Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Alexa von Künsberg, Dominik Wanner

Christus in China

Bischof Jin im Gespräch mit Dominik Wanner und Alexa von Künsberg
Cover: Christus in China
Herder Verlag, Freiburg i. Br. 2012
ISBN 9783451306716
Gebunden, 160 Seiten, 15,99 EUR

Klappentext

Mit Begleittexten von Thomas Zimmer. Als Aloysius Jin 1955 unter dem Vorwand, er sei Gesandter des Papstes oder ein internationaler Spion, verhaftet wird, ahnt er nicht, dass er erst 27 Jahre gefangen sein und kurz darauf zum Bischof von Shanghai ernannt werden wird. Im persönlichen Gespräch schildert er seine Biografie. Er legt ein Zeugnis ab von den einschneidenden historischen Ereignissen und dem Leben der Christen in China.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.12.2012

Raphaela Schmid hat sich daran gewöhnt, dass Interviewer den Bischof von Shanghai, Aloysius Jin, eher mit Samthandschuhen anfassen. Seine Gesprächspartner in "Christus in China", Dominik Wanner und Alexa von Künsberg, machen da absolut keine Ausnahme, findet sie. Schon das Cover stimmt die Rezensentin nachdenklich. Ein kitschiger Papst-Teller findet sich darauf, visuell soll suggeriert werden: "wir sind keine Splitterkirche", interpretiert Schmid. Dabei besteht die "offzielle" Kirche in China darauf, ihre Bischöfe selbst zu weihen. Rom segnet ab. Aloysius Jin ersetzte Joseph Fan im Amt, der seit Jahrzehnten unter Hausarrest steht, berichtet die Rezensentin. Ein weiteres Problem: zwei Drittel der chinesischen Christen verweigern sich der "staatlichen Kontrolle der Sakramente" und bilden eine Untergrundkirche, der mit repressiven Mitteln begegnet wird. Jins Gesprächspartner ersparen ihm nachdrückliche Fragen in dieser Richtung, bedauert Schmid. Auch seine Beziehungen zur "Patriotischen Vereinigung", die sogar Jin selbst als "Marionette der Regierung" bezeichnet, werden nicht hinterfragt. Bemerkenswert, weil er der Ehrenpräsident der Vereinigung ist, verrät Schmid.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Mehr Bücher aus dem Themengebiet

Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Alexa von Künsberg

Alexa von Künsberg ist Stiftungsvorstand der Benedictus Stiftung. mehr lesen

Dominik Wanner

Dominik Wanner, 35, ist Gründer und CEO des internationalen Bildungsanbieters CBL International. Ferner ist er als Rechtsanwalt in Shanghai tätig. Er lebt seit 2006 in Shanghai und unterrichtet seit 1997 ... mehr lesen

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Steven I. Levine/Alexander V. Pantsov: Mao. Die Biografie

Cover: Steven I. Levine / Alexander V. Pantsov. Mao - Die Biografie. S. Fischer Verlag, 2014.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2014.
Aus dem Englischen von Michael Bischoff. Er lebte und agierte wie der letzte Kaiser von China: Mao Zedong, der "Große Vorsitzende" der Volksrepublik China. Es gibt zahlreiche Mythen… … mehr lesen

Jung Chang: Kaiserinwitwe Cixi. Die Konkubine, die Chinas Weg in die Moderne ebnete

Cover: Jung Chang. Kaiserinwitwe Cixi - Die Konkubine, die Chinas Weg in die Moderne ebnete. Karl Blessing Verlag, 2014.
Karl Blessing Verlag, München 2014.
Aus dem Englischen von Ursel Schäfer. Kaiserinwitwe Cixi (1835-1908) ist die bedeutendste Frau in der chinesischen Geschichte. Das Mädchen aus einfachen Verhältnissen wird als Konkubine für den chines … mehr lesen

Perry Anderson: Eine verspätete Begegnung. Geschichte meines Vaters in China 1914-1941

Cover: Perry Anderson. Eine verspätete Begegnung - Geschichte meines Vaters in China 1914-1941. Berenberg Verlag, 2010.
Berenberg Verlag, Berlin 2010.
Aus dem Englischen von Matthias Fienbork. Der Blick auf China, den dieses Buch enthält, könnte ungewöhnlicher nicht sein: Der Zeithistoriker und politische Philosoph Perry Anderson erinnert sich an … mehr lesen

James Palmer: Der blutige weiße Baron. Die Geschichte eines Adeligen, der zum letzten Khan der Mongolei wurde

Cover: James Palmer. Der blutige weiße Baron - Die Geschichte eines Adeligen, der zum letzten Khan der Mongolei wurde. Die Andere Bibliothek/Eichborn, 2010.
Die Andere Bibliothek/Eichborn, Frankfurt am Main 2010.
Aus dem Englischen von Nora Matocza und Gerhard Falkner. "Mein Name ist so sehr mit Hass und Angst verbunden, dass niemand beurteilen kann, was wahr und was falsch… … mehr lesen

Bei Ling: Der Freiheit geopfert. Die Biografie des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo

Cover: Bei Ling. Der Freiheit geopfert - Die Biografie des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo. Riva Verlag, 2010.
Riva Verlag, München 2010.
Aus dem Chinesischen von Martin Winter, Yin Yan und Günther Klotz. Liu Xiaobo sitzt in einem Gefängnis 500 Kilometer von seinem Zuhause in Peking entfernt. Der chinesische Dissident… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren