Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Eckart Lohse, Markus Wehner

Steinbrück

Biografie
Cover: Steinbrück
Droemer Knaur Verlag, München 2012
ISBN 9783426275931
Gebunden, 384 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Peer Steinbrück ist der beliebteste Oppositionspolitiker. Sein Freund Helmut Schmidt hat ihn bereits zum Kanzlerkandidaten ausgerufen. Unvergessen ist sein Auftritt beim Ausbruch der Finanzkrise. Steinbrück, damals Finanzminister, und Kanzlerin Merkel retteten die Banken, steuerten Deutschland auf einem Kurs, der die Arbeitsplätze sicherte, die Wirtschaft am Leben erhielt. Doch der Hamburger mit der unverblümten Sprache hat noch keine Wahl für die SPD gewonnen. Im Gegenteil. Als Ministerpräsident verlor Steinbrück das traditionell rote Nordrhein-Westfalen an die CDU. Was kann er wirklich? Was hat der studierte Volkswirt, dessen Vorfahren die Deutsche Bank mitgegründet haben, in seinen Lehrjahren unter Kanzler Helmut Schmidt und später bei Johannes Rau gelernt? Wird er der neue Kanzler? Eckart Lohse und Markus Wehner haben ihn genau angeschaut und erzählen seine Lebensgeschichte, beschreiben seine Stärken und seine Schwächen.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 21.09.2012

Erhellend scheint Hannes Koch diese Biografie des Sozialdemokraten Peer Steinbrück, die Eckart Lohse und Markus Wehner vorgelegt haben. Er attestiert den Autoren, die zwei längere Gespräche mit Steinbrück führen konnten, ein "wohlwollend-kritisches" Porträt des Politikers. Dieser wird laut Koch als in der Bevölkerung beliebter, durchsetzungsstarker, wirtschaftsnaher, aber auch soziale Interessen vertretender Politiker geschildert. Im Mittelpunkt des Buchs steht für ihn die Frage, ob Steinbrück auch zum Bundeskanzler taugen würde. Manches spricht dafür, manches dagegen. Problematisch scheint Koch insbesondere die Arroganz des Politikers und seine bisweilen schneidend verletzende Art. So neigt er dazu, Theo Waigel zuzustimmen, der in dem Buch zitiert wird mit dem Satz: "Steinbrück kann Kanzler, aber es würde nicht gutgehen."
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Eckart Lohse

Eckart Lohse, 1963 in Göttingen geboren, studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Romanische Philologie in Bonn. In Paris und München schrieb er seine Dissertation. Seit 1994 ist er Redakteur der FAZ. mehr lesen

Markus Wehner

Markus Wehner, geboren 1963 studierte Osteuropäische Geschichte, Politologie, Germanistik und Slawistik in Freiburg. Er arbeitete als Historiker in Berlin und Moskau, seit 1996 als Korrespondent und Redakteur bei der FAZ. mehr lesen

Weitere Bücher von Eckart Lohse oder Markus Wehner

Eckart Lohse/Markus Wehner: Guttenberg. Biografie

Cover: Eckart Lohse / Markus Wehner. Guttenberg - Biografie. Droemer Knaur Verlag, 2011.
Droemer Knaur Verlag, München 2011.
Er hat alles, was ein Held braucht: Charisma, Stammbaum, Reichtum, eine schöne Frau und ein großes Amt. Der Verteidigungsminister ist beliebter als Angela Merkel, viele sehen in ihm… … mehr lesen

Alle Bücher von Eckart Lohse

Alle Bücher von Markus Wehner

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Helmut Schmidt/Peer Steinbrück: Zug um Zug.

Cover: Helmut Schmidt / Peer Steinbrück. Zug um Zug. Hoffmann und Campe Verlag, 2011.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2011.
Obwohl fast dreißig Jahre zwischen Helmut Schmidt und Peer Steinbrück liegen, werden die beiden oft in einem Atemzug genannt - Elder Statesman und moralische Instanz der eine, spätestens… … mehr lesen

Bücher zu ähnlichen Themen

Helmut Schmidt: Mein Europa. Mit einem Gespräch mit Joschka Fischer

Cover: Helmut Schmidt. Mein Europa - Mit einem Gespräch mit Joschka Fischer. Hoffmann und Campe Verlag, 2014.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2014.
Die ausgewählten Texte, in einem Zeitraum von über sechzig Jahren entstanden, schlagen den Bogen von den frühen Nachkriegsjahren über die langwierige Diskussion um die Errichtung einer europäischen Wi … mehr lesen

Jörg Magenau: Schmidt - Lenz. Geschichte einer Freundschaft

Cover: Jörg Magenau. Schmidt - Lenz - Geschichte einer Freundschaft. Hoffmann und Campe Verlag, 2014.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2014.
Seit den frühen sechziger Jahren sind Helmut Schmidt und Siegfried Lenz befreundet. Der Politiker bewundert den Literaten, der Schriftsteller weiß um den begrenzten Einfluss der Literatur auf die… … mehr lesen

Sabine Pamperrien: Helmut Schmidt und der Scheißkrieg. Die Biografie 1918 bis 1945

Cover: Sabine Pamperrien. Helmut Schmidt und der Scheißkrieg - Die Biografie 1918 bis 1945. Piper Verlag, 2014.
Piper Verlag, München 2014.
Er kam von einer demokratischen Reformschule und musste acht lange Jahre in Uniformen des Hitler-Staates dienen. Niemand durfte wissen, dass er aus Sicht der Nazis ein "Vierteljude" war,… … mehr lesen

Jürgen Roth: Mich können Sie nicht stoppen, ich bin da!. Ein Porträt in Originaltönen

Cover: Jürgen Roth. Mich können Sie nicht stoppen, ich bin da! - Ein Porträt in Originaltönen. Antje Kunstmann Verlag, 2012.
Antje Kunstmann Verlag, München 2012.
Gehasst und verehrt, vergöttert und verflucht: Franz Josef Strauß war der umstrittenste Politiker der alten Bundesrepublik. Man verachtete ihn, oder man huldigte ihm, bisweilen wie einem König. Auf … mehr lesen

Gunter Hofmann: Willy Brandt und Helmut Schmidt. Geschichte einer schwierigen Freundschaft

Cover: Gunter Hofmann. Willy Brandt und Helmut Schmidt - Geschichte einer schwierigen Freundschaft. C. H. Beck Verlag, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012.
Der eine war im Exil gegen Hitler, der andere Wehrmachtssoldat. Der eine war Minderheitsdeutscher, der andere stand für die Mehrheit: Wenig passte zusammen in diesen Leben von Willy… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren