg" nach Europa. … mehr lesen

Archiv: Buchautoren