Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Monique Truong

Monique Truong, 1968 in Saigon geboren, kam mit sechs Jahren in die USA. Sie studierte an der Yale University und der Columbia University School of Law und arbeitete in einer Anwaltskanzlei in New York. "Das Buch vom Salz" ist ihr erster Roman.

Bücher von Monique Truong

Monique Truong: Bitter im Mund. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Monique Truong: Bitter im Mund. Roman

C. H. Beck Verlag, München 2010, ISBN 9783406598388, Gebunden, 328 Seiten, 19,95 EUR

Aus dem Englischen von Peter Torberg. "Du würdest unter dem zerbrechen, was ich über dich weiß, kleines Mädchen." Das sind die letzten Worte der Großmutter Linda Hammericks, und es bleibt ihr überlassen, herauszufinden, was damit gemeint war. Linda, Mitte der Siebziger Jahre in Boiling Springs, North Carolina, ... mehr lesen

Monique Truong: Das Buch vom Salz. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Monique Truong: Das Buch vom Salz. Roman

C. H. Beck Verlag, München 2004, ISBN 9783406521843, Gebunden, 335 Seiten, 19,90 EUR

Aus dem Amerikanischen von Barbara Rojahn-Deyk. Ein Satz aus dem "Alice B. Toklas Cook Book" inspirierte Monique Truong zu ihrem Roman über den vietnamesischen Koch von Gertrude Stein und Alice B. Toklas in Paris. Fünf Jahre hat er als Koch in der berühmten Wohnung Rue de Fleurus 27 gelebt, wo Alice B. Toklas und Gertrude ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Buchautoren

Archiv: Bücherschauen

Sparsames Koloritkonfetti

25.07.2014: Die FAZ sucht den "wahren Islam" und staunt nicht schlecht wie technikaffin die Salafisten doch sind. Außerdem liest sie in Peter Schaars "Überwachung total" gnadenlose Reaktionen auf die Snowden-Enthüllungen. Die FR reist lieber entspannt mit "Wunderlich nach Norden" und lernt rotzigen Kneipenrealismus kennen. Und die SZ trifft Tolstoi, Faulkner und viele andere "Über den Feldern".
Mehr lesen

Archiv: Bücherbrief

Schimmernde Aphorismusmosaiken

07.07.2014: Marlene Streeruwitz erfindet sich eine Nachkommin. Karl Ove Knausgård versucht es mal mit Leben. Stefan Aust und Dirk Laabs tauchen ein in die Parallelwelt des Zwickauer Mördertrios - dies alles und mehr in den besten Büchern des Juli.
Mehr lesen

Archiv: Kolumnen

Hörnerschwung

12.07.2014: Walliser Schwarzhalsziegen, ein Melklied, Clarice Lispector und "fremd sprechen" - Beobachtungen vom 19. Internationalen Literaturfestival im Walliser Leukerbad. Mehr lesen

Alltägliche Abwesenheit

10.06.2014: "Keine Rede wird je wiederholen, was das Stammeln mitzuteilen weiß": Esther Dischereit widmet den Ermordeten des Zwickauer Terrortrios acht Klagelieder. Mehr lesen

Ins Ausgesparte hinein

14.05.2014: Clemens J. Setz und Yahya Hassan: Über Prosa, in Verse gebrochen. Mehr lesen