Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Imre Kertesz

Roman eines Schicksallosen

Gelesen von Imre Kertesz und Ulrich Matthes
Hör Verlag, München 2000
ISBN 9783895848148
Kassette, 21,47 EUR

Klappentext

3 MCs mit ca. 270 Minuten Laufzeit. Imre Kertész selbst liest im Wechsel mit Ulrich Matthes eine persönliche auswahl aus seinem Jahrhundertroman. Kertész` "Roman eines Schicksallosen" gilt als eines der wichtigsten Zeugnisse des Holocausts. Gemeinsam mit dem Jugendlichen György wird der Hörer in die Welt der Vernichtungslager gestoßen, lebt und erlebt die Naivität des Beteiligten, der seinem kindlichen Leben entrissen wird und in die Maschinerie der Vernichtungslager gerät.
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Imre Kertesz

Imre Kertesz, geboren 1929 in Budapest, wurde 1944 nach Auschwitz deportiert und 1945 in Buchenwald befreit. Sein autobiografischer "Roman eines Schicksallosen", den er Anfang der 70er Jahre abgeschlossen hatte, wurde ... mehr lesen

Weitere Bücher von Imre Kertesz

Imre Kertesz: Letzte Einkehr. Tagebücher 2001-2009

Cover: Imre Kertesz. Letzte Einkehr - Tagebücher 2001-2009. Rowohlt Verlag, 2013.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2013.
Mit einem Prosafragment. Aus dem Ungarischen von Kristin Schwamm. Bei den hier vorgelegten späten Tagebüchern von Imre Kertész handelt es sich um ein unbearbeitetes, ursprünglich nicht für die… … mehr lesen

Imre Kertesz: Briefe an Eva Haldimann.

Cover: Imre Kertesz. Briefe an Eva Haldimann. Rowohlt Verlag, 2009.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2009.
Aus dem Ungarischen von Kristin Schwamm. In einem Budapester Schwimmbad erfuhr Imre Kertesz 1977 zufällig, dass in der Neuen Zürcher Zeitung eine Rezension seines in Ungarn kaum beachteten&# … mehr lesen

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Maria Angels Anglada: Die Violine von Auschwitz. Roman

Luchterhand Literaturverlag, München 2009.
Aus dem Katalanischen von Theres Moser. Bei einem Gastspiel in Krakau lernt der Pariser Musiker Climent die polnische Geigerin Regina kennen, die ihn mit ihrem virtuosen Spiel und… … mehr lesen

Tadeusz Borowski: Bei uns in Auschwitz. Erzählungen

Cover: Tadeusz Borowski. Bei uns in Auschwitz - Erzählungen. Schöffling und Co. Verlag, 2006.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2006.
Aus dem Polnischen von Friedrich Griese. Scheinbar moralisch indifferent beschreibt Borowski die Gräuel der nationalsozialistischen Vernichtungslager und verzichtet dabei auf eine klare Trennung zwischen … mehr lesen

Soazig Aaron: Klaras Nein. Tagebuch-Erzählung

Cover: Soazig Aaron. Klaras Nein - Tagebuch-Erzählung. Friedenauer Presse, 2003.
Friedenauer Presse, Berlin 2003.
Aus dem Französischen von Grete Osterwald. Mit einem Vorwort von Jorge Semprun. Klara hat 29 Monate im Konzentrationslager Auschwitz verbracht, bevor sie im Pariser Hotel Lutetia von ihrer… … mehr lesen

Philippe Blasband: Zalmans Album. Roman

Cover: Philippe Blasband. Zalmans Album - Roman. S. Fischer Verlag, 1999.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1999.
Mit Zalman und Lea fängt sie an - die Geschichte einer bemerkenswerten, zerstrittenen und doch seltsam einigen jüdischen Familie, die sich zwischen Polen und Belgien und zwischen den… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren