Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Rainer Gries(Hrsg.), Silke Satjukow

Sozialistische Helden

Eine Kulturgeschichte der Propagandafiguren in Osteuropa und der DDR

Cover: Sozialistische Helden

Ch. Links Verlag, Berlin 2002
ISBN 9783861532712
Broschiert, 312 Seiten, 19,90 EUR

Bestellen bei Buecher.de

Klappentext

Herausgegeben von Silke Satjukow und Rainer Gries. Adolf Hennecke, "Täve" Schur und Sigmund Jähn zählen zu den populärsten Figuren der DDR-Geschichte - der eine war Held der Arbeit, der andere Held des Sports, der dritte Held der Wissenschaft im Kosmos. Sie verkörperten die Ideale des Staates, stellten menschliche Symbole des Sozialismus dar und waren so etwas wie "Stars". Gedacht als strahlende Vorbilder, denen nachgeeifert werden sollte, unterlag ihr Leben öffentlichen Inszenierungsmechanismen, durften ihre inneren Konflikte, ja zum Teil dramatischen Schicksale nicht an die Öffentlichkeit dringen. Zugedacht war ihnen ausschließlich eine Rolle, die durch Bescheidenheit und Volksnähe, Engagement und Tatkraft geprägt war, denn durch sie sollte der sozialistische Fortschritt ein menschliches Antlitz erhalten. Von der Sowjetunion vorgegeben, wurden auch in Polen, Ungarn und der Tschechoslowakei sozialistische Helden aufgebaut.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 14.12.2002

In dieser Aufsatzsammlung geht es um die Besonderheiten sozialistischen Heldentums, und der Rezensent Rainer Hoffmann ist recht zufrieden mit dem, was das Buch über die Thematik vermitteln kann. Die "einführenden Übersichten" vermitteln zentrale Aspekte der Mechanismen "sozialistischer Heldenproduktion und -rezeption". Das entscheidende andere liegt darin, dass Helden im Sozialismus ausschließlich im Propagandadienst des Proletariats standen und ein Produkt der Partei waren. Dennoch finden sich hier auch allgemeine Grundmuster der Heldenproduktion und sogar "Strukturmuster des Märchens und christlicher Heiligenlegenden" werden sichtbar, so die Beobachtungen des Rezensenten.

Gebraucht finden bei abebooks

Bestellen bei buecher.de
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Rainer Gries (Hg.)

Rainer Gries, geboren 1958, hat Geschichte studiert. Danach Privatdozent am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Hauptforschungsgebiete: Geschichte der "überredenden" Kommunikationen im 20. Jahrhundert, Geschichte der beiden deutschen Nachkriegsgesellschaften. Buchveröffentlichungen, u.a.: ... mehr lesen

Silke Satjukow

Silke Satjukow, geboren 1965, hat Geschichte studiert. Danach wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Hauptforschungsgebiete: Propaganda und öffentlicher Raum im 19. und 20. Jahrhundert, Forschungen zu Fremd- und ... mehr lesen

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Archiv: Buchautoren