Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Karen Duve

Grrrimm

Cover: Grrrimm
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2012
ISBN 9783869710648
Gebunden, 160 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Vignetten von Kat Menschik. Karen Duve ist seit jeher eine begeisterte Leserin von Märchen, Heldensagen und Rittergeschichten. Besonders liebt sie die Märchen der Brüder Grimm. Darin allerdings geschieht viel, was mit dem gesunden Menschenverstand nicht zu erklären ist! Wie wahrscheinlich ist es zum Beispiel, dass eine außergewöhnlich gut aussehende junge Frau den Haushalt für sieben mittelalte kleinwüchsige Junggesellen führt und sich nicht einer der Herren an sie ranmacht? Und: Wer glaubt wirklich, dass ein echter Prinz sein Leben mit einer Frau verbringen will, die bereits mit sieben Männern gelebt hat? Wie kann es sein, dass eine wichtige Fee von einer Taufe ausgeladen wird, nur weil nicht genügend Teller vorhanden sind? Wie gestaltet es sich praktisch, wenn man nach einem hundertjährigen Schlaf unter Zentimeter dicken Staubschichten aufwacht? Und überhaupt: Wie hält sich ein Prinz fit, der hundert Jahre warten muss, bis er seine Prinzessin wach küssen kann? Karen Duve kam nicht umhin, ihre eigenen Versionen der Geschichten zu erzählen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 14.01.2013

Karen Duves Grimm-Adaptionen haben Florian Welle zur Frage inspiriert, wie viel Gegenwart solche Neubearbeitungen von Märchen eigentlich vertragen. Nicht allzu viel, lautet Welles Antwort. Denn nur wo die Autorin leise und humorvoll zu Werke geht, funktioniert der Kniff. Wenn Duve jedoch, wie in der Rotkäppchen-Adaption, der längsten im Band, einer inhaltlichen Geschwätzigkeit freien Lauf lässt, oder beim Dornröschen den Schönheitswahn thematisiert, steigt Welle aus. Zu monströs, meint er, und gerade darum zu harmlos. Und das Verfallsdatum sieht er diesen Texten gleichsam eingeschrieben, anders als bei den Originalen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 24.11.2012

Eine gute Idee findet Elke Eckert das Vorhaben von Karen Duve, die stattsam bekannten Grimmschen Märchen neu zu erzählen und die Aufmerksamkeit dabei auf die "psychischen Abgründe der Akteure" zu richten. Teils werden Geschichten neu-, teils umerzählt, und manches weniger bekannte Märchen, etwa jenes vom "Bruder Lustig", wird in all seiner Drastik ins Bewusstsein gehoben, berichtet die Rezensentin angeregt. Dabei weite die Autorin die Geschichte "aufs Absurdeste aus und mixt Vampirerzählung mit Splatterversatzstücken". Dass die Märchen in Karen Duves Fassung kein Happy End haben, passt für die Rezensentin viel besser zu ihrem düsteren, abgründigen Wesen als das 'Ende gut, alles gut' der Grimmschen Vorlagen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.11.2012

Wolfgang Schneider gibt gerne zu, dass es sich hier nicht um ein Hauptwerk der von ihm mehr für ihre Verquickungskompetenzen im Bereich Realismus mit Märchenmotiven, weniger für ihre "verhärmte Wirklichkeitsdrastik" geschätzten Autorin handelt. Wenn  Karen Duve sich Grimms Märchen vornimmt und munter trashig drauflos variiert, wenn die Zwerge richtig scharf sind aufs Schneewittchen, der Prinz es mit der Bandscheibe hat und Rotkäppchens Wald wegen ausbleibender EU-Mittel verkommt, erkennt Schneider mehr als nur Klamauk. Nämlich: Hingabe und eine kecke Hommage an die Märchenbrüder, die dem Rezensenten Spaß macht und ihn jede Variation des Altbekannten auskosten lässt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Karen Duve

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, brach eine Ausbildung zur Steuerinspektorin ab und fuhr anschließend 13 Jahre lang Taxi in Hamburg. 1995 erschien ihre erste Erzählung, "Im tiefen Schnee ein ... mehr lesen

Weitere Bücher von Karen Duve

Karen Duve: Warum die Sache schiefgeht. Wie Egoisten, Hohlköpfe und Psychopathen uns um die Zukunft bringen

Cover: Karen Duve. Warum die Sache schiefgeht - Wie Egoisten, Hohlköpfe und Psychopathen uns um die Zukunft bringen. Galiani Verlag Berlin, 2014.
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2014.
Solange der technische Fortschritt und das Bankenwesen bloß ein überschaubares Maß an destruktiven Möglichkeiten boten, war es ein überschaubares Problem. In Zeiten von Klimawandel, Artensterben, Atombomben, … mehr lesen

Karen Duve: Anständig essen. Ein Selbstversuch

Cover: Karen Duve. Anständig essen - Ein Selbstversuch. Galiani Verlag Berlin, 2011.
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2011.
Karen Duve gehörte nicht eben zur Gesundheitsfraktion. Bratwürstchen und Gummibären wanderten genauso in ihren Einkaufswagen wie Schokolade und Curryketchup in 1-L-Plastikflaschen. Doch dann zog sie mit … mehr lesen

Alle Bücher von Karen Duve

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Antonia Michaelis: Solange die Nachtigall singt. (ab 14 Jahre und Erwachsene)

Cover: Antonia Michaelis. Solange die Nachtigall singt - (ab 14 Jahre und Erwachsene). Friedrich Oetinger Verlag, 2012.
Friedrich Oetinger Verlag, 2012.
Ein Wald, der im Nebel ein Rätsel verbirgt. Ein Wanderer, der sich verirrt. Eine Geschichte, die dem Leser den Atem raubt. Nach Abschluss seiner Tischlerlehre begibt sich Jari… … mehr lesen

Bücher zu ähnlichen Themen

Bernadette: Märchen und Erzählungen. (Ab 4 Jahre)

Cover: Bernadette. Märchen und Erzählungen - (Ab 4 Jahre). NordSüd Verlag, 2014.
NordSüd Verlag, Zürich 2014.
Mit zahlreichen farbigen Illustrationen. Seit Jahrzehnten illustriert die britische Künstlerin Bernadette Bücher für Kinder, wie es immer ihr Traum gewesen war. Ihr Stil hat sich in dieser Zeit… … mehr lesen

Die Brüder Grimm. Pioniere deutscher Sprachkultur des 21. Jahrhunderts

Cover: Die Brüder Grimm - Pioniere deutscher Sprachkultur des 21. Jahrhunderts. Brockhaus Verlag, 2013.
Brockhaus Verlag, Gütersloh 2013.
Mit illustrierten Sonderseiten. 2013 ist Grimm-Jahr. Jacob und Wilhelm Grimm sind weit mehr als die bekanntesten Märchenerzähler der Deutschen. Tatsächlich zählten die berühmten Brüder zu den produktivsten … mehr lesen

Heiner Boehncke/Phoebe Alexa Schmidt: Marie Hassenpflug. Eine Märchenerzählerin der Brüder Grimm

Cover: Heiner Boehncke / Phoebe Alexa Schmidt. Marie Hassenpflug - Eine Märchenerzählerin der Brüder Grimm. Philipp von Zabern Verlag, 2013.
Philipp von Zabern Verlag, Darmstadt 2013.
Die deutsche Literatur verdankt Marie Hassenpflug einige ihrer schönsten Märchen: Dornröschen, Schneewittchen und Rotkäppchen - das sind nur einige der rund zwanzig Volksmärchen, die sie den Brüdern G … mehr lesen

Jan Assmann: Die Zauberflöte. Ein literarischer Opernbegleiter. Mit dem Libretto Emanuel Schikaneders und verwandten Märchendichtungen

Cover: Jan Assmann. Die Zauberflöte - Ein literarischer Opernbegleiter. Mit dem Libretto Emanuel Schikaneders und verwandten Märchendichtungen. Manesse Verlag, 2012.
Manesse Verlag, München 2012.
Klingendes Mysterium, schöpferische Offenbarung und für zahllose Menschen das prägende Opernerlebnis: "Die Zauberflöte" fasziniert seit mehr als zwei Jahrhunderten Jung wie Alt. Dieser Opernbegleiter ist … mehr lesen

101 Nacht.

Cover: 101 Nacht. Manesse Verlag, 2012.
Manesse Verlag, Zürich 2012.
Aus dem Arabischen erstmals ins Deutsche übertragen von Claudia Ott nach der Handschrift des Aga Khan Museums. Ein literarischer Sensationsfund: Die Arabistin Claudia Ott hat eine 800 Jahre… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren