Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann, geboren 1975 in München, lebt in Wien und studierte dort Philosophie und Literaturwissenschaft. Er debütierte 1997 mit dem Roman "Beerholms Vorstellung", für den er den Förderpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft erhielt.

Bücher von Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann: F. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: F. Roman

Rowohlt Verlag, Reinbek 2013, ISBN 9783498035440, Gebunden, 384 Seiten, 22,95 EUR

"Jahre später, sie waren längst erwachsen und ein jeder verstrickt in sein eigenes Unglück, wusste keiner von Arthur Friedlands Söhnen mehr, wessen Idee es eigentlich gewesen war, an jenem Nachmittag zum Hypnotiseur zu gehen." Mit diesem Satz fängt er an, Daniel Kehlmanns Roman über drei Brüder, die auf je eigene Weise Heuchler, Betrüger, ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Geister in Princeton. Hörspiel. 1 CD

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Geister in Princeton. Hörspiel. 1 CD

Argon Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783839812495, CD, 14,95 EUR

1 CD, 78 Minuten. Princeton 1978: Adele Gödel steht am Sarg ihres Mannes Kurt, der sich aus Angst vor Vergiftung zu Tode gehungert hat. Posthum wird dem genialen Mathematiker und Logiker soeben der Große Staatspreis zweiter Klasse der Republik Österreich verliehen. Ebenfalls anwesend: Kurt Gödel selbst, der einst bewies, dass Zeitreisen in die Vergangenheit ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Lob.

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Lob

Rowohlt Verlag, Reinbek 2010, ISBN 9783498035488, Gebunden, 190 Seiten, 18,95 EUR

Daniel Kehlmann schreibt nicht nur Romane, sondern auch über sie. Lob versammelt seine jüngsten Texte - Reden, Essays, Rezensionen -, die von Literatur erzählen und, mal mit Bewunderung, mal mit Humor, von ihren jungen und alten Meistern. Doch von Shakespeare, Kleist und Thomas Mann, von Beckett, Hamsun und Thomas Bernhard, von Imre Kertesz, ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Unter der Sonne. Erzählungen. Gekürzte Lesung. 2 CDs

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Unter der Sonne. Erzählungen. Gekürzte Lesung. 2 CDs

Hörbuch Hamburg, Hamburg 2010, ISBN 9783899036954, CD, 19,95 EUR

2 CDs, 117 Minuten. Gekürzte Lesung. Sprecher: Daniel Kehlmann, Matthias Brandt, Burghart Klaußner und Ulrich Pleitgen. Ein Junge sucht einen Ausweg aus der Langeweile der Sommerferien - und findet ihn in grundloser Gewalt. Ein Literaturwissenschaftler will das Grab eines Dichters aufsuchen, der ihm zeit seines Lebens auswich, aber dieser ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten

Rowohlt Verlag, Reinbek 2009, ISBN 9783498035433, Gebunden, 224 Seiten, 18,90 EUR

Ein Mann kauft ein Mobiltelefon und bekommt Anrufe, die einem anderen gelten; nach kurzem Zögern beginnt er ein Spiel mit der fremden Identität. Ein Schauspieler wird von einem Tag auf den nächsten nicht mehr angerufen, als hätte jemand sein Leben an sich gerissen. Ein Schriftsteller macht zwei Reisen in Begleitung einer Frau, ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Diese sehr ernsten Scherze. Poetikvorlesungen

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Diese sehr ernsten Scherze. Poetikvorlesungen

Wallstein Verlag, Göttingen 2007, ISBN 9783835301450, Kartoniert, 44 Seiten, 9,80 EUR

Es gibt keinen professionellen Schriftsteller. Die Idee, es sei möglich, einen Grad der Versiertheit zu erlangen, der davor schützt, misslungene oder einfach unbedeutende Texte zu verfassen, wird von der Erfahrung ständig widerlegt: Bei jedem neuen Projekt steht ein Autor ganz am Anfang. Das Schreiben ist kein Handwerk, und keine Meisterprüfung ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Ich und Kaminski. 3 CDs, Autorenlesung

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Ich und Kaminski. 3 CDs, Autorenlesung

Deutsche Grammophon, Berlin 2006, ISBN 9783829117623, CD, 14,99 EUR

Laufzeit 215 Minuten. ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Mahlers Zeit. 3 CDs, ungekürzte Autorenlesung.

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Mahlers Zeit. 3 CDs, ungekürzte Autorenlesung.

tacheles!/RoofMusic, Bochum 2006, ISBN 9783938781241, CD, 19,99 EUR

Der Physiker David Mahler glaubt, die Formel für die Zeit entdeckt zu haben. Er will seiner ungeheuren Entdeckung Gehör verschaffen und sucht den Beistand des Nobelpreisträgers Valentinov. Doch seltsame Zufälle verhindern immer wieder ein Zusammentreffen. Mahler fühlt sich von unerklärlichen Mächten verfolgt, die ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Wo ist Carlos Montufar?. 2 CDs. Über Bücher

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Wo ist Carlos Montufar?. 2 CDs. Über Bücher

Deutsche Grammophon, Berlin 2006, ISBN 9783829117630, CD, 14,90 EUR

Gelesen vom Autor. Wie geht ein Romancier mit Historie und Erfindung um? Hat der Roman als Gattung Zukunft? Welche eigenen Werke würde man auf eine einsame Insel mitnehmen? Und ist "Der Herr der Ringe" große Literatur? Mit eigenen und fremden Büchern beschäftigt sich Daniel Kehlmann in diesen Essays, mit Autoren aus ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. Roman

Rowohlt Verlag, Reinbek 2005, ISBN 9783498035280, Gebunden, 304 Seiten, 19,90 EUR

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts machen sich zwei junge Deutsche an die Vermessung der Welt. Der eine, Alexander von Humboldt, kämpft sich durch Urwald und Steppe, befährt den Orinoko, kostet Gifte, zählt Kopfläuse, kriecht in Erdlöcher, besteigt Vulkane und begegnet Seeungeheuern und Menschenfressern. Der andere, der ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. Roman. Gelesen von Ulrich Matthes. 5 CDs

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. Roman. Gelesen von Ulrich Matthes. 5 CDs

Deutsche Grammophon, Berlin 2005, ISBN 9783829115407, CD, 22,00 EUR

5 CDs mit 300 Minuten Laufzeit. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts machen sich zwei junge Deutsche an die Vermessung der Welt. Der eine, Alexander von Humboldt, kämpft sich durch Urwald und Steppe, befährt den Orinoko, kostet Gifte, zählt Kopfläuse, kriecht in Erdlöcher, besteigt Vulkane und begegnet Seeungeheuern und Menschenfressern. ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Wo ist Carlos Montufar?. Über Bücher. Essays

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Wo ist Carlos Montufar?. Über Bücher. Essays

Rowohlt Verlag, Reinbek 2005, ISBN 9783499241390, Kartoniert, 152 Seiten, 12,00 EUR

Wie geht ein Romancier mit Historie und Erfindung um? Hat der Roman als Gattung Zukunft? Welche eigenen Werke würde man auf eine einsame Insel mitnehmen? Und ist "Der Herr der Ringe" große Literatur? Mit eigenen und fremden Büchern beschäftigt sich Daniel Kehlmann in diesen Essays, mit Autoren aus Europa und Amerika, ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Ich und Kaminski. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Ich und Kaminski. Roman

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003, ISBN 9783518413951, Gebunden, 174 Seiten, 18,90 EUR

Mit kleineren Gelegenheitsarbeiten schlägt sich Sebastian Zöllner nach seinem Kunstgeschichtsstudium so durch, aber nun hat er einen ganz großen Fisch an der Angel: Er schreibt die Biografie des Malers Kaminski, der, entdeckt und gefördert einst von Matisse und Picasso, durch eine Pop-Art-Ausstellung, seine dunkle Brille und die ... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Der fernste Ort. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Der fernste Ort. Roman

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001, ISBN 9783518412657, Gebunden, 152 Seiten, 17,80 EUR

Julian, ein junger Mann, mit sich selbst und seiner Tätigkeit als Versicherungsangestellter unzufrieden, nutzt einen Schwimmunfall, um sich davonzumachen. Dass man ihn für tot halten muß, scheint ihm die ultimative Chance zu sein...... mehr lesen

Daniel Kehlmann: Mahlers Zeit. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Daniel Kehlmann: Mahlers Zeit. Roman

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1999, ISBN 9783518410783, gebunden, 161 Seiten, 15,24 EUR

Eines Nachts macht der Physiker David Mahler im Traum eine merkwürdige Entdeckung. Viele Jahre lang hatte er sich mit dem Problem der Zeit beschäftigt, mit der Frage, ob ihre Richtung wirklich ein unumstößliches Naturgesetz ist oder sich nicht doch etwas finden läßt, das ihren Lauf umkehrt. Nun hält er die Lösung in der Hand. Wird endlich ein ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Buchautoren

Archiv: Bücherschauen

Hyperreale Kunstwelt

02.09.2014: Die SZ liest beglückt Tanguy Viels amerikanischen Roman "Das Verschwinden des Jim Sullivan". Die NZZ freut sich über Roland Butis Roman "Das Flirren am Horizont". Einfach hingerissen ist Silke Scheuermann in der FAZ von Jean-Philippe Toussaints Roman "Nackt" über die Mode und die Liebe. Eine bittere Lektion über die Folgen von Realpolitik entnimmt die FAZ Antony Beevors "Der Zweite Weltkrieg". Peter Hammerschmidt verfolgt sie die Nachkriegskarriere des Klaus Barbie. Mehr lesen

Archiv: Bücherbrief

Szenenschnittmonster

04.08.2014: Guillermo Saccomannos führt uns in die apokalyptische Welt der Angestellten. Elif Shafak erzählt die Geschichte eines Ehrenmords. Anne Goldmann beobachtet einen Mord von der Dachterrasse eines Wiener Mietshauses. Rüdiger Görner erforscht die dunkelsten Geheimnisse Georg Trakls. Und Wolfgang Matz analysiert die Kunst des Ehebruchs. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats August.
Mehr lesen

Archiv: Kolumnen

Aus dem Wortkontinuum

26.08.2014: In jedem Gedicht die ganze Welt. Ein paar Ausschnitte aus den Frühjahrsgedichten 2014. Zusammengestellt Mehr lesen

Hörnerschwung

12.07.2014: Walliser Schwarzhalsziegen, ein Melklied, Clarice Lispector und "fremd sprechen" - Beobachtungen vom 19. Internationalen Literaturfestival im Walliser Leukerbad. Mehr lesen

Alltägliche Abwesenheit

10.06.2014: "Keine Rede wird je wiederholen, was das Stammeln mitzuteilen weiß": Esther Dischereit widmet den Ermordeten des Zwickauer Terrortrios acht Klagelieder. Mehr lesen